Philipp Mickenberger "Real Life Guys": Das Leben feiern, mit dem Tod leben

Die Zwillingsbrüder Philipp und Johannes Mickenberger sind die "Real Life Guys". Mit ihrem gleichnnamigen Youtube-Kanal erreichen sie international mehr als eine Million Menschen. Vor der Kamera basteln sie verrückte Konstruktionen wie eine fliegende Badewanne oder eine Wasserrutsche auf dem Hausdach. Am 9. Juni 2021 stirbt Philipp Mickenberger mit 23 Jahren an Lymphdrüsenkrebs.

YouTuber Philipp Mickenbecker 29 min
"Wenn man mich so sieht, gehen viele nicht davon aus, dass ich im Moment so einen großen Tumor habe und mein Leben eventuell jederzeit vorbei sein könnte", sagt YouTuber Philipp Mickenbecker. Bildrechte: WDR/NDR

"Mir ist bewusst geworden, dass wirklich jede Minute im Leben kostbar ist. Und, dass Zeit etwas ist, das man nie zurückbekommen kann", sagt Philipp Mickenberger im Film von Domenica Berger und Stefanie Gromes. Die Filmemacherinnen begleiteten den 23-Jährigen mehrere Wochen, nachdem sein Lymphdrüsenkrebs im Sommer 2020 zum wiederholten Mal ausbricht.

Internationaler Youtube-Erfolg und Schicksalsschläge

Trotz der Diagnose schaut er hoffnungsvoll auf das Leben und begeistert mit seiner unbeschwerten und fröhlichen Art seine Follower. Schon lange vor der Krebsdiagnose 2020 erreichen er und sein Zwillingsbruder Johannes mit dem Youtube-Channel "The Real Life Guys" mehr als eine Million Menschen. Die Videos zeigen, wie das Brüderpaar mit Freunden verrückteste Konstruktionen zusammenbaut, von der fliegenden Badewanne bis zur Wasserrutsche vom Hausdach. Die Youtuber sind weltweit erfolgreich, sogar in China und den USA. Den beiden Jungs aus einem Dorf in Hessen scheint die Welt zu Füßen zu liegen.

Doch der Erfolg wird begleitet von schweren Schicksalsschlägen. Bei Philipp wird mit 16 Jahren zum ersten Mal Lymphdrüsenkrebs entdeckt. Er kann ein Jahr lang nicht in die Schule gehen, schafft es jedoch, den Krebs vorerst zu besiegen.

Drei Jahre später kommt der Krebs zurück. Philipps Gesundheitszustand verschlechtert sich dramatisch: "Da habe ich das erste Mal in meinem Leben so eine richtig krasse Angst verspürt", so Philipp.

Glaube gibt Kraft

Kurz darauf verunglückt seine 18-jährige Schwester tödlich. Für Familie und Freunde bricht eine Welt zusammen: "Wir sind in unserer Gesellschaft gar nicht darauf vorbereitet mit dem Tod umzugehen. Man hört es. Aber es ist immer weit weg. Man denkt, es trifft andere, aber mich wird es nicht treffen. Wenn es dann eben doch kommt, sind wir komplett überfordert mit dem Tod", sagt Johannes Mickenberger.

Als der Krebs im Sommer 2020 bei Philipp wieder ausbricht, besteht keine Hoffnung. Die Ärzte geben ihm maximal zwei Monate. Philipp möchte seine Zeit nicht damit verbringen, auf den Tod zu warten. Er macht weiter wie bisher, dreht Videos für den Youtube-Channel, verreist mit Freunden. Kraft schöpft er er aus seinem christlichen Glauben: "Ich glaube, dass es wirklich jemanden gibt, der einen Plan mit mir hat. Das gibt mir eine so unglaubliche Hoffnung."

Am 9. Juni 2021 stirbt der YouTuber Philipp Mickenberger mit 23 Jahren. Bis zum Schluss sind Freunde und Familie an seiner Seite.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Nah dran | 21. Oktober 2021 | 22:40 Uhr