MDR ergründet die „DNA des Ostens“

Wieviel Osten steckt in Dir? O-Töne der Protagonisten aus der TV-Doku "DNA des Ostens"

Junge Ostdeutsche aus Berlin, Magdeburg, Dresden, Görlitz oder einem Dorf in Thüringen erzählen von ihrem Leben; davon, wie sie wurden, wer sie sind. Haben auch sie die "DNA des Ostens" in sich?

Josefine Fabian, Schauspielerin
Josefine Fabian, Schauspielerin aus Berlin
"Die DDR ist wie ein großer Schatten. Ich habe sie nie erlebt, aber alles, was daraus folgt. Also alle Erwachsenen, die ich kenne, sind da sozialisiert worden. Das, was die mitbringen an Prägungen, an Kultur, an Sprache, Erfahrungen, an Wissen, das sie haben weitergeben."

"Ich identifiziere mich gern als Ostdeutsche, weil ich das für mich eine wichtige, biografische Geschichte finde."
Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
Josefine Fabian, Schauspielerin
Josefine Fabian, Schauspielerin aus Berlin
"Die DDR ist wie ein großer Schatten. Ich habe sie nie erlebt, aber alles, was daraus folgt. Also alle Erwachsenen, die ich kenne, sind da sozialisiert worden. Das, was die mitbringen an Prägungen, an Kultur, an Sprache, Erfahrungen, an Wissen, das sie haben weitergeben."

"Ich identifiziere mich gern als Ostdeutsche, weil ich das für mich eine wichtige, biografische Geschichte finde."
Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
Lukas Rietzschel, Schriftsteller
Lukas Rietzschel, Schriftsteller aus Görlitz
"Ich entdecke im Westen schon ein großes Interesse am Thema DDR, an den Wendejahren, aber auch genauso viel Unwissenheit. Manchmal habe ich das Gefühl, die Leute kommen zu den Lesungen, um sich etwas zu erklären lassen. Weil sie dann die Frage haben: Warum ist der Osten so? Es gibt auch nicht DEN Osten. Und mein Ansatz ist dann in den Lesungen eher die Verbindungen herzustellen, das ist bei euch auch so und da sind wir uns total ähnlich. Und ich will echt aufbrechen, dass der Osten wahrgenommen wird als der schlechte Teil Deutschlands. Was er nicht ist, aber so wird er dargestellt. Wir sind vereint, aber da läuft es halt nicht so gut."
Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
Janine Koska, PR Agentin
Janine Koska, PR Agentin aus Magdeburg
"Ich möchte natürlich ein stückweit diese Region besser machen, weil doch viele immer auf den Osten schimpfen, wie hinterwäldlerisch wir sind. Ich würde Menschen hier gerne zeigen und auch beweisen, dass es auch geht, wenn man sich einfach nur traut und mutig ist."

"Die Menschen trauen sich vieles einfach nicht, weil man könnte ja auffallen. Und das ist diese DDR-Mentalität, dieses 'Bloß nicht auffallen!', 'Wir sind alle gleich', 'Nicht als erste zum Buffett stürmen!'  Ich würde immer als erste zum Buffet stürmen, weil es ist gut und frisch."
Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
Anke Ott, Modedesignerin
Anke Ott, Modedesignerin aus Aue
Osten, Westen - zwei verschiedene Welten? "Also ich muss ganz ehrlich sagen, ich finde es schade, dass man nach mehr als 30 Jahren immer noch diese Fragen stellen muss, ob es überhaupt noch Unterschiede gibt. Aber natürlich bekommt man es durch Gespräche mit Großeltern und Eltern, die inzwischen Rente bekommen, natürlich immer wieder mit. Und solange es diese Unterschiede, die ja die Politik oder Wirtschaft macht, wenn man zum Beispiel auf Löhne oder Renten anspielt, wenn es die immer noch gibt, dann ist wahrscheinlich dieses Einigkeitsgefühl immer noch nicht vollzogen."                             
Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
Marcel Räthlein, Installateur
Marcel Räthlein, Installateur aus Walldorf bei Meiningen
"Ich fühle mich eigentlich als Ostdeutscher, auch wenn die Wiedervereinigung schon lange her ist. Aber ja, die Verbundenheit zum Osten ist schon da."
Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
Hanns Otto, Bühnenbauer
Hanns Otto, Bühnenbauer aus Berlin
"Was mich stört ist, wenn man als Ostdeutscher auf den sächsischen Dialekt reduziert wird und sich darüber lustig gemacht wird. Oder wenn der Osten darauf reduziert wird, dass es bei uns die Stasi gab, oder wenn es Bananen gab, sich eine 300 Kilometer lange Schlange gebildet hat. Ich glaube, dass das Leben vielfältiger war in der DDR."
Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
Alle (6) Bilder anzeigen