Themar Nach Autounfall: Verschwundenes Opfer gefunden

Nach einem schweren Unfall in Themar ist das Unfallopfer gefunden worden. Die 39-Jährige hatte sich nach Angaben der Polizei in Hildburghausen verletzt ins Krankenhaus begeben. Wie genau sie da hinkam, ist demnach aber unklar. Ihr Wagen war am frühen Donnerstagmorgen zwischen Themar und Lengfeld gegen einen Wassertank aus Beton geprallt.

Einsatzwagen der Bundespolizei mit eingeschaltetem Blaulicht unterwegs auf regennasser Straße.
Der Unfall soll sich am frühen Donnerstagmorgen ereignet haben (Symbolfoto). Bildrechte: IMAGO

Fahrerin wurde zunächst vermisst

Das Auto fing Feuer und brannte aus. Von der Fahrerin fehlte zunächst jede Spur. Feuerwehr und Polizei suchten die nähere Umgebung unter anderem mit einem Spürhund ab. Auch an ihrer Wohnadresse oder im Krankenhaus wurde die Frau vorerst nicht angetroffen.

Quelle: MDR(cfr,mw)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 02. Dezember 2021 | 17:30 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Rallyefahrer aus der Ukraine machen Zwischenstopp in Erfurt. Sie fahren weiter nach Monaco zu einem Rennen. 2 min
Bildrechte: MDR/Jonas Wölke
2 min 28.01.2022 | 18:25 Uhr

Zum ersten Mal nimmt eine ukrainische Mannschaft an der berühmten Rallye "Monte Carlo Historique" teil. Ihr Weg führt sie auch in die Landeshauptstadt für einen Zwischenstopp bei den Erfurter Saporoshez-Freunden.

Fr 28.01.2022 16:07Uhr 01:31 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/erfurt/video-ukraine-rallye-team-zwischenstopp-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video