Wintersport Sparpläne in Chemnitz - kleine Halle am Küchwald wird nicht vereist

Verliert Chemnitz die Bundesstützpunkte im Eiskunstlauf und Eisschnelllauf? Wegen der Energiekrise soll die Trainingshalle der Wintersportler nicht mehr vereist werden. Die Vereine laufen gegen die Entscheidung Sturm.

Luis Schuster und Letizia Roscher beim Paarlauf
Bildrechte: IMAGO / Newspix

Auch in Chemnitz gehen seit dem 1. September am Abend die Lichter aus. So werden die Wahrzeichen der Stadt nicht mehr angeleuchtet, wird das Wasser in den Schwimmhallen nicht mehr so warm wie üblich sein. Alles, um durch die Energiekrise und über den Winter zu kommen. Die Lichter ausgehen könnten aber als Konsequenz einer anderen Sparmaßnahme bald auch für die Eissportvereine USG, Eislauf-Club, Eisschnelllauf Club und Eissportverein 03.

Stadt Chemnitz: Vereisung der Halle sehr kostenintensiv

Läufer auf der Eisschnelllaufbahn des Eissportzentrums Am Küchwald in Chemnitz
Bildrechte: IMAGO / HärtelPRESS

Grund dafür ist, dass die kleine Eishalle im Sportzentrum am Küchwald nicht vereist werden soll. Stadtsprecher Matthias Nowak bestätigte die Pläne in der "Freien Presse“. Es soll nur noch die große Halle vereist werden. Die kleine wäre nicht nutzbar. Und was mit der Freiluftbahn - wichtig für die Eisschnellläuferinnen und Eisschnellläufer - passiert, sei noch offen. Eine endgültige Entscheidung gebe es zwar noch nicht. Klar sei aber, so Nowak, dass die "Vereisung einer Halle und der dauerhafte Betrieb sehr kostenintensiv" sei.

Bundesstützpunkte in Gefahr?

Letizia Roscher und Luis Schuster
Das Chemnitzer Eiskunstlauf-Paar Letizia Roscher und Luis Schuster trainiert auch in der Eishalle am Küchwald. Bildrechte: IMAGO / AFLOSPORT

Die Vereine gehen angesichts der angekündigten Maßnahmen auf die Barrikaden, fürchten das Ende des Vereinssports. Die kleine Halle wurde und wird als Trainingshalle genutzt, hier sind auch die Bundesstützpunkte Eisschnelllauf und Eiskunstlauf aktiv.

"Diesen Status der Stützpunkte werden die jeweiligen Sportarten verlieren, wenn die Trainingsmöglichkeiten nicht mehr wie gefordert vorhanden sind", erklärt Torsten Buschmann, sportlicher Leiter des Eissportvereins 03 in der "Freien Presse". Ein Trainingsbetrieb aller Gewerke in dann nur einer Halle sei ohne Einschnitte nicht möglich. Auch sei der Profisport an der Sportoberschule und im Sportgymnasium in Gefahr. Die Vereine hoffen, dass Stadtvertreter noch einmal die Maßnahmen überdenken. Ansonsten schicke man "vier Eissportvereine in die Liquidation".

rei

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/fe478c58-efbb-4e01-af08-e46012bba9ef was not found on this server.