Fußball | Bundesliga "Im Namen der Rose": Fakten und Infos vor RB Leipzig vs. Borussia Dortmund

Samstag, 15:30 Uhr: Audiostream und Live-Ticker in der SpiO-App

Am Donnerstag bekam die ohnehin brisante Bundesliga-Partie von RB Leipzig gegen Borussia Dortmund noch einen ganz besonderen Touch: Denn da präsentierte RB Marco Rose als neuen Trainer. Wir haben weitere Infos gesammelt.

Trainer Marco Rose
Der neue RB-Leipzig-Trainer Marco Rose trifft in seinem ersten Spiel auf seinen ehemaligen Arbeitgeber Borussia Dortmund. Bildrechte: IMAGO / opokupix

Rose im Duell gegen Ex-Verein

Leipzigs neuer Trainer Marco Rose trifft in seinem ersten Fußball-Bundesliga-Spiel mit den Rasenballern gleich auf seinen Vorgänger und Nachfolger bei seinem Ex-Klubs Dortmund. Edin Terzic wechselte bei Roses Ankunft 2021 auf den Posten des Technischen Direktors und übernahm im Mai wieder als BVB-Coach. Zuvor hatte er den BVB, im Finale gegen RB Leipzig, zum DFB-Pokalsieg geführt – und damit für große Fußstapfen für Rose gesorgt. Der musste nach einer soliden Saison inklusive Vizemeisterschaft trotz eines Vertrags bis 2024 dann wieder gehen.

Viel wollte sich Rose über die Dortmunder Mannschaft nicht entlocken lassen, nur so viel: "Wenn sie ins Rollen kommen, dann rollen sie. Dann rollen sie richtig." Aber schon kurios: Er kennt den Gegner besser als seine eigene Mannschaft. Anpfiff ist am Samstag um 15:30 Uhr (Audiostream und Live-Ticker in der SpiO-App).

Duell der Bayern-Jäger?

Beide Kontrahenten galten vor der Saison als die Teams, die Abo-Meister Bayern München noch am ehesten Paroli bieten sollten. Dortmund auf Rang zwei hat sich dieses Attribut auch verdient. RB hinkt den Erwartungen auf Rang elf mit nur einem Sieg aus fünf Partien deutlich hinterher.

Saisonstart

Dortmund hat sich mit Minimalistenfußball auf Position zwei schieben können. Vier Siege und nur eine Niederlage stehen zu Buche. Gegen Werder Bremen verspielten die Westfalen in den allerletzten Minuten eine 2:0-Führung und unterlagen 2:3 – so etwas hatte es zuvor in der Bundesliga noch nie gegeben. Bände spricht die Tordifferenz von 8:4. Acht Tore bedeuten die schwächste Ausbeute seit acht Jahren. Bei drei von vier Siegen hieß das Ergebnis 1:0.

RB ist noch nicht in die Gänge gekommen. In Stuttgart traf man die "Kiste" nicht, gegen Köln holte man immerhin einen Punkt in Unterzahl. Das desaströse 0:4 in Frankfurt bezeichnete Trainer Domenico Tedesco als "Novum". Weil er danach in der Champions League gegen Donezk nicht den geforderten Sieg holte, sondern 1:4 verlor, musste er gehen.

Auszug aus der Tabelle vor dem 6. Spieltag
Platz Mannschaft Tordifferenz Punkte
1. SC Freiburg +5 12
2. Borussia Dortmund +4 12
3. Bayern München +14 11
4. 1. FC Union Berlin +8 11
  ... ... ...
10. Eintracht Frankfurt 0 8
11. RB Leipzig -3 5
12. VfB Stuttgart -1 4

Bundesliga-Heimmacht RB

Leipzig ist eine Heimmacht in der Liga. In diesem Jahr verlor man von zehn Spielen nur im April gegen Union Berlin.

Negativrekord bei Gegentoren

Die neun Gegentore nach fünf Spieltagen sind Leipziger Negativrekord seit dem Bundesliga-Aufstieg. Mit fünf Punkten nach fünf Spielen steht man genauso schlecht wie in der Vorsaison da.

Raum hat noch viel Luft nach oben

Die Leistungen von David Raum blieben bisher weit hinter den Erwartungen zurück. Der Neuzugang von Hoffenheim hinkt hinter den Vorstellungen von Vorgänger Angelino hinterher. Bei den Sprints ist der Nationalspieler jedoch top, seine 157 schnellen Läufe sind ligaweiter Bestwert. Dicht dahinter folgt übrigens Marco Reus mit 155 Sprints.

