Olympia | Kanuslalom Rio-Sieger Franz Anton bangt ums Olympiaticket

Rund vier Monate vor dem geplanten Start der Olympischen Spiele in Tokio rennt dem Leipziger Slalomkanuten Franz Anton die Zeit davon. Der Startplatz hängt weiter in der Schwebe - auch weil der Platz am Ende kampflos an die Konkurrenz gehen könnte.

2019 hatte Franz Anton das Olympiaticket bei der WM in Spanien noch knapp verpasst. Nun will der Ex-Weltmeister bei den vom 6. bis 9. Mai geplanten Europameisterschaften in Ivrea den Startplatz lösen. Dauerrivale Sideris Tasiadis aus Augsburg strebt das gleiche Ziel an. Bei den kontinentalen Titelkämpfen gilt es für die beiden Deutschen, im Einer-Canadier der Männer gegen Gastgeber Italien und Russland den letzten Olympia-Quotenplatz zu holen.

EM-Austragung offen

Ob die EM jedoch stattfinden kann, ist vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie derzeit unklar. "Die Inzidenzzahlen sind in der Lombardei sehr hoch. Unser Plan sieht vor, dort maximal mit zwei Sportlern (Anton und Tasiadis, Anm. d. Red.) anzutreten. Es ist aber alles noch im Nebel, was dort passiert", sagte Bundestrainer Klaus Pohlen im Rahmen einer virtuellen Pressekonferenz am Dienstag (30. März).

Anton könnte am Grünen Tisch den Kürzeren ziehen

Sollte die EM nicht stattfinden, würde aller Voraussicht nach die Weltrangliste herangezogen, um den Startplatz zu ermitteln. In diesem Falle würde das Pendel zu Gunsten von Tasiadis ausschlagen, der im aktuellen Ranking die Spitzenposition behauptet. Dies sei aber nicht im Interesse des Deutschen Kanu-Verbandes, meinte Pohlen. "Wir wollen die interne Qualifikation ausschließlich im Bereich der Einer-Canadier durchführen, um den Platz über eine sportliche Entscheidung abzusichern." Dafür soll eine "Kleinstveranstaltung" mit maximal fünf bis sechs Teilnehmern herhalten. Anton konnte dabei einen Heimvorteil haben: Da der Wildwasserkanal in Augsburg aufgrund von Bauarbeiten derzeit nicht nur Verfügung entsteht, scheint ein finaler Ausscheid im Kanupark Markkleeberg realistisch.   

---
jsc/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sportblock | 30. März 2021 | 16:40 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/39746437-0ded-45e3-92bb-980ce551f251 was not found on this server.