Deutsche Meisterschaften | Turnen Schäfer-Betz triumphiert am Schwebebalken - Klessing erstmals Meister im Sprung

Die Chemnitzerin Pauline Schäfer-Betz hat bei den Turn-Finals in Berlin Gold am Schwebebalken gewonnen. Bronze holte Teamkollegin Emma Leonie Malewski. Erstmals Meister im Sprung wurde der Hallenser Nick Klessing.

Pauline Schäfer-Betz in Aktion.
Bildrechte: dpa

In exzellenter Verfassung hat sich Pauline Schäfer-Betz bei den Finals im Geräteturnen präsentiert. Die Weltmeisterin von 2017 am Schwebebalken war an "ihrem" Gerät auf nationaler Ebene eine Klasse für sich und distanzierte ihre Rivalinnen mit einer Gesamtnote von 13,866 Punkten um mehr als einen Zähler. Zu diesem immensen Vorsprung trug auch der von der Chemnitzerin kreierte Schäfer-Salto bei, der ihr nahezu perfekt gelang. "Ich bin sehr erleichtert, die Quali lief nicht optimal. Ich habe immer noch Potenzial nach oben. Ich bin noch nicht ganz fit, was meine Schulter betrifft und versuche mich jetzt nach und nach wieder ranzukämpfen. Die großen Events kommen noch und da bin ich zuversichtlich", sagte die Siegerin mit Blick auf die Heim-EM und die WM im ZDF. Silber ging an die Kölnerin Sarah Voss (12.733). Dritte wurde Schäfer-Betz' Teamkollegin Emma Malewski (12,666).

Klessing siegt im Sprung

Erstmals Meister im Sprung wurde der Hallenser Nick Klessing. Zum Auftakt des Abschlusstages hatte der 24-Jährige mit 14,350 Punkten den Titelgewinn perfekt gemacht. Er verwies den Cottbusser Leonard Prügel (13,949) und Lokalmatador Dario Sissakis (13,916) auf die weiteren Podestplätze. "Ich bin voll zufrieden. Das war ein Brett", sagte Klessing.

red/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 26. Juni 2022 | 19:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/4b24e22b-b6fd-4e7d-98c0-2ca60756ce94 was not found on this server.