Kahla Polizei beendet illegales Moped-Rennen

Bis zu 60 Mopedfahrer haben am Samstagnachmittag in Kahla (Saale-Holzland-Kreis) an einem illegalen Rennen teilgenommen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatten sich die 16- bis 25-Jährigen im Gewerbegebiet "Im Camisch" vermutlich über das Internet verabredet. Die teils Minderjährigen fuhren laut Angaben der Beamten "grob rechtswidrig und teilweise rücksichtslos".

Minschen mit Simson Mopeds fahren durch eine Ortschaft.
So ähnlich hat es vermutlich im Gewerbegebiet Kahla ausgesehen, als das Mopderennen stattfand (Symbolbild). Bildrechte: IMAGO / Bild13

Mopeds teilweise getunt

Um ungestört zu sein, blockierten die Rennteilnehmer mit mehreren Pkw die Zufahrtsstraßen zum Gewerbegebiet. Bis zum späten Abend war die Polizei im Einsatz, um die Identität der Teilnehmer zu klären. Außerdem beschlagnahmten die Beamten nicht nur fünf "baulich erheblich veränderte" Kleinkrafträder, sondern auch 50 Mobiltelefone, um Videoaufnahmen vom Rennen als Beweismaterial zu sichten.

Laut Polizei soll es bereits ein ähnliches Rennen vor mehreren Wochen in Altenburg gegeben haben. Und auch für den 15. Mai ist demnach ein weiteres Rennen in Sachsen-Anhalt angekündigt.

MDR (dvs)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachichten | 15. Mai 2022 | 11:00 Uhr

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen