Nah dran | MDR-Fernsehen | 09.09.2021 | 22:40 Uhr + Jetzt online first Schönes schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung

Die Pferde waren sein Leben, mit dem eigenen Hof im sächsischen Großschönau erfüllte er sich einen Traum. Als der erfolgreiche Stunt- und Horseman Mario Kahl im März 2019 mit gerade 57 Jahren an Krebs stirbt, stehen seine beiden Söhne, Alexander und Stefan Knappe, vor der großen Frage: wie weiter mit dem Hof, den Pferden und den Engagements? Das schöne, aber schwere Erbe annehmen und als Familienunternehmen weiterführen oder lieber Abschied nehmen, zumal in Zeiten der Pandemie? Wir haben sie von Januar bis Juni 2021 begleitet-

Alexander und Stefan Knappe (v.l.n.r.) haben die Versorgung und das Training der Pferde übernommen. 30 min
Alexander und Stefan Knappe (v.l.n.r.) haben die Versorgung und das Training der Pferde übernommen. Bildrechte: MDR/414films, honorarfrei

Januar 2021

Großschönau in Sachsen in der östlichen Oberlausitz, nahe der tschechischen Grenze. Dort liegt der Hof von Alexander und Stefan Knappe, den ihnen der Vater hinterlassen hat.

Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung und der erste Stunt
Die Pferdeskulptur aus lauter Hufeisen sollte sein Glücksbringer sein. Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films

Mario Kahl war ein erfolgreicher Stunt- und Horseman. Gemeinsam mit seinem Bruder Holger gründete der studierte Pferdezüchter nach der Wende erst eine Reitschule und dann das Awego-Stuntteam. Er war gut gebucht auf der Felsenbühne Rathen genauso wie bei den Störtebeker-Festspielen auf der Insel Rügen. 1992 pachtete er mit seinem Bruder ein Stück Wiese am Fuß des Oybin und legte selbst eine Naturbühne an: für die "eigenen" Ritterspiele. Seine Reit- und Kampfkünste bescherten ihm Rollen in TV- und Kinoproduktionen, darunter im preisgekrönten Tarantino-Film "Inglourious Basterds". Die Pferde waren sein Leben, mit dem eigenen Hof erfüllte er sich einen Traum. Im März 2019 starb Mario Kahl mit nur 57 Jahren an Krebs.

Ich weiß noch, ganz am Anfang hat mich mein Vater, immer wenn er die Ställe gemacht hat, in den Futtertrog gesetzt zu den Pferden und da saß ich dann, bis er fertig war.

Stefan Knappe

Die Entscheidung: Das Erbe annehmen?

Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung und der erste Stunt
Alexander und Stefan Knappe als Stunt- und Horsemen Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films

Sein Sohn Stefan ist da gerade 33 und selbstständiger Hufschmied, Alex erst 19 und gerade mit der Ausbildung fertig. Beide sind auf dem Hof und mit den Pferden groß geworden. Doch wie es weitergehen soll, wie sie ihren Lebensunterhalt damit verdienen sollen, wissen sie noch nicht. Erstmal heißt es, die Tiere versorgen, alles am Laufen halten. Fast zwei Jahre ringen sie um eine Entscheidung. Dann steht fest: Sie werden den Hof und den Betrieb mit allem, was dazugehört, übernehmen. Sie investieren das Erbe, um eine gemeinsame Firma zu gründen. Sie wissen, sie müssen schnell Geld verdienen. Die Brüder sind rund um die Uhr im Einsatz, um den Hof zu halten und Aufträge an Land zu ziehen, aber auch um zu trainieren und an die Erfolge des Vaters als Stunt- und Horseman anzuknüpfen.

Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
Als Hufschmied gefragt Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films

Was sie trägt, ist ihre innige Verbindung. Als Alexander geboren wird, ist Stefan schon 14 Jahre alt und der Vater oft unterwegs; vier, fünf Monate im Jahr, den ganzen Sommer in Ralswiek auf Rügen bei den Störtebeker-Festspielen. So habe er wohl ein bisschen die Vaterrolle für den Jüngeren übernommen, sagt Stefan rückblickend. Vor allem ihm fällt es nun schwer, sich für den väterlichen Hof von seinem Beruf zu trennen. Als Hufschmied ist er gefragt, hat sich über zehn Jahre eine sichere Existenz aufgebaut. Eigentlich wollte er den Betrieb sogar ausbauen und Mitarbeiter anstellen. All das lässt er nun hinter sich und scherzt, es sei möglicherweise sogar ungefährlicher, Stuntman statt Hufschmied zu sein:

Toitoitoi: Aber die meisten Verletzungen hatte ich bis jetzt beim Beschlagen als Hufschmied und nicht bei der Arbeit als Stuntman.

