Programmvorschau, Gemeindeporträts & Audios Radio-Gottesdienste im Januar

Hoffnung stiften soll der Neujahrsgottesdienst aus der Kirche des Benediktinerstifts Göttweig in Niederösterreich. Aus Dresden, Görlitz, Kaltennordheim und Bautzen kommen die weiteren Übertragungen im Januar. Jeden Sonntag strahlt MDR KULTUR einen Gottesdienst zum Mithören aus. Hier finden Sie eine Vorschau mit kurzen Gemeinde-Porträts sowie die Andachten zum Nachhören online.

Benediktinerabtei Göttweig nahe Wachau im verschneiten Niederösterreich
Der Neujahrsgottesdienst kommt aus dem Benediktinerstift Göttweig in Niederösterreich, als Übernahme vom ORF. Bildrechte: imago/imagebroker/Handl

Neujahr, 01.01.2021 Kath. Gottesdienst aus dem Benediktinerstift Göttweig | Niederösterreich

Das Kloster Göttweig thront 422 Meter über dem Donautal in der Wachau. 40 Benediktinermönche leben in dem gut 900 Jahre alten Konvent. Von den mittelalterlichen Bauwerken sind heute allerdings nur noch Reste erhalten. Nach einem Brand im Jahr 1718 wurde das Kloster unter Johann Lucas von Hildebrandt zu einer der größten barocken Kloster-Anlagen Europas umgestaltet. Seit dem Jahr 2000 gehört das Stift Göttweig zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Die Messe zum Neujahrstag leitet Pater Maximilian Krenn, der seit 1988 zur Gemeinschaft der Benediktiner im Kloster Göttweig gehört. Wegen Corona findet die Messe fast ohne Gemeinde statt. Auch am Kloster ging die Pandemie nicht spurlos vorüber. Elf Mitbrüder seien mit Corona infiziert gewesen, berichtet Maximilian Krenn. Wochenlang verbrachten die Mönche in strenger Klausur: "Nachdem wir alles überstanden hatten, haben wir einen neuen Tag erlebt und jetzt sind wir in einer großen Freude", sagt Pater Maximilian Krenn vor der Messe. Ausführende sind außerdem Barbara Zidar-Wilinger, Sopran und Daniel Freistetter, Orgel. Zu hören ist Musik aus der Messe in f-moll von Joseph Gabriel Rheinberger, Camille Saint-Saens' Ave Maria und das "Maria Wiegenlied" von Max Reger.

(Übernahme der Übertragung durch den ORF)

03.01.2021 | Ev. Gottesdienst aus der Lukaskirche | Dresden

Lukaskirche Dresden von innen 60 min
Bildrechte: Ev.-luth. Lukaskirchgemeinde Dresden

Der Gottesdienst in der Lukaskirche dreht sich um die biblische Jahreslosung 2021 "Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist." Die Predigt hält Landesposaunenpfarrer Christian Kollmar.

MDR KULTUR - Das Radio So 03.01.2021 10:00Uhr 59:57 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Der Gottesdienst in der Lukaskirche dreht sich um die biblische Jahreslosung 2021 "Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist." Wie jedes Jahr wird diese Losung von den Landesposaunenwarten der Sächsischen Posaunenmission musikalisch umgesetzt.

Die Lukaskirche bietet einen besonderen akustischen Rahmen für den Gottesdienst am 3. Januar. In den 1960er-Jahren wurde die Kirche zum Tonstudio der DDR ausgebaut. Unzählige Schallplatten-Aufnahmen entstanden hier, und bis heute bietet die Gemeinde mit ihrer Kirche einen beliebten Raum für Konzerte. Die Predigt hält Landesposaunenpfarrer Christian Kollmar.

10.01.2021 | 10:00 Uhr | Ev.-freikirchlicher Gottesdienst aus der Gemeinde Dresden Süd-Ost

Menschen musizieren 60 min
Bildrechte: Ev.-freikirchl. Gemeinde Dresden Süd-Ost

"Er ist unser Gott, und wir sind das Volk seiner Weide und die Herde seiner Hand. Heute, wenn ihr seine Stimme hört, verhärtet euer Herz nicht" – mit diesem Bibelspruch wird der Gottesdienst in den Räumen der Gemeinde eröffnet. Um Hoffnung zu stiften zu Beginn des neuen Jahres und in Zeiten von Corona. Es predigt Johannes Riedel.

