Jena | Saalfeld Hohe Auslastung wegen 9-Euro-Ticket: Entlastungszüge in Thüringen unterwegs

Für Zugfahrgäste in Jena, Rudolstadt und Saalfeld gibt es eine Entlastung. Auf der Strecke Leipzig-Nürnberg verkehren seit Freitag mehr Züge. Damit wird auf die erhöhten Nachfrage durch das 9-Euro-Ticket reagiert, heißt es beim Thüringer Verkehrsministerium.

Eine Frau hält in einem Fahrradabteil ein 9-Euro-Ticket.
Fahrgäste sollen durch die Entlastungszüge auf der Saalebahn wieder mehr Platz im Zug haben. Bildrechte: IMAGO / Kirchner-Media

Der Franken-Thüringen-Express bedient in Thüringen die Bahnhöfe Jena-Paradies, Jena-Göschwitz, Rudolstadt und Saalfeld. Der zusätzliche Zug wird bis Ende August morgens in Richtung Nürnberg fahren und nachmittags zurück nach Leipzig. Das Angebot gibt es jeweils freitags, samstags und sonntags.

Keine weiteren Entlastungszüge möglich

Verkehrsministerin Susanna Karawanskij (Linke) sagte, sie hätte sich noch mehr Züge auf der stark nachgefragten Strecke gewünscht, das sei aber wegen der angespannten Personal- und Fahrzeugsituation der Bahnunternehmen nicht machbar gewesen. Ab Freitag sind die Abfahrtszeiten im Online-Portal der Deutschen Bahn abrufbar.

MDR (rom)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 24. Juni 2022 | 08:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/792973a4-f0a3-4d9c-9f53-5f88b1fce9ac was not found on this server.

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen