Demonstrationen Gegen Energiepolitik: Proteste in Thüringen mit weniger Teilnehmern

Bei insgesamt 41 Demonstrationen sind am Montagabend thüringenweit rund 10.000 Menschen gegen die Regierungspolitik auf die Straße gegangen. Das waren laut Polizei etwa 5.000 weniger als noch vor einer Woche. Erneut richtete sich der Protest vor allem gegen die Energiepolitik und die kritische Haltung der Bundesregierung zum russischen Angriff auf die Ukraine. Kritik gab es außerdem an noch geltenden Corona-Regeln.

Schwerpunkt der Proteste in Ostthüringen

Nach Angaben der Polizei lag der Schwerpunkt wie in den Vorwochen in Ostthüringen. Die größten Demonstrationen gab es demnach in Gera mit rund 1.200 Demonstranten, in Altenburg mit etwa 1.100 und in Pößneck, wo rund 1.000 Menschen auf die Straße gingen.

MDR (Luk/co)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 22. November 2022 | 06:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Lichtmess 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 05.02.2023 | 20:48 Uhr

Nach einem heidnischen Brauch wird damit der Winter ausgetrieben. Außerdem präsentierten sich Faschingsvereine der Region. Thematisiert wurden die Fussball WM oder auch Corona.

So 05.02.2023 19:48Uhr 00:19 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/sued-thueringen/schmalkalden-meiningen/video-694414.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video