Olympia | Tokio Frauen-Staffel um Haase sprintet knapp an Edelmetall vorbei – Reus und Co. werden Sechste

Das deutsche Frauenquartett mit der gebürtigen Zschopauerin Rebekka Haase schrammte über 4 x 100 Meter knapp an Bronze vorbei. Die DLV-Männer um den Erfurter Routinier Julian Reus belegten beim überraschenden Olympiasieg der Italiener Rang sechs.

4x100 Meter der Frauen
Das deutsche Frauen-Quartett mit Rebekka Haase (2.v.li.) verpasste die erhoffte Medaille knapp. Bildrechte: IMAGO / Beautiful Sports

Dem DLV-Quartett der Frauen, das im Vorlauf 42,00 Sekunden gelaufen war, fehlte im Finale der 4 x 100 Meter Staffel mit 42,12 Sekunden 24 Hundertstel zu Bronze.

Rebekka Haase: "Haben alles gegeben"

Olympia: Rebekka Haase
Rebekka Haase am Startblock. Bildrechte: imago images/Beautiful Sports

Die Sächsin Rebekka Haase, Alexandra Burghardt (Burghausen), Tatjana Pinto (Paderborn) und Gina Lückenkemper (Berlin) mussten sich nach einem schwachen letzten Wechsel mit Platz fünf zufrieden geben.

"Wir haben alles gegeben. Natürlich ärgern wir uns", sagte Haase in der ARD, während Schlussläuferin Lückenkemper knapp bilanzierte: "Es ist scheiße." Gold ging erstmals seit 2004 an Jamaika, das in der drittbesten je gelaufenen Zeit von 41,02 Sekunden den Weltrekord der USA (40,82) um zwei Zehntel verpasste. Silber ging an die US-Amerikanerinnen (41,45) vor Großbritannien (41,88).

Reus und Co. Sechste bei Italiens Überraschungstriumph

Julian Reus, Joshua Hartmann, Deniz Almas, and Lucas Ansah-Peprah
Schon der Finaleinzug von Julian Reus (li.) und Co. war ein Erfolg. Bildrechte: imago images/Beautiful Sports

Die deutschen Sprinter haben beim Olympiasieg der Italiener über 4 x 100 Meter den sechsten Platz belegt. Der Erfurter Julian Reus, Joshua Hartmann (Köln), Deniz Almas (Wolfsburg) und Lucas Ansah-Peprah (Hamburg) kamen am Freitag in Tokio nach 38,12 Sekunden ins Ziel.

Für die Italiener war es nach dem überraschenden 100-Meter-Sieg von Lamont Marcell Jacobs der nächste Triumph. In starken 37,50 Sekunden hielten sie Großbritannien (37,51) und Kanada (37,70) in Schach. Weltmeister USA hatte das Finale verpasst. Italien trat die Nachfolge von Jamaika mit Superstar Usain Bolt an.

---
red/dpa

Olympische Spiele in Tokio - Audios und Videos

Schwimm-Olympiasieger Florian Wellbrock (SC Magdeburg) bei "MDR um 11" (10.08.2021)
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min

Der frischgebackene Olympiasieger Florian Wellbrock war am Dienstag (10.08.2021) zu Gast bei "MDR um 11". Hier gibt es das Gespräch mit Tom Scheunemann.

Di 10.08.2021 12:32Uhr 03:54 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/florian-wellbrock-interview-mdr-um-elf-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Siegerjubel bei den Kajak-Vierern beim Zieldurchlauf
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Feuerwerk über dem Stadion in Tokio
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (21)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 06. August 2021 | 19:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/83447645-7d6b-4758-9bab-5dae223f4b4e was not found on this server.