Mode von [ot ku’thüʁ] Nachhaltige Mode aus Holz: Mit der Bratwurst auf der Brust

Isabelle Fleck
Bildrechte: MDR/Flo Hossi

Thüringen gilt offenbar als wenig cool. Wenn Denise, Marcus und Jacob beim Studium voller Stolz von ihrer Heimat erzählten, war das, was zurückkam, oft dünn. Dabei ist Thüringen toll und ihre Ideen, das zu zeigen, echt tragbar.

Es sind Denise, Marcus und Jacob (gelber Hoodie) aus Haina im Landkreis Gotha. Sie stellen aus einer Holzfaser T-Shirts und Pullover mit Thüringer Motiven her. Wir haben sie in ihrem kleinen Laden zuhause besucht und waren mit ihnen draußen in der Natur.
Jacob, Marcus und Denise in ihrer Heimat Haina im Landkreis Gotha. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck

Ganz ohne Ketchup und Senf: "Bitte eine mittlere Bratwurst", sage ich. Die dunklen sind aus, ich nehme eine helle. Und dabei stehe ich nicht am Bratwurststand an, sondern in Haina im Landkreis Gotha vor einem Regal. Denise, Marcus und Jacob haben hier im Wellness-Zimmer der Eltern direkt neben der Sauna einen kleinen Shop, eine Firma, hochgezogen. Im Regal lagern T-Shirts aus Holzfasern, bestickt mit vier typisch Thüringer Symbolbildern.

Es gibt: die Bratwurst, ein grünes Herz, einen Mischwald und die Skat-Eichel. Doch sie stehen für mehr. "Wir wollen mit der Stickerei mehr vermitteln. Du siehst Mischwald. Okay - man kann sagen: Schön, da sind Bäume drauf. Aber für uns steckt da dahinter: Vielfalt statt Monokultur. Das grüne Herz steht für Liebe zur Natur - zu 330 Millionen Bäumen, uns läuft das Wasser im Mund zusammen bei der Bratwurst - bei ihr lassen wir den Alltag hinter uns und die Skat-Eichel hat 200 Jahre Tradition, gar kein 'neumod’scher' Kram."

Es sind Denise, Marcus und Jacob (gelber Hoodie) aus Haina im Landkreis Gotha. Sie stellen aus einer Holzfaser T-Shirts und Pullover mit Thüringer Motiven her. Wir haben sie in ihrem kleinen Laden zuhause besucht und waren mit ihnen draußen in der Natur.
Denise mit dem Bratwurst-Shirt in der Hand und der Skat-Eichel aus Altenburg auf der Brust. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck

Subtile Botschaften zeigen die Schönheit Thüringens

Die kleinen Erklärungen dazu hängen an jedem Shirt oder jedem Pulli, den ein Kunde bestellt. "Wir versuchen, das auf ein bisschen subtilere Art und Weise rüberzubringen - dass wir jetzt nicht draufschreiben: Thüringen ist gar nicht so scheiße, wie alle denken", lacht Denise und hofft, dass ich das nicht schreibe. Ist aber lustig.

Es sind Denise, Marcus und Jacob (gelber Hoodie) aus Haina im Landkreis Gotha. Sie stellen aus einer Holzfaser T-Shirts und Pullover mit Thüringer Motiven her. Wir haben sie in ihrem kleinen Laden zuhause besucht und waren mit ihnen draußen in der Natur. 2 min
Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck

Bruder Marcus kann Ähnliches berichten. Er hat in Darmstadt studiert und ist dann nach Düsseldorf gezogen. Thüringen kommt bei seinen Freunden und Bekannten von dort praktisch nicht vor. "Wenn ich aber Schneeschuhwandern bin oder mit dem Fahrrad unterwegs in Thüringen und Bilder in den Status stelle, schreiben mir die Leute: Bei euch ist es ja doch ganz schön und nicht so dunkel."

Bei euch ist es ja doch ganz schön.

Gründer Marcus

Doch als die Menschen aus Deutschland wegen Corona nur in Deutschland Urlaub machten, standen im Osten "maximal die Ostsee und eventuell noch das Elbsandsteingebirge auf der Liste der Reiseziele", so Marcus. Dabei hat Thüringen "so schöne Ecken und etwas zu bieten. Ich hoffe, viele werden Thüringen bald aus einem anderen Blickwinkel sehen", sagt er.

Es sind Denise, Marcus und Jacob (gelber Hoodie) aus Haina im Landkreis Gotha. Sie stellen aus einer Holzfaser T-Shirts und Pullover mit Thüringer Motiven her. Wir haben sie in ihrem kleinen Laden zuhause besucht und waren mit ihnen draußen in der Natur.
Viel Holz, viel Grün: In Haina im Landkreis Gotha sind die drei Gründer auf die Idee mit der Holzmode gekommen. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck

Modemacher als Zweitjob

Denise und ihr Bruder sind seit Kindertagen mit Jacob befreundet. Marcus ist nach dem Studium nun wieder nach Haina gezogen, arbeitet hauptberuflich in der neuen Firma. Seine Schwester Denise und ihr gemeinsamer Freund Jacob stecken auch viel Liebe und Zeit in das junge Unternehmen, haben aber noch andere Jobs. Denise hat BWL studiert und arbeitet nun in Mannheim. Jacob ist Vermessungsingenieur. Die Arbeit an der Kleidung für ihn, den Qualitätsfanatiker mit Händchen für die Stoffe und den Schnitt, ist die Arbeit an der Mode "ein absolut kreativer Ausgleich. An den Motiven zu feilen, an den Schnitten - ein sehr schönes Hobby", so Jacob.

