Tiergesundheit Zweiter Geflügelpest-Fall in Schmalkalden-Meiningen: Stallpflicht angeordnet

Im Kreis Schmalkalden-Meiningen haben sich offenbar Enten bei Wildenten mit der Vogelgrippe angesteckt. Nun ist ein weiterer Betrieb betroffen, die Schutzzone wurde ausgeweitet.

Hähne aus der Bruderhahn-Initiative befinden sich in einem Mobilstall.
Hähne in einem Mobilstall. Bildrechte: dpa

27.01.2023 | Zweiter Geflügelpest-Fall in Schmalkalden-Meiningen: Stallpflicht

In der Gemeinde Rhönblick (Landkreis Schmalkalden-Meiningen) ist der zweite Fall der Geflügelpest nun offiziell bestätigt worden. Wie das Landratsamt mitteilt, wurde der weitere Ausbruch der Geflügelpest in einem Betrieb in Helmershausen vom nationalen Referenzlabor bestätigt. In der letzten Woche wurde das Virus bereits in einem Betrieb in Bettenhausen nachgewiesen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit sei die Geflügelpest über Wildenten übertragen worden. Um weitere Fälle zu verhindert, wurden die Tiere der Betriebe durch das Veterinäramt vorsorglich getötet.

Nun appelliert das Veterinäramt an Geflügelhalter die Sicherheitsvorkehrungen einzuhalten. So soll unter anderem der Kontakt zwischen Wild- und Hausgeflügel verhindert und nicht im Freien gefüttert werden. Zudem sollen Halter sich bei der Veterinärbehörde oder der Tierseuchenkasse melden. Innerhalb der Überwachungszone besteht Stallpflicht für sämtliches Geflügel. Tauben sind von dieser Regelung ausgeschlossen. Die Zone besteht in einem 10-Kilometer-Radius um die Ausbruchsbetriebe herum.

26.01.2023 | Experten: Vogelgrippe setzt sich fest

Die Geflügelpest wird sich nach Einschätzung des Friedrich-Loeffler-Instituts auch außerhalb der Grippe-Saison etablieren. Laut einer Sprecherin hat sich die Infektionskrankheit offenbar festgesetzt. Demnach gibt es seit etwa zwei Jahren auch in den warmen Monaten vermehrt Fälle. Das Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit rechnet damit, dass das Infektionsrisiko von Wildtieren und Geflügel in Betrieben weiterhin hoch sei. Erst im Frühjahr sei absehbar, wie sich Wildvögel von der aktuellen Virus-Saison erholen. Besonders in den vergangenen Wochen hätten sich die Fälle von der Küste ins Inland verschoben.

25.01.2023 | Stallpflicht in Südthüringen erweitert

Im Kreis Schmalkalden-Meiningen gibt es einen weiteren Verdacht auf Geflügelpest. Wie das zuständige Veterinäramt mitteilte, ist mit großer Wahrscheinlichkeit ein privater Entenhalter mit etwa 20 Tieren in Helmershausen betroffen. Die Tiere zeigten sich zwar klinisch gesund, jedoch wurde in allen entnommenen Proben das Geflügelpest-Virus durch das Landeslabor nachgewiesen. Die Tiere müssten nun getötet werden. In der Woche zuvor hatte das Friedrich-Löffler-Institut bereits den Ausbruch in einem Hühner- und Entenbetrieb in Bettenhausen bestätigt. Der betroffene private Geflügelbestand wurde gesperrt, die verbliebenen 24 Tiere getötet.

Dass Wassergeflügel keine sichtbaren Anzeichen einer Geflügelpest zeigt, ist laut Amtstierarzt David Sporn typisch. Der Betrieb liege ebenso wie der Entenhalter in Bettenhausen am Flüsschen Herpf. Offenbar hatten die betroffenen Enten Auslauf in dem Fluss und haben sich dabei bei Wildenten mit dem gefährlichen Virus angesteckt.

Wegen des neuen Verdachtsfalls wurde die Schutzzone nun erweitert. Demnach werden nun auch in Wohlmuthausen und Gerthausen alle Geflügelhalter durch das Veterinäramt inspiziert. Außerdem wurde die Überwachungszone um Kaltennordheim mit seinen Ortsteilen Kaltenwestheim, Mittelsdorf, Kaltenlengsfeld und Melpers erweitert. Dort müssen die Tiere nun auch in geschlossenen Ställen gehalten werden.

06.01.2023 | Weimarer Land und Jena-Saale-Holzland heben Stallpflicht auf

Im Weimarer Land, im Saale-Holzland-Kreis und in Jena gilt ab Samstag (7. Januar) keine Stallpflicht für Geflügel mehr. Nach Angaben der kommunalen Veterinärbehörden sind nach den Vogelgrippefällen in mehreren Betrieben Anfang Dezember keine weiteren Infektionen mehr nachgewiesen worden. Die Schutzzonen rund um die betroffenen Betriebe in mehreren Gemeinden mit besonderen Vorgaben für Geflügelhalter würden daher aufgehoben. Damit gilt in Thüringen aktuell keine Stallpflicht für Hausgeflügel.

