"I'd Do Anything for Love" US-Sänger Meat Loaf gestorben

Er würde für die Liebe alles tun, sang Meat Loaf 1993. Der Song wurde ein Hit und eroberte im Sturm den Spitzenplatz in den Charts. Jetzt ist der Sänger aus Texas, der auch Schauspieler war, mit 74 Jahren gestorben.

Der Musiker Meat Loaf posiert am 31.08.2016 in Berlin in einer Suite eines Hotels für ein Porträt.
Der Sänger Meat Loaf wurde 74 Jahre alt. Bildrechte: dpa

Der US-Sänger und Schauspieler Meat Loaf ist tot. In einer offiziellen Erklärung auf Facebook heißt es, der Musiker sei in der vergangenen Nacht im Beisein seiner Frau Deborah im Alter von 74 Jahren gestorben. Seine Töchter sowie enge Freunde seien in den vergangenen 24 Stunden bei ihm gewesen. Der langjährige Anwalt des Musikers erklärte, die Todesursache werde nicht bekanntgegeben.

Er hätte alles für die Liebe getan

Meat Loaf hieß mit bürgerlichem Namen Marvin Lee Aday. Er wurde 1947 in Dallas, Texas geboren. Berühmt wurde er durch sein Album "Bat Out of Hell", das 1977 erschien. Mit 43 Millionen verkauften Platten ist es eines der erfolgreichsten der Pop-Geschichte.

Nach dem internationalen Durchbruch kam für den Musiker, dessen Künstlername auf Deutsch "Hackbraten" bedeutet, der Absturz. Er ruinierte auf einer Welttournee seine Stimme und kämpfte danach mit Depressionen, Alkoholsucht. Die nachfolgenden Projekte waren bei weitem nicht mehr so erfolgreich.

1993 feierte Meat Loaf ein Comeback mit "Bat Out of Hell II: Back into Hell". Der Song "I'd Do Anything for Love" wurde weltweit ein Hit und stand in 28 Ländern auf Platz 1 der Single-Charts.

Meat Loaf machte sich auch als Schauspieler einen Namen. Er wirkte in mehr als 60 Filmen mit, unter anderem in "The Rocky Horror Picture Show" und "Fight Club".

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 21. Januar 2022 | 09:30 Uhr

Mehr aus der Welt