Zinswende Das müssen Sparer und Kreditnehmer jetzt wissen

Hermann-Josef Tenhagen von Finanztip
Hermann-Josef Tenhagen von Finanztip Bildrechte: Finanztip

Die Europäische Zentralbank hat angekündigt, dass die Zinsen wieder steigen werden. Ein historischer Schritt – doch was bedeutet er für Sparer und Anleger? Wird es demnächst wieder Zinsen auf das gute alte Sparbuch geben, wo und wie kann man sein Erspartes wieder gewinnbringend anlegen? Fragen zur aktuellen Zinswende beantwortet Finanzexperte Hermann-Josef Tenhagen.

Der Zins allein macht es nicht

Das heißt, die Zeit der Negativzinsen ist vorbei. Aber lohnt sich das für Sparerinnen und Sparer? Eher noch nicht. Das können Sie an einer einfachen Schulaufgabe erkennen. Wenn Sie 30.000 Euro auf dem Konto haben und bekommen dafür keine Zinsen und haben eine Inflation von 2 Prozent, sind die 30.000 Euro nach drei Jahren 28240 Euro wert. Das heißt, Sie können dann so viel dafür kaufen, wie Sie heute für 28.240 Euro kaufen könnten.

Zinsen
Bildrechte: Colourbox

Wenn Sie für die 30.000 Euro tatsächlich wieder 1,5 Prozent Zinsen bekämen, würden daraus in 3 Jahren 31.370 Euro. Bei jeweils 6 Prozent Inflation wäre der Wert ihrer Sparsumme in drei Jahren aber nur noch 26.300 Euro. Es gäbe Zinsen und Sie haben trotzdem mit Zitronen gehandelt.

Keine schönen Aussichten: Was ist also zu tun?

Erstens, vergleichen Sie noch mehr. An der Inflation als solcher können Sie persönlich nichts ändern, aber den besten Zins im Markt können Sie schon heraussuchen.

Zweitens, lassen Sie sich nicht hetzen. Wenn Sie Geld auf einem Festgeldkonto anlegen wollen, warten Sie vielleicht noch ein paar Monate ab. Die Zinsen werden sich dort in den kommenden Monaten eher nach oben bewegen. Mein Zeithorizont für das Sparen mit einem Festgeld wäre der Herbst. Und auch dann legen Sie maximal für drei Jahre an, die Zinsen könnten ja noch weiter nach oben gehen.

Drittens, für die langfristige Geldanlage taugen die Minizinsen der Banken nicht. Und zwar schon seit 2004 nicht mehr. Entweder haben Sie ein gutes persönliches Projekt, in das Sie ihr Geld stecken können. Die neue Heizung fürs Haus, die Solaranlage auf dem Dach oder der seit langem geplanten Wintergarten. Bessere Heizung spart Energiekosten, für die Solaranlage auf dem Dach soll demnächst wieder richtig Rendite geben.

Viertens, oder Sie tragen ihr Geld an die Börse. Auf die lange Frist haben auch in Krisenzeiten Aktienindexfonds, sogenannte marktbreite weltweite ETF, ihren Dienst getan. Nach 15 Jahren gab es in den vergangenen Jahrzehnten nie Verluste, haben meine Kollegen bei Finanztip ausgerechnet - und im Schnitt sieben bis neun Prozent Rendite im Jahr. Das ist sogar mehr als die aktuelle Inflationsrate.

Fünftens, besitzen Sie eine Lebens- oder Rentenversicherung, die Sie sich auf einen Schlag auszahlen lassen könnten, gelten die Punkte zwei bis vier auch für Sie. Vorläufig werden Sie bei keiner Bank mehr Zinsen bekommen als ihre alte Lebens- und Rentenversicherung für ihr Erspartes zahlt. Kein Grund also, diese Verträge aufzulösen, auch wenn eine Verzinsung von 2,25 bis 4 Prozent auf ihren Sparanteil bei der aktuellen Inflationsrate zu wenig ist. Wenn Sie aber eine gute Investition in Ihr Haus oder am Aktienmarkt machen wollen, kann der Verkauf der Lebensversicherung eine Option sein – eine langfristige.

Sechstens, und jetzt noch zu all denjenigen, die einen Kredit abbezahlen. Kein Grund zum Wechseln oder hetzen. Sie sollten nur zusehen, dass Sie den Kredit in der Laufzeit ordentlich abbezahlen. Und wenn es ein Immobilienkredit ist, sollten Sie jede Möglichkeit zur Sondertilgung nutzen, damit bei der nächsten Umschuldung, der Kredit so billig wie möglich wird. Fallende Zinsen sind gerade bei Baufinanzierungen erstmal nicht zu erwarten.

Und Siebtens: Sollten Sie ihre Baufinanzierung demnächst umschulden müssen, prüfen Sie sehr ernsthaft ein sogenanntes Forward-Darlehen. Mit dem können Sie jetzt vereinbaren, wie hoch ihr Zins zum Beispiel bei der Umschuldung Anfang 2024 ist. Ein Forward-Darlehen ist auch eine Wette. Sollten die Zinsen wieder fallen, kostet Sie diese Wette Geld. Wenn der Zins weiter steigt, haben Sie schon gewonnen. In jedem Fall gibt Ihnen das Forward-Darlehen jetzt schon Gewissheit über die künftigen Kosten ihrer Baufinanzierung.

Mehr zum Thema:

Quelle: MDR um 4

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 21. Juni 2022 | 17:00 Uhr

Mehr zum Thema Finanzen

Ein Smartphone mit Onlinebanking App und Kreditkarten. 5 min
Bildrechte: imago images / Panthermedia
5 min

Was sind Multibanking-Apps? Was können sie und wann sind die sinnvoll? Aldexander Schubert erklärt:

MDR SACHSEN Do 04.08.2022 10:46Uhr 05:12 min

https://www.mdr.de/sachsenradio/audio-anlage-abc-multibanking-apps100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Ein Mann malt einen Kursverlauf an eine Tafel darüber steht das Wort Fonds 3 min
Bildrechte: imago images/Shotshop
3 min

Das kleine Anlage-ABC K wie Kryptofonds

K wie Kryptofonds

Wie funktionieren Kryptofonds? Wie riskant sind solche Fonds? Werden dafür Gebühren erhoben? Alexander Schubert stellt in seiner neuesten Ausgabe Kryptofonds vor.

MDR SACHSEN Do 21.07.2022 11:19Uhr 02:58 min

https://www.mdr.de/sachsenradio/audio-anlage-abc-kryptofonds-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Weitere Ratgeber-Themen

Ein verschwommenes Kind am Strand. 4 min
Bildrechte: Colourbox.de
4 min

Wie wäre es mit einem Wasser-Scooter für's Reisegepäck? Alexander Schubert stellt diese Besonderheit vor: Außerdem: ein zusammenrollbarer, plastefreier Eimer für den Strand.

MDR SACHSEN Fr 05.08.2022 10:22Uhr 03:47 min

https://www.mdr.de/sachsenradio/audio-2097880.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio