Biathlon | Sommer-WM Herrmann und Rees holen WM-Silber im Massenstart

Olympiasiegerin Denise Herrmann hat bei der Sommer-WM in Ruhpolding den Massenstart-Titel knapp verpasst. Die 33-Jährige lag am Sonntag nach den ersten drei Schießen vorne, leistete sich dann aber ihren einzigen Fehler und wurde noch von der dreimaligen Winter-Weltmeisterin Dorothea Wierer abgefangen. Auch Roman Rees holte zum Abschluss der WM Silber. Bereits am Freitag hatte Philipp Horn aus Frankenhain den titel im Supersprint geholt.

Denise Herrmann und Roman Rees haben zum Abschluss der Sommer-WM der Biathletinnen und Biathleten in Ruhpolding Silber im Massenstart gewonnen. Die Einzel-Olympiasiegerin musste sich am Sonntag auf Skirollern nur der Italienerin Dorothea Wierer geschlagen geben. Wenig später ging Rees bei nassen Streckenbedingungen zwar mit fast neun Sekunden Vorsprung auf die Schlussrunde, aber der Schwede Sebastian Samuelsson fing ihn auf der Zielgeraden noch ab und gewann mit 2,9 Sekunden Vorsprung. Samuelsson hatte auch den Sprint am Samstag für sich entschieden und am Freitag Silber im Super-Sprint hinter Philipp Horn geholt. Damit beendete das deutsche Team die Titelkämpfe mit einer Gold- und zwei Silbermedaillen.

Wierer zieht an Herrmann vorbei - Rees ist "mega happy"

Die Sprint-Sechste Herrmann lag in der Chiemgau-Arena auf Goldkurs, doch beim vierten und letzten Schießen ging ein Schuss daneben. Es war zwar Herrmanns einziger Fehler, aber die diesmal fehlerfreie Wierer (insgesamt 1), die auch im Super-Sprint erfolgreich war, zog auf der Schlussrunde an der Sächsin vorbei und hatte am Ende 9,4 Sekunden Vorsprung. Bronze holte die Tschechin Marketa Davidova.

Biathlon - 4. Schießen mit WIERER Dorothea ITA, DAVIDOVA Marketa CZE und HERRMANN Denise GER bei dem GALA Massenstart der Damen der IBU Sommer Biathlon Weltmeisterschaft in Ruhpolding am 28.08.2022
Dorothea Wierer (ITA), Marketa Davidova (CZE) und Denise Herrmann (v.l.n.r.) Bildrechte: IMAGO / CEPix

"Ich konnte meine Fokuspunkte gut umsetzen, ein Fehler ist verschmerzbar, insgesamt bin ich voll zufrieden", sagte Herrmann. Nur Vanessa Voigt als 18. schaffte es noch in die Top 20.

Jubel und Zunge raus bei REES Roman GER, 18 IBU Summer Biathlon World Championships 28 08 2022
Roman Reesholt WM-Silber in Ruhpolding. Bildrechte: IMAGO / Beautiful Sports

"Dass ich ein Podium mache, war nach den letzten beiden Tagen nicht unbedingt zu erwarten. Ich konnte am Ende nicht dagegen halten, aber ich bin mega happy mit dem zweiten Platz", sagte der 29-jährige Rees dem ZDF. Dritter wurde der Schwede Martin Ponsiluoma. Bester Deutscher im Sprint am Samstag war Lucas Fratzscher als Fünfter.

Horn triumphiert im Supersprint

Bereits am Freitag hatte sich Philipp Horn zum Weltmeister gekürt. Der 27-Jährige aus Frankenhain gewann den Supersprint über 7,5 km nach zwei Schießfehlern hauchdünn vor den beiden Schweden Samuelsson (0,2 Sekunden Rückstand ) und Peppe Femling (+0,7). Für Horn, Dritter mit der Staffel bei der Winter-WM 2020, war es sein bisher größter Karriereerfolg.

HORN Philipp GER bei dem GALA Massenstart der Herren der IBU Sommer Biathlon Weltmeisterschaft in Ruhpolding am 28.08.2022
Philipp Horn holt WM-Gold im Supersprint. Bildrechte: IMAGO / CEPix

Norwegen und Frankreich nicht am Start

Einen großen sportlichen Wert hat die Sommer-WM nicht, auch wenn in Ruhpolding das bisher größte Starterfeld überhaupt dabei war. Die Rennen dienen eher der Leistungsüberprüfung und werden aus dem vollen Training heraus bestritten. In den vergangenen Jahren ließen die Deutschen wie fast alle anderen Top-Nationen dieses Event aus, auch in Bayern fehlten unter anderen Norwegen oder Frankreich.

dpa/sid

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell Sport | 28. August 2022 | 18:40 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/13c71d13-b84d-4c54-b50c-23e522d32a2b was not found on this server.