Es sind Denise, Marcus und Jacob (gelber Hoodie) aus Haina im Landkreis Gotha. Sie stellen aus einer Holzfaser T-Shirts und Pullover mit Thüringer Motiven her. Wir haben sie in ihrem kleinen Laden zuhause besucht und waren mit ihnen draußen in der Natur.
Kann man mit stolzer Brust tragen: die Bratwurst als Symbol für Thüringen. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck

Vier Motive gibt es bisher, mehr sind denkbar. Vielleicht in Richtung "Moped" gedacht, oder vielleicht in Richtung Glaskugel, schlage ich mit Blick auf Lauscha vor. Kommt vielleicht noch. Bisher gibt es die Oberteile nur in Schwarz und Weiß - mit diesen vier Stickereien. Denise zum Beispiel interessiert sich sehr für minimalistisches Leben und einen minimalistischen Kleiderschrank. Doch auch wenn die drei ihrer Firma einen wohlklingenden französischen Modenamen verpasst haben - "Fashionistas" sind sie alle nicht, erklärt Denise.

Es sind Denise, Marcus und Jacob (gelber Hoodie) aus Haina im Landkreis Gotha. Sie stellen aus einer Holzfaser T-Shirts und Pullover mit Thüringer Motiven her. Wir haben sie in ihrem kleinen Laden zuhause besucht und waren mit ihnen draußen in der Natur. 2 min
Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
2 min

Mode mit Botschaft: Drei Thüringer aus Haina produzieren Mode aus Holz und den "Wappen" des Freistaates - von Bratwurst bis Mischwald. Isabelle Fleck hat sie besucht.

MDR THÜRINGEN - Das Radio So 30.01.2022 15:20Uhr 01:45 min

https://www.mdr.de/mdr-thueringen/audio-mode-holz-haina-bratwurst-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Holz statt Hanf

Vielmehr war es ihr Wunsch, etwas Nachhaltiges herzustellen, etwas Cooles, etwas Tragbares, Cleanes und etwas zum Drübernachdenken. Und so kamen sie auf Lyocell als Material. Diese Holzfaser stammt (bisher) allerdings nicht aus Thüringer Bäumen, sondern eine Firma aus Portugal fertigt die Oberteile. "Wir haben einen Rohstoff gesucht, der nachhaltiger ist als Baumwolle. Hanf ist ein großer Trend - aber die Faser ist kratzig, nicht nur im Hals…", scherzen die Gründer.

Hanf ist zu kratzig.

Gründer Jacob

Für Jacob ein No-Go. Er mag den glatteren, atmungsaktiveren und antibakteriellen Lyocell-Stoff viel lieber. Erinnert ein bisschen an Seide.

Es sind Denise, Marcus und Jacob (gelber Hoodie) aus Haina im Landkreis Gotha. Sie stellen aus einer Holzfaser T-Shirts und Pullover mit Thüringer Motiven her. Wir haben sie in ihrem kleinen Laden zuhause besucht und waren mit ihnen draußen in der Natur. 1 min
Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck
1 min

Am Ende landeten die Gründer bei einer Holzfaser als Material für ihre Oberteile. Das fühlt sich glatt und kühl an - doch entsteht die Holzmode aus Thüringer Holz?

MDR THÜRINGEN - Das Radio So 30.01.2022 15:20Uhr 00:25 min

https://www.mdr.de/mdr-thueringen/audio-herkunft-holz-holzmode-thueringen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

"Und dann haben wir gesagt, wie kann man Kleidung, Nachhaltigkeit und unsere Heimat Thüringen zusammenbringen? Das ist die Lösung - nun tragen wir die Statements auf der Brust in die Welt", erzählt Denise. Eine "Schnapsidee" ist zum "Herzensprojekt" geworden. Die drei arbeiten mit anderen Gründern zusammen, die Wälder aufforsten - sie wollen nicht nur T-Shirts verkaufen, sondern einen Lebens-Stil, scheint mir. Der Name passt also wirklich gut - Haut Couture, gehobene Schneiderei. Nur beim Schreiben nicht verzweifeln, sagt Jacob: "Wie man's spricht, nur mit Thüringen" - und eben in Lautschrift: [ot ku’thüʁ].

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Nachmittag | 30. Januar 2022 | 15:20 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/5377b630-36c5-4ea0-8fd7-860a204f7df6 was not found on this server.

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau

Ein Saugroboter auf dem Gelände rund um die Schlossruine Neideck in Arnstadt im Einsatz. Das Arbeitsgerät soll herabgefallene Steine beseitigen. mit Video
Am Neideckturm in Arnstadt ist ein Saugroboter im Einsatz. Er soll herabgefallene Steine beseitigen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK/Lisa Wudy

Mehr aus Thüringen