13.12.2022 | Vogelgrippe im Kreis Gotha

Auch im Landkreis Gotha gibt es erste Fälle der Vogelgrippe in diesem Winter. Wie das Landratsamt am Dienstag mitteilte, infizierte sich "eine geringe Anzahl an Enten und Hühnern" eines Züchters auf einer Rassegeflügelausstellung in Sachsen. Die betroffenen Tiere müssten getötet werden. In zwei Geflügelhaltungen in unmittelbarer Nähe seien Proben entnommen worden, die Laboruntersuchung stehe noch aus.

Der Landkreis forderte Geflügelhalter auf, stärker auf Hygiene zu achten. Dazu gehören etwa die Desinfektion von Händen, Schuhen und Ställen sowie das Tragen von Schutzkleidung. Eine Stallpflicht für Hausgeflügel verfügte der Landkreis zunächst nicht, legte den Haltern aber nahe, sich darauf vorzubereiten.

13.12.2022 | Geflügelschauen in Werra-Gemeinden untersagt

In den Gemeinden entlang der Werra im Landkreis Schmalkalden-Meiningen dürfen derzeit keine Geflügelausstellungen stattfinden. Laut einer Allgemeinverfügung des Landratsamt sind diese Gemeinden Risikogebiete für die Geflügelpest. Auch in Gemeinden mit größeren Nutzgeflügelbetrieben sind Ausstellungen verboten. In den restlichen Gemeinden gelten verschärfte Bedingungen für Geflügelausstellungen.

10.12.2022 | Geflügelschau in Steinheid vorsorglich abgesagt

Eine am Wochenende geplante Geflügelschau in Steinheid im Kreis Sonneberg ist kurzfristig abgesagt worden. Ein Sprecher des Steinheider Rassegeflügelzuchtvereins begründete das mit aktuellen Fällen von Vogelgrippe in Thüringen. Nachdem sich das Virus offenbar nach einer Rassegeflügelschau im Weimarer Land verbreitet hatte, wolle man keine Ansteckung bei den Tieren riskieren, so der Sprecher. Die Rassegeflügelschau findet in Steinheid normalerweise alle zwei Jahre statt. Die letzte Schau fand wegen der Coronapandemie vor vier Jahren statt.

09.12.2022 | Auch in Jena und im Saale-Holzland-Kreis Stallpflicht

Wegen der Vogelgrippe-Infektionen auf der Rassegeflügelschau in Eckartsberga haben auch die Stadt Jena und der Saale-Holzland-Kreis Restriktionen für Geflügelhalter verhängt. Sie gelten seit Donnerstag (8. Dezember) in einem Zehn-Kilometer-Umkreis um Isserstedt und damit für die Stadt Jena, die Gemeinden Bucha, Neuengönna, Lehesten, Hainichen, Zimmern und für einige Gebiete der Gemeinden Golmsdorf und Dornburg-Camburg. Für Halter gelten unter anderem eine Stallpflicht, ein Verkaufs- und Handelsverbot für Tiere und Eier sowie ein Verbot für Ausstellungen und Märkte.

07.12.2022 | Stallpflicht in einigen Orten im Weimarer Land

Nach einer Rassegeflügelschau in Eckartsberga im Weimarer Land Ende November sind erstmals im Winter 2022/2023 Fälle der Vogelgrippe in Thüringen nachgewiesen worden. Betroffen sind nach Angaben des Thüringer Gesundheitsministeriums zwei Halter im Weimarer Land und einer in Jena, die an der Schau teilgenommen haben. Die Veterinärbehörden haben deswegen Schutzzonen festgelegt. Im Weimarer Land gelten diese für Klein- und Großromstedt in der Landgemeinde Bad Sulza und die Ortsteile Hohlstedt und Kötschau der Gemeinde Großschwabhausen. Geflügel muss dort in Ställen oder überdacht gehalten werden. Zudem müssen die Anlagen und Wege täglich desinfiziert werden. Geflügelausstellungen und Märkte sind in den Orten verboten.

a 1 min
Bildrechte: MDR/David Straub

Vogelgrippe oder Geflügelpest Die Klassische Geflügelpest ist eine besonders schwer verlaufende Form der Aviären Influenza (den Vogel betreffende Grippe) bei Geflügel und anderen Vögeln. Sie wird durch bestimmte Viren verursacht - anders als es die Bezeichnung "Geflügelpest" (Pest wird durch Bakterien ausgelöst) vermuten lässt.

Diese "Vogelgrippe", wie sie in der Öffentlichkeit bezeichnet wird, ist eine Tierseuche, welche bei Einschleppung in Nutzgeflügelbestände hohe Verluste verursachen kann und deshalb frühzeitig Maßnahmen erfordert. Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Karte: Die aktuellen Regelungen zur Stallpflicht für Geflügel in Thüringer Kreisen und kreisfreien Städten

Quelle: MDR (seg/dst)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 25. Januar 2023 | 16:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Toni Eggert und Sascha Benecken 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Siegerehrung 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Erfurter Automobilmesse 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK