Basketball | BBL Niners Chemnitz kassieren Niederlage im letzten Spiel

34. Spieltag

Die Basketballer der Niners Chemnitz haben das letzte Spiel der regulären Saison bei den Crailsheim Merlins mit 93:95 (45:49) verloren. Im Kampf um Tabellenrang vier müssen sie nun auf Schützenhilfe hoffen. Damit haben es die Sachsen verpasst, aus eigener Kraft den vierten Platz zu verteidigen.

Eric Washington, Darion Atkins, Jonas Richter und Jan Niklas Wimberg
Bildrechte: IMAGO/Eibner

Chemnitz startet stark in die Partie

Der Crailsheimer Bogdan Radosavljevic (22 Punkte) bewies in der Schlussphase Nervenstärke und erzielte nach dem 90:90 die letzten fünf Punkte für Crailsheim. Neben dem Center hatten Terrell Harris (21), Maurice Stuckey (15) und Jaren Lewis (13) den größten Anteil am Erfolg für die Hausherren. Die überragenden Mindaugas Susinskas (36) und Nelson Weidemann (26) konnten die knappe Niederlage nicht verhindern.

Die Chemnitzer starteten furios und lagen nach 13 Minuten mit 36:29 vorn. Doch dann drehte Crailsheim mit einem 14:0-Laufdie Partie (17.) . In dieser Phase vermissten die Sachsen zwei Leistungsträger. Isiaha Mike fehlte krankheitsbedingt. Darion Atkins wurde nach einem Kopfstoß gegen die Brust von Radosavljevic disqualifiziert. Ihm droht somit auch eine Sperre für ein oder zwei Playoff-Spiele. Die Gastgeber bauten ihre Führung auf 65:50 (28.) aus, doch die Sachsen kamen noch einmal zurück und hatten beim 87:85 anderthalb Minuten vor dem Ende wieder eine realistische Siegchance. Doch in der Endphase fehlte den Gästen das nötige Spielglück, um den Vorsprung über die Zeit zu bringen.

___
dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sachsenspiegel | 08. Mai 2022 | 19:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/0f50daeb-0272-424e-a2a1-22ef3f5da88a was not found on this server.