Programmvorschau, Gemeindeporträts & Audios Radio-Gottesdienste im September bei MDR KULTUR

Jeden Sonntag strahlt MDR KULTUR ab 10 Uhr einen Gottesdienst zum Mit- und Nachhören aus. Für alle Gottesdienst-Übertragungen finden Sie hier eine Vorschau mit kurzen Gemeinde-Porträts sowie die Audios zum Nachhören. Im September kommen die Gottesdienste aus Erfurt, zum Praetorius-Jubiläum aus der Nicolaikirche in Creuzburg, der Erlöserkirche Plauen und der Ökokirche Deutzen.

5. September | Ökumenischer Gottesdienst zur Bundesgartenschau in Erfurt

Der GD kommt aus dem ega-Park in Erfurt.
MDR-Gartenreich auf dem EGA-Gelände in Erfurt Bildrechte: MDR Garten

Der Mensch ist ein Gartenwesen. So erzählt es die Bibel in der Schöpfungsgeschichte. Und die Gleichnisse Jesu vom Säen und Wachsen lassen ahnen, was Leben in der Fülle des Paradieses sein kann. Der Gottesdienst wird übertragen aus dem MDR-Gartenreich auf dem EGA-Gelände. Gefeiert werden soll die Schönheit und Vielfalt der Schöpfung, verbunden damit ist die Frage nach der Balance zwischen Tun und Lassen in der Natur.

Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst von Gerhard Schöne, Ralf Benschu und Jens Goldhardt.

Der GD kommt aus dem ega-Park in Erfurt. 60 min
Bildrechte: MDR Garten
Der GD kommt aus dem ega-Park in Erfurt. 60 min
Bildrechte: MDR Garten

12. September | Evangelischer Gottesdienst aus der Nicolaikirche Creuzburg

Portrait von Michael Praetorius oder Schultheiß, 1571 - 1621, ein deutscher Komponist, Organist, Hofkapellmeister und Gelehrter im Übergang von der Renaissance zum Barock
Michael Praetorius (1571-1621) Bildrechte: IMAGO / imagebroker

Traditionell finden Anfang September die Michael-Praetorius-Tage im thüringischen Creuzburg nahe Eisenach statt. Ein besonderer Anlass bietet sich in diesem Jahr der 450. Geburtstag und der 400. Todestag des Pfarrersohns, Organisten und berühmten Komponisten, Michael Praetorius, aus Creuzburg jähren. Seine Musik wird im Gottesdienst erklingen. Die Predigt hält Pfarrerin Susanne-Maria Breustedt.

Nicolaikirche Creuzburg
Nicolaikirche in Creuzburg bei Eisenach Bildrechte: Heike Salzmann

Um 1215 wurde am Marktplatz mit dem Bau einer der frühesten romanischen Kirchen Thüringens begonnen. St. Nicolai war eine der ersten evangelischen Stadtkirchen, in der sich vor allem die Kaufleute versammelten. Die Kirche erlebte mehrere architektonische Umgestaltungen und zweimal die fast völlige Zerstörung. Nach einem Großbrand 1765 besuchte Goethe die Kirchenruine und bemühte sich um den Wiederaufbau. 1786 wurde St. Nicolai neu geweiht und eine Orgel angeschafft. Seit 1921 erinnert dort eine Gedenktafel an Michael Praetorius als bedeutenden Vertreter der evangelischen Kirchemusik, von dem Lieder wie "Es ist ein Ros' entsprungen" und "In dulci jubilo" stammen. Am Ende des Zweiten Weltkrieges wurde St. Nicolai bis auf die Grundmauern zerstört. Der Wiederaufbau begann 1963. Die Sanierung dauert bis heute an. Die große romanische Apsis und der fast quadratische Kirchenraum geben der Kirche Weite und Helligkeit.

19. September | Evangelisch-methodistischer Gottesdienst aus Plauen

Evangelisch-methodistische Erlöserkirche in Plauen
Erlöserkirche in Plauen Bildrechte: Evangelisch-methodistische Erlösergemeinde

An diesem Sonntag geht es um Gottes grenzenloser Güte, die auch und gerade in schwierigen Zeiten trägt. Die Predigt hält Pastor Norbert Lötzsch.