Stefan Knappe
Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
Die Brüder mit ihrem Vater Mario Kahl Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films

In der Branche spricht sich schnell herum, dass die Knappes den Betrieb des Vaters übernehmen. Es kommen erste Anfragen, aber dann beginnt auch die Pandemie. Deren Auswirkungen treffen auch Stefans Frau Juliane, die im 20 Kilometer vom Pferdehof entfernten Herrnhut eine Gaststätte samt Pension betreibt, den "Eulkretscham". Schon vor elf Jahren entschied sie sich, das Familienunternehmen gemeinsam mit ihrem Vater Lothar fortzuführen. Nun ist die Gaststätte erstmal geschlossen. Keine leichte Situation für die junge Familie mit zwei Kindern. Dennoch trägt Juliane die Entscheidung ihres Mannes mit:

Schönes, schweres Erbe: Impressionen

Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
Die Brüder Stefan (r.) und Alexander Knappe sind mit den Pferden ihres Vaters Mario Kahl, einem erfolgreichen Stunt- und Horseman, aufgewachsen. Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films
Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
Nach dem Tod des Vaters vor zwei Jahren, war unklar, wie es mit den ausgebildeten Stuntpferden und den Stallungen in Großschönau weitergeht. Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films
Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
Schließlich entscheiden sich die Brüder, das Erbe anzutreten. Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films
Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung und der erste Stunt
Seine Frau Juliane betreibt einen Gasthof in Herrnhut. Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films
Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung und der erste Stunt
Für eine nächtliche Kampfszene müssen beide Brüder auf ein Pferd. Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films
Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
Keine einfachen Umstände, am Ende ist die Szene im Kasten. Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films
Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
Im Frühsommer zieht wieder so etwas wie Normalität in den Alltag ein - und neue Zuversicht. Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films
Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
Die Brüder Stefan (r.) und Alexander Knappe sind mit den Pferden ihres Vaters Mario Kahl, einem erfolgreichen Stunt- und Horseman, aufgewachsen. Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films
Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
Alexander und Stefan Knappe wollen das Lebenswerk ihres Vaters weiterführen und eine eigene Stunt-Firma gründen. Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films
Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
Damit verbunden ist nicht allein schwere körperliche Arbeit, sondern auch viel Bürokratie. Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films
Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung und der erste Stunt
Trainiert haben sie seit Jahren ... Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films
Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
... doch seinen Lebensunterhalt verdiente Stefan Knappe seit zehn Jahren als gefragter Hufschmied. Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films
Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
20 Kilometer vom Pferdehof entfernt liegt der "Eulkretscham". Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films
Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
Schon vor elf Jahren entschied sich Juliane, das Familienunternehmen gemeinsam mit ihrem Vater Lothar Riehle fortzuführen. Der studierte Bauingenieur kaufte den Gasthof nach der Wende und sanierte das Gebäude. Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films
Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
Unterstützung bekommen die Brüder auch von ihrem Onkel Holger Kahl. Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films
Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
Ein Engagement der Landesbühnen Sachsen kommt zustande: Koppeln und Stallzelte für die Pferde müssen vorbereitet werden. Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films
Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
Auf dem Oybin begründete Mario Kahl 1992 eine Naturbühne für Ritterspiele. Stefan und Alexander haben einen Großteil ihrer Kindheit dort verbracht. Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films
Alle (18) Bilder anzeigen

Mir war schnell klar, dass er gerne versuchen würde, das Erbe seines Vaters weiterzuführen. Im Grunde genommen ist das ja nicht anders als bei uns mit dem Gasthof. Ich stehe da voll und ganz hinter ihm – egal wie schwer das wird.

Juliane

April 2021

Es ist der kälteste April seit 40 Jahren. Aber nicht nur das eisige Wetter – auch Corona hält an. Dabei sah es in den letzten Wochen noch gut aus. Alexander probte mit für den "Rigoletto" für die Landesbühnen. Stefan hatte Drehtage als Stuntreiter für "Babylon Berlin". Mit der dritten Pandemie-Welle verschieben sich Theater- und Filmproduktionen wieder ins Ungewisse. Der Gasthof "Eulkretscham" hat seit einem halben Jahr keine Gäste mehr. Juliane bleibt nur der Außer-Haus Verkauf, einmal pro Woche. Das rechnet sich kaum. Ohne die Großeltern im Hintergrund ließe sich der Alltag nicht stemmen, sagt sie.

Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
Der "Eulkretscham", die Gaststätte mit Pension bei Herrnhut Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films

Wir haben die Verantwortung für die Mitarbeiter und für uns und daher bleiben wir optimistisch und hoffen auf den Sommer.

Juliane

Neustart als Stuntmen mitten in der Pandemie

Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
Im Traíning bleiben, auch wenn sich die Dreharbeiten pandemiebedingt verzögern Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films

Der Sommer und die Lockerungen lassen lange auf sich warten: Ende April ist noch immer unsicher, ob der erste Auftrag für Stefan und Alexander zustande kommt: Ein Dreh für das ZDF auf der Burg Oybin. Dort, wo ihr Vater Mario vor rund 30 Jahren seinen ersten Auftritt als Stuntman hatte. Sie wollen gut vorbereitet sein. Der Erfolgsdruck ist hoch, auch wenn sie das Gelände besonders gut kennen. Die größte Herausforderung ist es, den achtjährigen Wallach Porthos mit dem ungewöhnlichen Ort vertraut zu machen.

Mai 2021

Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
Holger Kahl packt mit an. Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films

Anfang Mai haben die Dreharbeiten noch immer nicht begonnen. Dafür kommt ein Engagement durch die Landesbühnen Sachsen, u.a. für die Karl-May-Festspiele in Radebeul bei Dresden. So haben die Brüder gut zu tun, Koppeln und Stallzelte vorzubereiten. Noch können sie sich keine Angestellten leisten. Unterstützt werden sie von Freunden und Bekannten. Und von ihrem Onkel Holger Kahl, der seine Neffen von kleinauf mit trainiert hat. Deren Entscheidung, das Erbe des Vaters fortzuführen, macht ihn stolz:

Sie haben eine große Kraft und Ausdauer, die sie einbringen werden und ich hoffe auch, dass sie mit den Rückschlägen, die es geben wird, gut umgehen und erfolgreich werden.

Holger Kahl

Bewährungsprobe bei Nacht und Nebel

Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
Bei den nächtlichen Dreharbeiten Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films

Mitte Mai kommt ihre erste Bewährungsprobe als Stuntmen. Die Dreharbeiten mit dem ZDF auf der Burg Oybin können nach Wochen des Trainings und Bangens endlich starten. Allerdings sind Regen und Unwetter angesagt. Die erste Probe mit einem Stuntkollegen, der sich verletzt, läuft schief. Alexander springt ein für die Kampfszene mit den zwei Reitern auf einem Pferd. Der Dreh ist für den Erfolg der Firma entscheidend. Die Brüder sind angespannt: Drei Nebelmaschinen laufen, eine Menge Technik, viele fremde Menschen und echtes Feuer. Keine einfache Umgebung. Doch alles klappt! Juliane, die hinter den Kulissen fürs Catering gesorgt hat, hat fest die Daumen gedrückt.

Es ist mein Mann und es ist mein Schwager! Ich fiebere da extrem mit, aber ich vertraue den beiden, dass die so eingespielt sind und sich blind verstehen.

Juliane

Alex und sein Pferd Porthos auf der Burg Oybin
Erleichtert nach dem Einsatz: Alex und sein Pferd Porthos auf der Burg Oybin Bildrechte: MDR/414films

Juni 2021

Die 7-Tage-Inzidenz ist deutlich gesunken und ein Leben ohne Lockdown endlich wieder möglich. Hinter den Brüdern liegen sechs Monate voller Ungewissheit, aber auch voller Zuversicht und Zusammenhalt.

Das erste Fohlen

Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
Fohlen Achilles ist da! Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films

Nicht zu vergessen: Achilles ist zur Welt gekommen, das erste Fohlen aus eigener Zucht. Die Brüder wissen, wie sich ihr Vater als Pferdenarr darüber gefreut hätte: "Ich denke schon, dass das alles in seinem Sinne ist, aber auch in unserem Sinne", sagt Stefan Knappe zu dem schweren, schönen Erbe, das er mit seinem Bruder angetreten hat:

Es verbindet sich irgendwie alles und man denkt immer, es wäre schön, wenn er mit dabei wäre. Vielleicht guckt er von oben zu.

Stefan Knappe

Schönes, schweres Erbe: Zwei Brüder, eine Entscheidung
Endlich Sommer Bildrechte: Nah dran / MDR FERNSEHEN / 414films

TV-Programmtipp

Die Burg Oybin im Zittauer Gebirge ist ein besonderer Ort für die Stuntreiter mit Video
Die Burg Oybin im Zittauer Gebirge ist ein besonderer Ort für die Stuntreiter Bildrechte: MDR/414films, honorarfrei
MDR FERNSEHEN Do, 09.09.2021 22:40 23:10

Schönes, schweres Erbe

Schönes, schweres Erbe

Zwei Brüder, eine Entscheidung

Film von Anna Beeck

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Nah dran | 09. September 2021 | 22:40 Uhr