Chris Führich (22, Stuttgart) und David Raum (22, RB Leipzig)
David Raum (re.) bei seinem Debüt in Stuttgart Bildrechte: Picture Point

Die aktuelle Form

Die vergangenen fünf Spiele von RB Leipzig
6. September 1:4 gegen Shakhtar Donezk
3. September 0:4 bei Eintracht Frankfurt
30. August 8:0 gegen Teutonia Ottensen
27. August 2:0 gegen VfL Wolfsburg
20. August 1:2 beim 1. FC Union Berlin

RB kassierte zuletzt jeweils vier Gegentore.

Die vergangenen fünf Spiele von Borussia Dortmund
6. September 3:0 gegen FC Kopenhagen
2. September 1:0 gegen TSG Hoffenheim
27. August 1:0 bei Hertha BSC
20. August 2:3 gegen Werder Bremen
12. August 3:1 beim SC Freiburg

Dortmund gewann zuletzt dreimal und kassierte kein Gegentor.

Wer fehlt?

RB Leipzig: Klostermann (Syndesmoseverletzung), Dani Olmo (Innenband-Teilriss), Poulsen (Aufbautraining nach Muskelfaserriss)

Borussia Dortmund: Kobel (Muskelfaserriss), Adeyemi (Fußprobleme), Malen (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Haller (Tumorerkrankung), Dahoud, Bynoe-Gittens (beide Schulter-OP), Hazard (muskuläre Probleme), Morey (Knie-OP)

Blick auf die Trainer-Statistiken: Terzic astrein gegen RB

1:1 heißt es beim Trainerduell Rose vs. Terzic. Rose gewann in der Bundesliga mit Gladbach 4:2 gegen Terzic, verlor aber ein DFB-Pokalspiel 0:1.

Terzic hat alle seine drei Partien gegen RB gewonnen, darunter auch das Pokal-Endspiel 2021 in Berlin mit 4:1.

Marco Rose gewann neben dem 4:2 nur noch einmal in acht Partien gegen Dortmund. Das war gleich die erste Begegnung, mit Salzburg in der Europa League in Dortmund 2:1.

Wer ist jünger?

in diesem Klassement steht Dortmund auf Rang drei. RB hat die Strategie geändert. Die Leipziger, länger mit dem jüngsten Team der Liga, setzen jetzt auf mehr Erfahrung und liegen nur noch auf Position sieben.

Gesamt-Bilanz

4 Siege RB, 2 Remis und 7 Erfolge für Dortmund gab es. Die Tordifferenz: 19:26.

Kurios: RB gewann die beiden jüngsten Vergleiche und zwei der ersten drei Begegnungen. Dazwischen gab es acht Spiele ohne eigenen Sieg.

Die 13 Vergleiche: 12x Bundesliga, 1x DFB-Pokal
2022 Dortmund - RB 1:4
2021 RB - Dortmund 2:1
2021 - DFB-Pokal-Finale RB - Dortmund 1:4
2021 Dortmund - RB 3:2
2021 RB - Dortmund 1:3
2020 RB - Dortmund 0:2
2019 Dortmund - RB 3:3
2019 RB - Dortmund 0:1
2018 Dortmund - RB 4:1
2018 RB - Dortmund 1:1
2017 Dortmund - RB 2:3
2017 Dortmund - RB 1:0
2016 RB - Dortmund 1:0

Naby Keita und Ralph Hasenhüttl
Naby Keita (li.) und der damalige RB-Trainer Ralph Hasenhüttl freuen sich über Keitas Goldenes Tor gegen den BVB 2016. Bildrechte: IMAGO

Das besondere Spiel

Das entwickelte sich am 10. September 2016: Im ersten Bundesliga-Heimspiel seiner Geschichte hatte RB Leipzig Borussia Dortmund zu Gast. Eine Minute vor dem Ende traf Naby Keita auf Vorarbeit von Oliver Burke zum 1:0-Sieg. Der Jubel kannte danach keine Grenzen.

---
cke

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

RB-Leipzig-Trainer Marco Rose im Interview nach dem Testspiel gegen AC Horsens
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Nach dem 2:1 im Testspiel gegen Horsens (Dänemark) äußerte sich RB Leipzigs Trainer Marco Rose über den neuen Sport-Geschäftsführer Max Eberl.

Fr 02.12.2022 16:58Uhr 00:29 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-marco-rose-max-eberl-rb-leipzig-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (52)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Live-Einblendungen | 07. August 2022 | 15:36 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/4c86f2ed-c0ee-45f8-a91f-c5f0dca3fa1b was not found on this server.

Aktuelle Meldungen aus der Bundesliga