Im Herbst 1989 war die Gemeinde besonders in der Stadtökumene engagiert und damit ein Zentrum der Friedlichen Revolution. Seit diesem Jahr ist sie aktives Mitglied der ökumenischen Nagelkreuzgemeinschaft von Coventry, die sich für Versöhnung zwischen den Völkern einsetzt. Auch soziales Engagement hat Tradition. Zu Zeiten des Ersten Weltkrieges war die Gemeinde federführend bei der Armenfürsorge in der Stadt sowie auch bei der Gründung des Bethanien-Krankenhauses in den 1950er-Jahren. Erbaut wurde die evangelisch-methodistische Erlöserkirche 1951, nachdem mit der Zerstörung großer Teile der Vogtlandmetropole im April 1945 auch die methodistische Zionskirche in der Bahnhofsvorstadt in Trümmer fiel. Der massive Kirchturm überragte das Stadtgebiet, bis rund um die Kirche Hochhäuser gebaut wurden. Ausgestattet mit einer Jehmlich-Orgel bietet die Kirche auch Raum für regelmäßige Konzerte.

Evangelisch-methodistische Erlöserkirche in Plauen 60 min
Bildrechte: Evangelisch-methodistische Erlösergemeinde

Im Herbst 1989 war die Gemeinde besonders in der Stadtökumene engagiert und damit ein Zentrum der Friedlichen Revolution. Wie die Güte Gottes in schweren Zeiten trägt, dazu predigt Predigt hält Pastor Norbert Lötzsch.

MDR KULTUR - Das Radio So 19.09.2021 10:00Uhr 60:00 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Ökokirche Deutzen 60 min
Bildrechte: Ökokirche Deutzen

Die Predigt handelt von Umwelt- und Klimaschutz. Es geht um die Frage, wie Menschen heute und morgen in Würde auf der Erde leben können. Die sogenannte Ökokirche in Deutzen ist ein ökumenischer Begegnungs- und Umweltort.

MDR KULTUR - Das Radio So 26.09.2021 10:00Uhr 60:25 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Wie kann die Erde ein "Haus" werden, in dem alle Menschen heute und morgen in Würde leben? Um die Frage des Umwelt- und Klimaschutzes kreist der Gottesdienst. Die Predigt hält Pfarrer Dr. Dietrich Oettler.

Inspiriert vom Papst-Aufruf zur Bewahrung der Schöpfung, der Enzyklika "Laudato Si", engagiert sich eine Gruppe evangelischer und katholischer Christen, um in Deutzen ein Begegnungs- und Umweltzentrum zu schaffen und so auch der St. Konrad-Kirche eine neue Bestimmung zu geben. Die Ökokirche soll ein Ort sein, an dem Menschen den Auftrag zur Bewahrung der Schöpfung ernst nehmen, aber auch selbst Stille, Heimat und Begegnung mit Gott finden können. 

Die Kirche dafür zu nutzen, hat viele symbolträchtige Gründe, wurde sie doch 1954-56 erbaut, um bayrisch-stämmigen Braunkohlearbeitern sowie Flüchtlingen und Vertriebenen nach dem Zweiten Weltkrieg eine neue geistliche Heimat zu geben. In den 1960er-Jahren wurde sie vorübergehend von evangelischen Christen genutzt, nachdem deren Kirche dem Braunkohle-Tagebau zum Opfer fiel. Schon in den 1980er-Jahren wurden dort Gottesdienste abgehalten, die die Umweltzerstörungen im Südraum von Leipzig durch die Braunkohleindustrie zum Thema machten. Zur Kirche gehört ein idyllischer Garten, der um Permakulturen erweitert werden soll.

Die Ökokirche gehört zur Großpfarrei Hl. Edith Stein Limbach-Oberfrohna, die im ländlichen Raum zwischen Leipzig und Chemnitz angesiedelt ist.

Radio-Gottesdienste 2021 nachhören:

Mehr aus Religion & Gesellschaft im MDR

Religion

Auf eine rissige Häuserwand wurde ein Kirchedach mit einem Kreuz gezeichnet.
Bildrechte: Colourbox