Seit Beginn der Pandemie finden alle Gottesdienste der Gemeinde per Skype statt – und am 10. Januar auch zu hören im Radio. Die evangelisch-freikirchliche Gemeinde Dresden Süd-Ost hat sich seit ihrem Gründungsgottedienst im Jahr 1993 stets vergrößert. Zwar gibt es keinen hauptamtlichen Pastor, dafür unterstützt die Gemeinde mit ihren zehn Laienpredigern auch kleinere Gemeinden im Umland. Die Gemeinde setzt sich vor allem aus Familien und Studenten zusammen. So wurde vor Corona eine Kinderstunde parallel zum Gottesdienst angeboten.

17.01.2021 | 10:00 Uhr | Ev. Gottesdienst aus der Dorfkirche Oberkatz | Kaltennordheim

Dorfkirche Oberkatz 59 min
Bildrechte: Kirchengemeinde Oberkatz

Der Gottesdienst in Oberkatz strahlt noch einmal von Weinachten her und steht ganz im Zeichen des Regionalen. So wird unter anderem das Evangelium in ortstypischer Mundart zu hören sein.

2018 feierte die Kirche Oberkatz ihren 400. Geburtstag mit einer gut besuchten Kirmes. Die Feste sind prägend für die Dorfkirche, denn nachdem die Vorgängerkirche im Dreißigjährigen Krieg völlig zerstört worden ist, trauerte man 30 Jahre lang, bevor zunächst wieder Musik zu Hochzeiten gestattet worden war.

24.01.2021 | 10:00 Uhr | Kath. Gottesdienst aus der Kirche Heilig Kreuz | Görlitz

Europastadt Görlitz- Zgorzelec – grenzenlos schön! Diesen Satz sieht auch die Pfarrgemeinde als Leitspruch. So wie Görlitz und Zgorzelec im Zusammenwachsen neue Facetten bekommen, ist auch die Pfarrfamilie nach eigenem Bekunden im Wandel: "Durch Zuzüge aus den Altbundesländern, junge Familien aus Polen, syrische Christen und Fachkräfte aus der ganzen Welt. So wird die hiesige Pfarrei Heiliger Wenzel zahlenmäßig immer größer. Momentan zählen wir knapp 7.500 Gemeindemitglieder." Inzwischen ist Pfarrgemeinde zweisprachig, was bedeutet, das beispielsweise die Seelsorge in deutscher und polnischer Sprache erfolgen kann.

Heilig-Kreuz-Kirche Görlitz, 2013 60 min
Bildrechte: dpa

Die 1853 geweihte Kirche Heilig Kreuz entstand nach den Plänen des Architekten August Soller, der wiederum von Karl Friedrich Schinkel beeinflusst war. Der dreischiffige Hallenbau ist sowohl außen als auch im Innenraum dem Rundbogenstil der Romanik verpflichtet. Der Innenraum wurde 1992 bis 1995 und 2018 umfassend restauriert. Schlicht gehalten ziehen bsonders die ursprünglichen Rundbogenfenster mit farbiger Bleiverglasung die Aufmerksamkeit auf sich ebenso wie die Gestaltung der Altarrückwand aus dem Jahr 2018 durch Helge Warme. Der Künstler schmückte die Wand mit einer Zeichensetzung, die als binärer Code bekannt ist und eine zentrale Botschaft Jesu enthält: "Frau, siehe, dein Sohn!" und: "Siehe, deine Mutter!" (Joh 19,26-27): "In diesem Wort deutet der Herr die neue Gemeinschaft seiner Kirche an, die wir Tag für Tag als international verwobene Gemeinde erleben."

31.01.2021 | 10:00 Uhr | Ev. Gottesdienst aus dem Dom St. Petri | Bautzen

Innenansicht des Doms St. Petri Bautzen 60 min
Bildrechte: MDR/Günter Grohs

"Da ist mir ein Licht aufgegangen" – der Gottesdienst am letzten Sonntag in der Weihnachtszeit erzählt von lichten Momenten. Es predigt Pfarrer Christian Tiede.

MDR KULTUR - Das Radio So 31.01.2021 10:00Uhr 60:01 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

"Da ist mir ein Licht aufgegangen" – der Gottesdienst am letzten Sonntag in der Weihnachtszeit erzählt von lichten Momenten. Menschen der biblischen Tradition hatten Erscheinungen, die nicht nur Klarheit für das eigene Leben gebracht haben, sondern auch göttliche Nähe haben spürbar werden lassen. Der Gottesdienst aus dem Bautzener Dom lädt ein, die Aufmerksamkeit dafür zu schärfen, wie Menschen auch in dunklen Tagen das Licht der Weihnacht bewahren.

Sängerinnen und Sänger des Vokalensembles St Petri gestalten den Gottesdienst musikalisch unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Michael Vetter. Die Eule-Orgel wird als Soloinstrument zu hören sein. Liturgie und Predigt gestaltet Pfarrer Christian Tiede.

Das könnte Sie auch interessieren