Pandemie Corona-Ausbruch: Sprecher befürchtet weitere Tote in Jenaer Heim

Nach einem Corona-Ausbruch in einem Jenaer Seniorenheim ist die Zahl der Toten weiter gestiegen. Ein Sprecher der Stadt sagte, man müsse mit weiteren Fällen rechnen. In dem Heim gab es möglicherweise Hygienemängel.

Eine Pflegekraft geht 2018 in einem Pflegeheim mit einer älteren Dame über einen Korridor.
Die Zahl der Toten in einem Jenaer Pflegeheim hat sich auf sieben erhöht. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Wie die Stadt Jena mitteilte, ist die Zahl der Toten nach einem Corona-Ausbruch in einem Jenaer Seniorenheim auf sieben gestiegen. Am Montag war zunächst von fünf Verstorbenen ausgegangen worden.

Ein Sprecher sagte, insgesamt seien inzwischen 82 Bewohner und Angestellte infiziert. Man müsse mit weiteren Todesfällen rechnen. Das Infektionsgeschehen war den Angaben zufolge erstmals am 2. November gemeldet worden.

Hinweise auf Mängel beim Infektionsschutz

In dem Jenaer Seniorenheim gab es möglicherweise Hygienemängel. Wie ein Stadtsprecher MDR THÜRINGEN mitteilte, hat das städtische Gesundheitsamt bei seiner Kontrolle Anfang der Woche festgestellt, dass von kurzzeitig angestellten Pflegemitarbeitern die Richtlinien im Infektionsschutz nicht beachtet worden seien.

Heimaufsicht: Kein Verdacht auf Pflegefehler

Auch die Heimaufsicht hat nach Angaben der Stadt das Seniorenheim kontrolliert. Im vorläufigen Bericht der Heimaufsicht des Thüringer Landesverwaltungsamtes ist nach Angaben des Stadtsprechers von kleineren Mängeln in der Dokumentation die Rede. Diese hätten aber nicht auf Pflegefehler an Bewohnern hingewiesen.

Mehr zum Coronavirus in Thüringen

Quelle: MDR(cfr)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 17. November 2021 | 13:00 Uhr

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Schüler sitzen im Kreis 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK