Ermittlungen Polizei sucht Zeugen nach tödlichem Fallschirmsprung bei Eisenach

Die Polizei Eisenach sucht nach dem tödlichen Fallschirmsprung eines 14-Jährigen zwischen Eisenach und Sättelstädt am Samstagmittag Zeugen. Die Ermittler erhoffen sich Erkenntnisse durch Beobachter des Unfalls und mögliche Fotos und Videos.

Fallschirmsprung
Bei einem Fallschirmsprung (Symbolbild) am Kindel bei Eisenach ist am Wochenende ein 14-Jähriger tödlich verunglückt. Bildrechte: colourbox

Nachdem ein Tandemsprung für einen 14-jährigen Fluggast auf dem Kindel tödlich endete, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Ermittler gehen nach derzeitigem Kenntnisstand von einem "tragischen Unglücksfall" aus. Personen, die sich am Samstagmittag im Umfeld des Flugplatzes Kindel aufgehalten und den Sprung beobachtet haben, sollen sich mit der Polizei in Eisenach in Verbindung setzen. Die Beamten hoffen auch auf Fotos und Videos von vor Ort.

Polizisten stehen neben ihrem Auto auf dem Gelände einer Fallschirmschule bei Eisenach
Nach Angaben der Polizei war der Teenager in einem Tandem mit einem 46 Jahre alten Begleiter abgestürzt. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel

Bei dem Fallschirmsprung war am Samstag zwischen Eisenach und Sättelstädt ein 14-Jähriger ums Leben gekommen. Der Jugendliche war nach Angaben der Polizei zusammen mit einem Erwachsenen bei einem Tandemsprung am Flugplatz Kindel verunglückt.

Rettunghubschrauber DRF
Auch Rettunghubschrauber waren im Einsatz. (Symbolbild) Bildrechte: Marko Förster

Der 46-Jährige wurde bei dem Sprung schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Ein Polizeisprecher sagte, bei dem Mann handele es sich um einen erfahrenen Springer. Die beiden seien zunächst ins Trudeln geraten und dann auf eine Wiese gestürzt. Die Unfall-Ursache müsse noch ermittelt werden.

An der Unfallstelle neben der Autobahn 4 waren auch zwei Rettungshubschrauber im Einsatz. Als sie landeten, musste die Autobahn kurzzeitig gesperrt werden.

MDR (ifl)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 25. Juni 2022 | 07:30 Uhr

Mehr aus der Region Eisenach - Gotha - Bad Salzungen

Mehr aus Thüringen