Verkündigungssendung Das Wort zum Tag bei MDR SACHSEN | 18. - 24.07.2022

Täglich hören Sie das Wort zum Tag. Montags bis freitags gegen 5:45 Uhr und 8:50 Uhr, am Sonnabend gegen 8:50 Uhr, sonntags 7:45 Uhr. Das Wort zum Tag spricht in dieser Woche Lüder Laskowski, am Sonntag Pfarrer Andreas Martin.

Sonntag, 24.07.2022

Sonnabend, 23.07.2022: Warum willst du leben?

Ein dürrer langer junger Mann steht abseits auf einem heruntergekommenen Bahnsteig. Er hat eine Gitarre um. Der junge Mann schaut nach unten, greift hektisch in die Saiten und schlägt einen nervösen Rhythmus. Dann stößt er in einer Art Sprechgesang die Worte aus: "Der Tod ist tot. Und das Leben ist gelebt. Ist das schon jemand zu lang. Die Liebe ist geliebt. Und der Kuss ist geküsst. Niemand zu Land. Ist abgebrannt. Der Lauf ist gelaufen. Und mit Chris war ich saufen." Da muss er kurz lachen. Die Kamera fängt auf dem regennassen Bahnsteig im Hintergrund eine Menge ein, die neugierig die Hälse reckt. "Danach war niemand im Land. Die Kunst ist dilettiert. Die Dosis ist dosiert. Niemand zu Land. Ist abgebrannt. Fortgerannt.", so stimmt er wieder ein. "Why want to you life?" tönt es in holprigem Englisch. Das ist der Refrain. "Warum willst du leben?" Die Dampflok der Kleinbahn kommt ins Bild. Sie zieht einen Zug in die Ferne. Die Farben sind blass.

Dieser Ausschnitt aus dem Dokumentarfilm "Flüstern und SCHREIEN" wurde 1987 auf dem Bahnsteig des Bahnhofs Putbus auf der Insel Rügen gedreht. Er zeigt Sandow, eine Musikband aus Cottbus. Den Film sahen damals in der DDR eine halbe Million Zuschauer. Die Staatssicherheit hatte große Mühe einzufangen, was er an Aufruhr auslöste. Es waren Fragen wie diese, die junge Leute munter machten, sie in Widerstand zu dem vorgeschriebenen Leben brachten: "Warum willst du leben?"

Die Jugendlichen waren aufmüpfig, weil sie sich das geschenkte Leben nicht aus der Hand nehmen ließen. Sie wollten es selbst leben. "Aus dem Munde der Unmündigen und Säuglinge hast du dir Lob bereitet." (Matthäus 21,16) Das hat Jesus gesagt und sich dabei an einen alten Psalm aus der Bibel erinnert (Psalm 8,2). Für Gott ist es ein Lob, wenn sich Menschen nach dem Sinn des Lebens fragen. Selbst wenn die Gedanken noch ungeordnet und die Worte suchend sind. Die Frage "Warum willst du leben?" ist wichtig. Wie ein Loblied auf den Schöpfer allen Lebens. Sie ist ewig alt und jederzeit neu. Wir dürfen sie stellen und sollen sie stellen. Immer wieder.

Das Wort zum Tag spricht in dieser Woche:

Kurzbiografie Pfarrer Dr. Andreas Martin

Pfarrer Dr. Andreas Martin

geboren am 2. Juli 1957 in Greiz | erlernter Beruf: Bautischler | Studium "Mathematische Methoden und Datenverarbeitung in der Wirtschaft" | 1985 Abschluss als Diplomwirtschafter | 1998 Magisterstudium "Katholische und evangelische Theologie und Philosophie | von 2004-2006 Mitarbeiter im "St. Benno Verlag" | parallel Dissertation an der TU Dresden, Religionsphilosophie | ab Oktober 2006 Diplomstudien-Tagung Katholische Theologie und Dissertation im Fach Theologie an der Universität Erfurt | 2009 Diakonweihe und Dienst in Radebeul | 2010 Promotion zum Dr. theol. | 2010 bis 2015 Pfarrer in Altenburg/Thüringen | 2016-2020 Pfarrer in Markkleeberg und Leipzig | seit Oktober 2020 Caritasrektor des Bistums, er ist zuständig für die geistliche Begleitung und religiöse Weiterbildung von Mitarbeitern der Diözesancaritas | zudem priesterliche Dienste in der Pfarrei Meißen.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Lüder Laskowski

Lüder Laskowski

geboren 1973 in Dresden und dort aufgewachsen I 1992 Abitur I 1992 - 1995 Ausbildung zum Steinmetz/Steinbildhauer bei den Sächsischen Sandsteinwerken Pirna I 1995/96 Zivildienst im Landesjugendpfarramt Sachsen / Behindertenarbeit I 1996 bis 2004 Studium der ev. Theologie in Leipzig und Berlin I 2004 - 2007 Geschäftsführer einer Unternehmensberatung im Kulturbereich in Dresden I 2007 - 2009 Vikariat an der Lutherkirche Radebeul I 2009 - 2019 Pfarrer Kirchgemeinde Großschirma / Freiberger Dom / Studierendenpfarrer Bergakademie Freiberg I seit 2019 Projektpfarrstelle "Kirchliche Arbeit in neuen Stadtquartieren" beim Kirchenbezirk Leipzig I verheiratet I vier Kinder

Verantwortlich für Verkündigungssendungen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk wie das Wort zum Tag...

... sind die Senderbeauftragten der evangelischen Landeskirchen, der evangelischen Freikirchen bzw. der römisch-katholischen Kirche.