Skilanglauf | Weltcup Olympiasiegerin Hennig beim Saisonstart in starker Form

Katharina Hannig konnte ihren Podestplatz vom Samstag einen Tag darauf zwar nicht wiederholen, dennoch präsentierte sich die 26-Jährige in Ruka auch in der Verfolgung in einer starken Verfassung.

Krista Pärmäkoski, Anne Kjersti Kalva, Katharina Hennig
Katharina Hannig (re.) mischte lange in der Spitzengruppe mit. Bildrechte: IMAGO / Newspix24

Skilanglauf-Olympiasiegerin Katharina Hennig hat sich schon beim Start in den WM-Winter in ganz starker Verfassung präsentiert. Einen Tag nach ihrem Podestcoup mit Platz drei über 10 km im klassischen Stil lief die 26-Jährige aus Oberwiesenthal beim Weltcup-Auftakt im finnischen Ruka auch im Freistil-Verfolger über 20 km lange um die Top 3 mit.

Hennig: "Verfolgung mein Todfeind"

Erst auf den letzten Kilometern gingen Hennig, die in der Saisonvorbereitung mit einer Corona-Infektion zu kämpfen hatte, ein wenig die Kräfte aus. Dennoch war sie mit Platz 13 vor Victoria Carl (14.) die beste deutsche Läuferin. Zusammen hatten Hennig und Carl im Februar in Peking sensationell Olympia-Gold im Teamsprint geholt. "Dieser Verfolger in Ruka ist immer mein Todfeind, das ist immer ein besonderer Kampf - zumal es ja jetzt die doppelte Länge ist", sagte Hennig angesichts der seit dieser Saison an die Männer angepassten Distanzen: "Am Ende konnte ich mich irgendwie durchmogeln."

Podest am Samstag

Den Saisonauftakt beherrschten die Schwedinnen: Nach dem Sprinterfolg von Emma Ribom am Freitag machten in den Distanzrennen Ebba Andersson und Frida Karlsson die Siege unter sich aus. Am Samstag gewann Andersson den Zehner vor Karlsson, am Sonntag setzte sich Karlsson souverän mit 33,3 Sekunden Vorsprung durch. Hennig lag 1:28,1 Minuten zurück. Hennig hatte auf ihrer Lieblingsstrecke 10 km klassisch am Samstag brilliert. Am Polarkreis fing sie aber mit einer furiosen letzten Runde die Norwegerin Anne Kjersti Kalvaa noch ab und sicherte sich mit 0,2 Sekunden Vorsprung ihr viertes Weltcup-Podest.


red/sid

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 27. November 2022 | 19:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/24d0344f-623d-4354-8b24-2a7046786a86 was not found on this server.