Basketball | Bundesliga Selbstbewusste Niners liebäugeln mit Playoff-Platz

Für die Niners Chemnitz beginnt die zweite Bundesligaspielzeit mit einem Kracher gegen das Star-Ensemble von Oldenburg. Für die neue Saison haben sich die Sachsen personell verstärkt und die Playoffs auf dem Radar.

Die Chemnitzer Mannschaft bedankt sich bei den wenigen Gästen in der Halle
Bildrechte: imago images/Alexander Trienitz

Headcoach Pastore verlängert vorzeitig

Anfang Juli gab es bereits eine richtungsweisende und wohl wichtigste Personalie. So verlängerte Erfolgstrainer Rodrigo Pastore seinen Vertrag vorzeitig bis 2024. Der Argentinier hatte die Chemnitzer in der Saison 2015/16 in der 2. Bundesliga übernommen. Nach zwei knapp verpassten Aufstiegen wurde in der durch Corona abgebrochenen Saison 2019/20 (Tabellenführer mit 25 Siegen und zwei Niederlagen) der Sprung in die BBL endlich perfekt gemacht. Pastore erhielt damals die Auszeichnung "Bester Trainer der ProA-Saison". In der Beletage des deutschen Basketballs verbuchten die Niners am 18. Dezember 2020 den ersten Sieg in der Vereinsgeschichte (95:83 gegen Gießen). Mit insgesamt zwölf Siegen landete der Aufsteiger am Ende auf dem 14. Tabellenplatz.

Niners-Headcoach Rodrigo Pastore
Niners-Headcoach Rodrigo Pastore Bildrechte: imago images/Hübner

Matthews von der Platte auf die Trainerbank

Als künftiger Assistent von Pastore wird seit diesem Sommer Virgil Matthews den Chemnitzer Trainerstab verstärken. Der 38-jährige US-Amerikaner, der seit 2018 für die Niners auflief, hatte seine aktive Laufbahn nach über 400 Profipartien in Deutschland beendet. "Wir sind sehr glücklich, dass Virgil zurückkommt, um hier den nächsten Karriereschritt zu machen und ich bin überzeugt, dass er mit all seiner Erfahrung eine echte Bereicherung für uns sein wird", sagte Pastore, der seit Jahren eine enge Beziehung zu Matthews pflegt.

Virgil Matthews (Niners Chemnitz)
Virgil Matthews verstärkt den Trainerstab der Niners. Bildrechte: imago images/Kessler-Sportfotografie

Chemnitz gelingt Transfer-Hammer

Einen Top-Transfer landeten die Sachsen im August mit der Verpflichtung von "Wunschkandidat" Frantz Massenat. Der 29-Jahre alte Profi verfügt über eine lange Erfahrung in der Basketball-Bundesliga. In Mitteldeutschland ist der US-Amerikaner noch vielen bekannt, als er von 2014 bis 2016 für den Mitteldeutschen BC auf Korbjagd ging.

Frantz Massenat
Frantz Massenat hier noch für Oldenburg auf Korbjagd verstärkt nun den Niners-Kader. Bildrechte: imago images / Andreas Burmann

Zudem wurde Chemnitz Anfang September auf der Suche nach einen Starting Point Guard für die neue Saison fündig. Der 32-jährige US-Amerikaner Gerald Robinson wechselte vom französischen Vizemeister JDA Dijon zu den Niners, wo er künftig die Geschicke im Spielaufbau leiten soll.

Ziegenhagen: Playoffs im Visier

Mit Malte Ziegenhagen konnten die Sachsen im Sommer auch ihren Rekordschützen für ein weiteres Jahr (2022) binden. Der Kapitän ist vom neuen Kader felsenfest überzeugt und hofft auf eine starke Saison: "Wir haben uns vorgenommen, in der Liga zu bleiben. Darüber hinaus wollen wir in diesem Jahr unter den Top-8-Mannschaften landen und bei den Playoffs mitspielen."

Zu- und Abgänge
  Zugänge Abgänge
  Mindaugas Susinskas (BC Prienai) Luis Figge (Bayer Leverkusen)
  Nick Lasch (Eigengewächs von der U19) Terrell Harris (Crailsheim Merlins)
  Darion Atkins (Fethiye Belediye Türkei) Dominique Johnson ( Baskets Koblenz)
  Gerald Robinson (JDA Dijon) Marcus Thornton (medi Bayreuth)
  Nelson Weidemann (Bayern München) Johnathan Williams (Aquila Basket Trento)
  Frantz Massenat (Saski-Baskonia) Filip Stanić (s.Oliver Würzburg)

Saisonvorbereitung mit Startschwierigkeiten

Die Vorbereitung auf die neue Saison begann Ende August eher holprig. Zahlreiche Akteure waren verletzt, sodass Trainer Pastore nur mit einem Rumpfteam die ersten Übungseinheiten absolvieren konnte. Im ersten Testspiel gegen den tschechischen Meister und Champions-League-Teilnehmer ERA Basketball Nymburk setzten sich die Sachsen mit 89:72 durch. Danach gab es eine knappe 76:78-Niederlage gegen die Löwen Braunschweig. Dabei war Neuzugang Darion Atkins mit 16 Punkten bester Werfer der Niners. In der Generalprobe gegen die Gießen stand am Ende ein klarer 98:72-Erfolg zu Buche.

Die ersten fünf Gegner der Niners in der BBL

25.09.2021 Niners – Baskets Oldenburg (3)*
06.10.2021 Hamburg Towers (7) - Niners
09.10.2021 Niners – medi Bayreuth (10)
16.10.2021 Löwen Braunschweig (9) - Niners
24.10.2021 Niners – ratiopharm Ulm (6)
*(Platzierung der Saison 2020/21)

Über 4.700 Zuschauer zugelassen

Erstmals nach anderthalb Jahren dürfen endlich wieder Zuschauer in die Messe Chemnitz zurückkehren. Gemäß der aktuellen Verordnungslage und dem genehmigten Hygienekonzept stehen unter 3G-Bedingungen bei den Heimspielen bis zu 4.732 Plätze zur Verfügung. "Wir können es gar nicht mehr erwarten, endlich wieder vor unseren grandiosen Fans spielen zu dürfen", freut sich Ziegenhagen.

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/f2c8cebc-2d3c-4662-b070-c275886e138c was not found on this server.