Wintersport Thüringer Wald startet in die Skisaison

Wintersportler sind am Samstag im Thüringer Wald in die Skisaison gestartet. In Steinach im Kreis Sonneberg öffnete die Skiarena "Silbersattel" mit ihrer mehrere Kilometer langen Piste. An einigen Orten wurden die ersten Loipen für Langläufer gespurt.

Nach Angaben des Regionalverbundes Thüringer Wald sind jetzt mehr als zehn Kilometer Loipen am Schneekopf bei Gehlberg, bei Masserberg, Oberhof und Schmiedefeld befahrbar. In den oberen Lagen am Rennsteig lägen örtlich zwischen 20 und 30 Zentimeter Schnee. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes kann es am Wochenende weitere Schneefälle in Höhen von 400 bis 800 Metern geben. In den höheren Lagen könne es streckenweise zu Glätte auf den Straßen kommen.

2G-Regel für Erwachsene

Der Betreiber der Skiarena Silbersattel teilte mit, dass für das gesamte Skigebiet die 2G-Regel gelte und damit nur geimpfte oder genesene Erwachsene Zutritt hätten. Kinder bis sechs Jahre könnten ohne Nachweis Ski fahren oder rodeln, Jugendliche bis 18 Jahre müssten einen Nachweis über eine regelmäßige Testung in der Schule vorlegen.

Quelle: MDR(cfr), dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 04. Dezember 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Zwei Uraltführerscheine 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK