Schwarzbach Vier Waldbrände binnen weniger Tage im Kreis Hildburghausen

Im Wald bei Schwarzbach (Kreis Hildburghausen) hat am Dienstagabend ein Stück Wald gebrannt. Nach Angaben der Feuerwehr vor Ort konnten die Flammen schnell unter Kontrolle gebracht werden. Sie hatten schon die Baumwipfel erreicht. Der Wald brannte auf einer Fläche von etwa 80 Quadratmetern.

50-Jähriger tatverdächtig

Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Wie eine Sprecherin der Landespolizeiinspektion in Suhl mitteilte, gilt ein 50-Jähriger als tatverdächtig. Der Mann hatte sich während der Löscharbeiten in der Nähe des Waldstücks aufgehalten. Er soll zeitnah verhört werden.

Laut Feuerwehr war es bereits der vierte Einsatz bei Schwarzbach seit Freitag vergangener Woche. Dreimal habe es sich um kleinere Waldbrände gehandelt, die schnell gelöscht werden konnten. Einmal musste die Feuerwehr zur alten Papiermühle ausrücken. Dort hatte es bereits im März dieses Jahres ein Feuer gegeben. Die Polizei schloss Brandstiftung damals nicht aus.

Derzeit werde untersucht, ob der Tatverdächtige auch für einen der anderen Brände verantwortlich sein könnte.

MDR (kk,jn,caf)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 21. Juni 2022 | 21:30 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Ein Auto der Polizei steht vor einem Haus. mit Video
Die Leiche der Frau wurde am Donnerstagvormittag in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Geraberg in Südthüringen gefunden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
 Eine Frau steht neben einem Trinkwasserbehälter
Monika Hahn vom Tierschutzverein steht neben Behältern für gespendetes Wasser. 1000 Liter Wasser wurden gestohlen. Bildrechte: MDR/Bettina Ehrlich

Mehr aus Thüringen

Fische 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK