Grillbeilagen Antipasti und Zwiebelmarmelade: Wie Sie Gartengemüse konservieren

Daniela Posern
Bildrechte: MDR/Thomas Schwarz

Kartoffelsalat und Ketchup – klar, passen immer zum Steak. Aber da geht doch noch mehr! Unsere Einkoch-Expertin Daniela Posern hat wundervolle Rezepte parat, um den Beilagen-Tisch neben dem Grill ein wenig aufzumischen. Wie wäre es mit selbst gemachten Antipasti direkt aus dem Gemüsebeet? Und wussten Sie, dass sich aus Zwiebeln auch eine herrliche Marmelade zaubern lässt? Die Rezepte und Tricks zum Haltbarmachen gibt's in unserer Sommer-Ausgabe der "Speisekammer"!

Gegrilltes Gemüse eingeweckt in Gläsern.
Unsere Expertin Daniela Posern hat in ihrem Gemüsebeet geräubert und mit der Ausbeute köstliche Antipasti zubereitet. Der mediterrane Genuss passt prima zum Grillen. Bildrechte: MDR /Daniela Posern

Auf dieser Seite:

Antipasti

Für 2 Gläser à 420 ml benötigen Sie:

  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 1 rote Zwiebel
  • 250 g Champignons
  • 6 Zweige Rosmarin
  • 6 Zweige Thymian
  • 6 Zweige Oregano
  • 3 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 100 ml Rotwein- oder Weißweinessig
  • 1 EL Zucker
  • Olivenöl oder Rapsöl

Zubereitung

Gläser und Deckel ca. 10 Minuten in kochendem Wasser sterilisieren. Nun den Ofen auf die höchstmögliche Temperatur vorheizen. Auberginen und Zucchini in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Auberginenscheiben mit reichlich Salz bestreuen, warten und nach 20 Minuten mit Küchenkrepp abtupfen. Die Champignons halbieren, Zwiebel in Spalten schneiden. Den Knoblauch schälen.

Bedeutung Antipasti Der Begriff kommt aus dem Italienischen. Anti bedeutet "vor", pasto "Mahlzeit", pasti "Mahlzeiten" - also frei übersetzt "vor den Mahlzeiten" und ist die Bezeichnung für Vorspeise.

Gemüse in einer Schüssel mit 1 ½ TL Salz, Pfeffer, 2 EL Öl vermischen. Auf einem mit Backpapier oder Dauerbackmatte belegten Backblech verteilen. 5-10 Minuten im Ofen rösten (je nach Ofen, dabeibleiben!).

Gegrilltes Gemüse in einer Schüssel angerichtet
Zu einer klassischen Antipasti-Platte werden auch gern Salami, Schinken und Bruschetta gereicht. Aber unser Ofengemüse macht auch viel her. Bildrechte: MDR /Daniela Posern

Extra-Tipp von Daniela Kräuteröl der Antipasti kann man wunderbar zum Marinieren von Grillgut verwenden.

Währenddessen Essig mit Zucker aufkochen lassen, bis der Zucker aufgelöst ist. Kräuter waschen und trocken schütteln. Gegrilltes Gemüse mit Kräutern dicht in die sterilisierten Gläser schichten, mit Essigsud aufgießen. Dann bis zum Rand mit Olivenöl auffüllen und verschließen. Das Gemüse am besten 2 Tage durchziehen lassen. Die Antipasti halten sich im Kühlschrank mindestens 4 Wochen.

Gegrilltes Gemüse eingeweckt in Gläsern.
Ein Glas Antipasti macht sich auch gut als Mitbringsel für eine Gartenparty. Bildrechte: MDR /Daniela Posern

Zwiebelmarmelade

Für 6 kleine Gläser benötigen Sie:

  • 1 kg rote Zwiebeln
  • 100 g brauner Zucker
  • 200 ml Balsamico-Essig oder Rotweinessig
  • 3 Zweige frischer Rosmarin
  • 3 Zweige Zitronenthymian
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 Bio-Zitrone
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden oder mit der Küchenmaschine hobeln. Nun kommen sie in einen Topf und werden mit Olivenöl 10 Minuten bei mittlerer Hitze angeschwitzt. Die Kräuter abzupfen fein hacken. Dann 1 TL Salz, Zucker, Essig, Lorbeer und Kräuter zu den Zwiebeln geben und die Flüssigkeit bei geöffnetem Topf ca. 20-30 Minuten sirupartig einkochen.

Lorbeerblätter herausnehmen. Die Zwiebelmasse mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale abschmecken. Zwiebelmarmelade noch heiß in zuvor ausgekochte Gläser füllen und erkalten lassen. Sie hält sich kühl und dunkel gelagert mindestens ein halbes Jahr.

Zwiebelmarmelade auf einem Teller und im Glas
Die roten Zwiebeln eignen sich besonders gut für diese Marmelade. Sie bringen schon eine leichte Süße mit, sind zudem besonders aromatisch. Bildrechte: MDR / Daniela Posern

Viel Spaß beim Nachmachen!

Mehr Einkoch-Rezepte

Leckeres aus der Natur

Quelle: MDR um 4, Daniela Posern

Dieses Thema im Programm: MDR um 4 | 11. Juli 2022 | 17:00 Uhr

Mehr Rezepte

Weitere Ratgeber-Themen