Eishockey | DEL2 Klarer Sieg für die Eislöwen im Sachsenduell gegen Crimmitschau

38. Spieltag,

Die Dresdner Eislöwen haben am Sonntag (23.01.2022) das sächsische Aufeinandertreffen mit den Eispiraten Crimmitschau für sich entschieden. Dagegen hatten die Lausitzer Füchse wie schon am Freitag spielfrei.

Philipp Kuhnekath
Philipp Kuhnekath jubelt nach einem Tor. (Archiv) Bildrechte: imago images/Hentschel

Die Dresdner Eislöwen haben im dritten Saisonduell mit den Eispiraten Crimmitschau den dritten Sieg geholt. Der Tabellenführer der DEL2 gewann am Sonntag in heimischer Halle vor 1.000 Zuschauern glatt mit 4:0 (0:0, 1:0, 3:0). Für die Westsachsen war es dagegen die erste Auswärtsniederlage im neuen Jahr. Zuvor waren vier Siege gelungen.

In einem Spiel mit hohem Tempo, aber wenigen Chancen dauerte es bis ins zweite Drittel, bis die Hausherren erstmals jubeln durften. David Rundquist reagierte nach einem Abpraller am schnellsten und schob zur Führung ein (26.). Der ETC konnte sich offensiv kaum in Szene setzen und nutze auch seine Überzahlspiele nicht aus.

Im Schlussabschnitt machten es die Eislöwen dann doch noch deutlich. Tomas Andres (48.) und Philipp Kuhnekath (51.) erhöhten innerhalb von drei Minuten auf 3:0. In der Schlussminute traf Timo Walther drei Tage nach seinem Geburtstag noch ins leere Netz und bescherte sich selbst ein nachträgliches Geschenk.

Lausitzer Füchse: Spielfreies Wochenende wegen Corona

Der dritte sächsische DEL2-Klub aus Weißwasser musste an diesem Wochenende zuschauen. Die Spiele am Freitag gegen Kassel und am Sonntag in Heilbronn fielen wegen Corona-Fällen bei den Gegnern aus. Neue Termine Ende Februar und Anfang März stehen aber schon fest.

___
rho

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sachsenspiegel | 24. Januar 2022 | 19:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/a0f063b8-c158-496f-8435-aa0a0acb94dd was not found on this server.