Thüringer Wald Experten: Oberhof tritt bei Tourismus auf der Stelle

Oberhof hat als Ferienort großen Nachholbedarf. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Analyse von Tourismusexperten, die die Stadt in Auftrag gegeben hat. Nun legten die Fachleute einer Kölner Agentur ein Konzept vor, das der Stadtrat am Dienstagabend verabschiedete.

Freizeitanlagen privatisieren und weitere bauen

Um dem Tourismus auf die Sprünge zu helfen, empfehlen die Experten unter anderem, Skihang, Bikepark und Wellnessbad zu privatisieren. Aktuell werden die Anlagen vom Zweckverband Thüringer Wintersportzentrum betrieben. Dort sitzen das Land, der Landkreis und die Stadt an einem Tisch. Weitere Vorschläge sind unter anderem eine Hängeseilbrücke, eine Gondelbahn oder eine interaktive Ausstellung. Auch die Idee einer Seilrutsche vom Panorama Hotel zum Fallbachhang ist wieder aktuell.

Kritik: Zu wenig Angebote für Touristen

Nach Angaben der Experten tritt der Ort im Wettbewerb mit vergleichbaren Ferienregionen auf der Stelle. Kritisiert wird unter anderem, dass die Stadt zu wenige Angebote für Touristen bereithält. So werde das Potenzial der Sportstätten noch nicht touristisch genutzt, auch die Therme sei kein Anziehungspunkt für Hotelgäste. Dagegen seien die Lage in der Mitte Deutschlands, die Natur und der Rennsteig klare Vorteile. Auch die Ansiedlung des neuen Familienhotels und weitere Hotelinvestitionen werden positiv bewertet.

Kritik kam auch vom Regionalverbund Thüringer Wald. Die Oberhofer Tourismus GmbH sei personell nicht in der Lage, die vielfältigen touristischen Aufgaben abzudecken. Auch das Potenzial einer groß angelegten Werbekampagne sei nicht ausgeschöpft worden. Bürgermeister Thomas Schulz sieht jedoch derzeit finanziell wenig Spielräume, um das städtische Unternehmen personell zu stärken.

Quelle: MDR THÜRINGEN/dr

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 03. November 2021 | 19:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/2a70b8d2-b939-4aad-bfde-c53b02e2c798 was not found on this server.

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Ein Frühchen in einem Inkubator
Am Suhler Krankenhaus ist der sogenannte Level-1-Status für die Versorgung von sehr früh geborenen Kindern in Gefahr. Bildrechte: MDR/Mitteldeutscher Rundfunk
Ein Mann in einem Zimmer im Krankenhaus.
Ein Blick in die Frühchenstation im Suhler SRH-Klinikum. Die Petition für den Erhalt der Station kann auf der Petitionsplattform des Thüringer Landtags unterschrieben werden. Bildrechte: MDR/Bettina Ehrlich

Mehr aus Thüringen