Bekannt durch Film "Flashdance" US-Sängerin Irene Cara ist tot

Die US-Sängerin Irene Cara ist im Alter von 63 Jahren gestorben. Wie ihre Agentin mitteilte, starb sie am Freitag in ihrem Zuhause in Florida. Die Todesursache sei bislang noch unbekannt und werde später veröffentlicht. Cara wurde in den 1980er Jahren mit Titelsongs für "Fame" und "Flashdance" weltberühmt. Für "What a Feeling" bekam sie den Oscar.

Irene Cara
Die Sängerin Irene Cara starb im Alter von 63 Jahren in Florida. Bildrechte: IMAGO/MediaPunch

Die US-Sängerin Irene Cara ist im Alter von 63 Jahren in Florida gestorben. Wie ihre Agentin Judith Moose mitteilte, starb Cara gestern Abend in ihrem Zuhause. Sie sei tot aufgefunden worden. Die Todesursache sei bislang noch unbekannt und werde später veröffentlicht.

Die Familie bitte derzeit um Privatsphäre, schrieb Caras Agentin Judith Moose und nannte Cara eine "wunderbar gesegnete Seele, deren Vermächtnis für immer in ihrer Musik und ihren Filmen weiterleben wird".

Berühmt durch Welthit "What a Feeling"

Jennifer Beals in Flashdance
Der Film Flashdance (im Bild: Hauptdarstellerin Jennifer Beals) begründete Caras Weltruhm als Sängerin. Bildrechte: imago/Entertainment Pictures

Cara wurde 1959 in der New Yorker Bronx geboren. Nach kleineren Erfolgen wurde die Künstlerin in den 1980er Jahren mit Titelsongs für die Kultfilme "Fame" und "Flashdance" weltberühmt. Für den zusammen mit dem Italo-Disco-Produzenten Giorgio Moroder und Keith Forsey geschriebenen Hit "What a Feeling" aus dem Musik- und Tanzfilm "Flashdance" gewann sie neben einem Oscar auch einen Golden Globe und einen Grammy Award.

Später trat Cara in dem US-Comedyfilm "D.C. Cab" und in der Actionkomödie "City Heat – Der Bulle und der Schnüffler" auf und spielte in mehreren Fernsehsendungen mit. Zudem hatte sie Auftritte in Theatern und Musicals.

dpa(jan)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Das Nachrichtenradio | 26. November 2022 | 17:00 Uhr

Mehr aus der Welt

Bundeskanzler Scholz besucht brasiliens Präsident Lula da Silva 1 min
Bundeskanzler Scholz besucht brasiliens Präsident Lula da Silva Bildrechte: ARD
1 min 31.01.2023 | 11:24 Uhr

Der brasilianische Präsident Lula lehnt sowohl militärische Hilfe für die Ukraine als auch eine Verurteilung des russischen Angriffskrieges ab. Lula möchte mit China eine Friedensinitiative initiieren.

Di 31.01.2023 11:07Uhr 00:59 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/politik/video-scholz-brasilien-lula-frieden-gepard100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Bombenanschlag im pakistanischen Peschawar 1 min
Bombenanschlag im pakistanischen Peschawar Bildrechte: Reuters
1 min 30.01.2023 | 13:58 Uhr

Bei einem Bombenanschlag auf eine Moschee im nordwestpakistanischen Peschawar sind mindestens 28 Menschen getötet worden, mehr als 150 wurden verletzt. Die Moschee wurde vor allem von Sicherheitskräften besucht.

Mo 30.01.2023 13:48Uhr 00:52 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/politik/video-bombenanschlag-pakistan-tote-peschawar-moschee100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video