Pößneck Verfolgungsjagd: Mann flüchtet mit bis zu 140 km/h im Ort vor Polizei

In Pößneck im Saale-Orla-Kreis ist ein Autofahrer vor der der Polizei geflohen. Er fuhr nach Polizeiangaben mit bis zu 140 km/h durch die Stadt.

Ein Streifenwagen der Bundespolizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht bereit.
Bei der Verfolgungsjagd durch Pößneck mussten Fußgänger wegspringen und Autos notbremsen. Bildrechte: dpa

Der Mann war am Dienstag gegen 16:50 Uhr in Pößneck einer Zivilstreife wegen seiner "rasanten Fahrweise" aufgefallen. Als die Streife ihn kontrollieren wollte, gab der Fahrer Gas.

Fußgänger müssen zur Seite springen

Während das Auto durch die ganze Stadt raste, mussten Fußgänger aus dem Weg springen und der Gegenverkehr notbremsen. Beim Abbiegen in den Grenzweg hinter dem Friedhof kollidierte der Mann mit einer Mauer, konnte aber weiterfahren.

Massive Ölspur führt zum Auto

Der Mann fuhr weiter Richtung Brandenstein. Dabei hatte er schon einen erheblichen Vorsprung vor der Polizei. In Brandenstein in Richtung Ranis stellten die Beamten jedoch eine massive Ölspur fest, welche von dem Auto stammte.

Diese Ölspur führte zu einer Gartenanlage kurz vor Ranis, in der der VW Passat verschlossen abgestellt wurde. Der Fahrer selbst muss dann zu Fuß in Richtung Ranis geflüchtet sein, vermutet die Polizei.

Die Polizei bittet um Hinweise unter 03663/4310.

Mehr Blaulicht-Themen

MDR (rom)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 11. Mai 2022 | 05:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/c8bab541-1619-42ba-be13-21af4dfbb192 was not found on this server.

Mehr aus der Region Saalfeld - Pößneck - Schleiz - Eisenberg

Mehr aus Thüringen

Simson-Treffen 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK