Mitteldeutschland kompakt | 06.10.2022

In Wernigerode im Landkreis Harz hat Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) den Rettungskräften für ihren Einsatz im Kampf gegen die Waldbrände gedankt.

Dabei lobte er die effektive und auch länderübergreifende Zusammenarbeit sowie den Mut jedes Einzelnen. Vor einem Monat war im Nationalpark Harz einer der verheerendsten Brände der vergangenen Jahrzehnte ausgebrochen. Die Löscharbeiten hatten mehr als eine Woche gedauert.

Der Krieg in der Ukraine wird auch auf dem Feld der Sprache und Literatur geführt.

Oleksandr Irvanec’ lebt und schreibt seit Beginn des Angriffskrieges gegen die Ukraine in der Bundesrepublik. In der Stadtbibliothek Magdeburg liest er Auszüge seiner Texte und fächert im Dialog mit Alexander Kratochvil unterschiedliche Perspektiven literarischer Arbeit in seinem Heimatland auf. Der Krieg in der Ukraine wird auch auf dem Feld der Sprache und Literatur geführt. Über die eigenständige ukrainische Literatur, ihre Autorinnen und Autoren und aktuelle Texte spricht der nach Deutschland geflohene Autor Oleksandr Irvanec’ am Dienstag, 11. Oktober, um 19.30 Uhr mit dem Slavisten Alexander Kratochvil in der Stadtbibliothek Magdeburg. Die Texte werden von Alexander Kratochvil auf Deutsch gelesen, während das Gespräch mit dem Autor auf Ukrainisch mit deutscher Übersetzung geführt wird. Der Eintritt ist frei.

Der alte Kindergarten im Leinefelder Ortsteil Kallmerode kann abgerissen werden.

Er hatte vorübergehend als Unterkunft für Flüchtlinge gedient. Wie Pfarrer Gregor Arndt sagte, sind die ukrainischen Flüchtlinge nach sechs Monaten Aufenthalt wieder ausgezogen. Derzeit werde der Abriss vorbereitet. Es würden viele Helfer gebraucht, auch um Kosten zu sparen. Der Kindergarten hatte vor einem Jahr wegen Baumängeln seine Betriebserlaubnis verloren. Als Ausweichquartier dient seitdem der Gemeindesaal. Ein Neubau ist bereits beschlossen. Der Stadtrat Leinefelde-Worbis stimmte bereits vor einem Jahr den Plänen der katholischen Gemeinde zu. Mit dem neuen Kindergarten soll sich die Platzzahl um 20 auf 45 erhöhen.

Der Linien- und Schulbusverkehr im Vogtland wird bis Jahresende uneingeschränkt weiter rollen.

Darauf haben sich der Zweckverband ÖPNV und die Busunternehmen geeinigt. Einzelheiten zum Kompromiss wurden noch nicht mitgeteilt. Zudem werde weiter an einer endgültigen Lösung gearbeitet, sagte Landrat Thomas Hennig.

In Dresden wird heute Mittag eine Fliegerbombe aus dem II. Weltkrieg entschärft.

Die Polizei teilte mit, dass während der Arbeit des Kampfmittelbeseitigungsdienstes die Umgebung des Fundortes abgesperrt wird. Etwa 3.300 Menschen müssen deshalb ihre Wohnung verlassen. Für Menschen in Corona-Quarantäne oder mit Corona-Symptomen wird in einer Turnhalle eine eigene Notunterkunft eingerichtet. Das nahegelegene Krankenhaus Friedrichstadt wird nicht evakuiert, die Patienten sollen allerdings in sichere Gebäudeabschnitte verlegt werden. Die Bombe war gestern an einer Baustelle entdeckt worden und wurde von den Experten als scharf eingestuft. Der Zünder soll herausgeschnitten werden.

US-Geheimdienste vermuten Berichten zufolge, dass die Ukraine hinter dem Mordanschlag auf die russische Journalistin Dugina steckt.

Allerdings sei offen, wer genau in der ukrainischen Regierung den Anschlag abgesegnet hat, berichteten die Zeitung «New York Times» und der Sender CNN unter Berufung auf nicht namentlich genannte Quellen. US-Regierungsvertreter hätten die Ukraine wegen des Attentats ermahnt, hieß es weiter. Das Auto mit der Tochter des Rechtsnationalisten Alexander Dugin am Steuer war am 20. August in der Nähe von Moskau explodiert. Russland macht für das Attentat ukrainische Geheimdienste verantwortlich. Kiew weist jegliche Beteiligung zurück.

Der ukrainische Präsident Selenskyj hat die Rückeroberung weiterer Ortschaften in der südukrainischen Region Cherson gemeldet.

In seiner allabendlichen Videobotschaft sagte Selenskyj, die Gegenoffensive der ukrainischen Streitkräfte gehe weiter. Aus dem Kreml hieß es daraufhin, Russland werde sich die von der Ukraine zurückeroberten Gebiete in den für annektiert erklärten Regionen zurückholen. Die Gebiete würden für immer russisch sein, so Kreml-Sprecher Peskow. Russlands Präsident Putin hat währenddessen den Machthaber der Teilrepublik Tschetschenien, Kadyrow, zum Generaloberst befördert. Das Dekret über seine Ernennung sei bereits veröffentlicht, schrieb Kadyrow bei Telegram. Generaloberst ist der dritthöchste Dienstgrad der russischen Streitkräfte.

Die Bundesregierung stellt 13 Milliarden Euro bereit, um einen weiteren Anstieg der Strompreise abzufedern.

Das hat das Bundeswirtschaftsministerium dem ARD-Hauptstadtstudio bestätigt. Demnach fließt das Geld an die Betreiber der Übertragungsnetze. Ohne diesen Schritt hätten sich die Netzgebühren möglicherweise verdreifacht, wie Wirtschaftsminister Habeck sagte. Die Netzgebühren machen für Privat-Haushalte etwa zehn Prozent des Strompreises aus.

Die Bundesländer haben bislang neun von zehn Anträgen auf Anerkennung eines Corona-Impfschadens abgelehnt.

Das berichtet das MDR-Magazin „Umschau“.  In Sachsen wurden nach Auskunft des Kommunalen Sozialverbandes 310 Anträge gestellt. Davon wurden 120 abgelehnt und 13 anerkannt. In den meisten Fällen habe kein Zusammenhang zwischen der Impfung und der Erkrankung festgestellt werden können, so der Verband. Bundesweit gab es mehr als 4.800 Anträge. Die meisten Verfahren laufen noch. Bei einem anerkannten Corona-Impfschaden können Ansprüche beim Hersteller des Impfstoffes sowie bei staatlichen Behörden gestellt werden.

інші теми

Eine Nachrichtensprecherin steht im Studio 5 min
Bildrechte: MDR
5 min 25.11.2022 | 16:12 Uhr

Новини з регіону українською мовою.

MDR AKTUELL Fr 21.10.2022 12:15Uhr 04:40 min

https://www.mdr.de/nachrichten/willkommen-ukraine/audio-2160436.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Eine Nachrichtensprecherin steht im Studio 7 min
Bildrechte: MDR
7 min 25.11.2022 | 16:12 Uhr

Новини з регіону українською мовою.

MDR AKTUELL Mo 24.10.2022 12:49Uhr 06:41 min

https://www.mdr.de/nachrichten/willkommen-ukraine/audio-2162584.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Eine Nachrichtensprecherin steht im Studio 5 min
Bildrechte: MDR
5 min 25.11.2022 | 16:11 Uhr

Новини з регіону українською мовою.

MDR AKTUELL Di 01.11.2022 14:18Uhr 05:08 min

https://www.mdr.de/nachrichten/willkommen-ukraine/audio-2168978.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Eine Nachrichtensprecherin steht im Studio 7 min
Bildrechte: MDR
7 min 25.11.2022 | 16:11 Uhr

Новини з регіону українською мовою.

MDR AKTUELL Di 08.11.2022 15:26Uhr 06:36 min

https://www.mdr.de/nachrichten/willkommen-ukraine/audio-2175254.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Eine Nachrichtensprecherin steht im Studio 8 min
Bildrechte: MDR
8 min 25.11.2022 | 16:10 Uhr

Новини з регіону українською мовою.

MDR AKTUELL Mi 09.11.2022 16:31Uhr 07:39 min

https://www.mdr.de/nachrichten/willkommen-ukraine/audio-2176270.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Eine Nachrichtensprecherin steht im Studio 7 min
Bildrechte: MDR
7 min 25.11.2022 | 16:10 Uhr

Новини з регіону українською мовою.

MDR AKTUELL Fr 25.11.2022 14:50Uhr 07:16 min

https://www.mdr.de/nachrichten/willkommen-ukraine/audio-ukraine-news-116.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio