Tomas Faßke

Tomas Faßke ist studierter Journalist. Er arbeitet sehr gern mit Jugendlichen zusammen und treibt sehr viel Sport. Sein Lebensmotto: Versuche die Dinge zu ändern, die so nicht bleiben dürfen, akzeptiere, was du nicht ändern kannst, und lerne, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Meine Aufgaben sind …

• Moderation des sorbischen Frühprogramms
• Verfasser und Sprecher deutscher
Regionalnachrichten
• Redaktionsvorbereitung des sorbischen Frühprogramms
• Produktion gestalteter Sendungen für das sorbische Sonntagsprogramm

Ich bin geboren …

1961

Aufgewachsen bin ich …

… in Commerau bei Königswartha und in Bautzen, heute wohnhaft in Doberschau.

Das habe ich gelernt und studiert …

1967 – 1975 Sorbische Polytechnische Oberschule Bautzen,
1975 – 1979 Sorbische Erweiterte Oberschule Bautzen,
1982 – 1986 Journalistikstudium an der KMU in Leipzig mit Diplomabschluss.

So bin ich zum Radio gekommen …

• 1979 Volontariat in der sorbischen Redaktion des
Senders Cottbus/Radio DDR
• von dort zum Studium delegiert
• danach Beginn der beruflichen Laufbahn im Bautzener Hörfunkstudio (1986 noch Teil des Senders Cottbus – seit 1992 Regionalstudio des MDR SACHSEN - Das Sachsenradio)

An meiner Arbeit mag ich …

  • die tägliche Abwechslung, die eine gewisse Vielseitigkeit, Selbständigkeit und Improvisationsvermögen erfordert
  • die Arbeit mit Jugendlichen, denen ich gern meine Erfahrungen weiter gebe

Wenn ich gerade nicht arbeite …

… Sport – er hält fit und schafft den nötigen körperlichen Ausgleich.

Mein Lebensmotto …

Versuche die Dinge zu ändern, die so nicht bleiben dürfen, akzeptiere, was du nicht ändern kannst, und lerne, das eine vom anderen zu unterscheiden.