Fußball | Bundesliga "Keine Liebe mehr": Fakten und Infos vor RB Leipzigs Gastspiel in Gladbach

Samstag, 18:30 Uhr: Audiostream und Live-Ticker in der SpiO-App

Marco Rose, Max Eberl und Timo Werner: Vor dem Fußball-Bundesliga-Duell von RB Leipzig am Samstagabend bei Bor. Mönchengladbach haben wir Fakten, Infos und Hintergründe gesammelt.

Marco Rose: Jubel nach dem 2:1 von Gladbach gegen Bayern München 2019
Bildrechte: IMAGO / Sven Simon

Gladbach-Fans und Rose: Erst "verknallt", dann sauer

Nach Dortmund ist es für RB Leipzigs Fußball-Trainer Marco Rose das zweite Bundesliga-Duell in Folge gegen einen Ex-Verein. Das Gastspiel bei Borussia Mönchengladbach am Sonnabend (18:30 Uhr/Audiostream und Live-Ticker in der SpiO-App) ist aber nicht das erste für ihn nach seinem Abgang 2021.

Im Vorjahr unterlag er mit seinem damals neuen Verein Dortmund 0:1. Rose tauchte erst kurz vor dem Spiel im Innenraum auf, es gab Schmähungen und eine hitzige Atmosphäre.

Die Fans, die sich in den furiosen ersten 18 Monaten mehr und mehr in den smarten Sachsen "verknallt" hatten, nahmen ihm die Ausstiegsklausel, die er nutzte, um zum BVB zu wechseln, übel. Diese Klausel kam wie Kai aus der Kiste. Und dann ausgerechnet Dortmund. Erinnerungen an Heiko Herrlich kamen auf.

Rose wurde zum Herrlich 2.0

Der hatte den Gladbacher DFB-Pokaltriumph 1995 empfindlich gestört, als sich der Angreifer angesichts einer mündlichen Aussage des damaligen Gladbacher Managers Rolf Rüßmann zum BVB streikte. Seitdem sind die Schwarz-Gelben ein rotes Tuch für viele Gladbacher. Rose wurde nun zum Herrlich 2.0.

Eberl nahm Rose in Schutz

Schuldig bekannte sich aber ausgerechnet ein gewisser Max Eberl: "Auf mich müssten die Fans eigentlich sauer sein, ich hatte ihm diese Klausel zugestanden". Er kämpfte wie ein Löwe um Rose. Das aber umsonst. Nach wochenlangen Spekulatioinen verkündete der Trainer den Abgang. Der Drei-Jahres-Vertrag konnte vorzeitig beendet werden - wenn ein Verein fünf Millionen Euro auf den Tisch legt. Das tat Dortmund.

Marco Rose und Max Eberl
Max Eberl (re.) und Marco Rose Bildrechte: imago images/Moritz Müller

Choreo wegen Eberl/Rose

Kurios, dass Eberl und Rose ihre bei Gladbach vorzeitig beendete Zusammenarbeit nun offenbar in Leipzig fortsetzen werden. Unter noch besseren finanziellen Bedingungen, aber auch mehr Erfolgsdruck. Das bevorstehende Engagement der einstigen Gladbach-Ikone Eberl bringt noch viel mehr Würze in die Begegnung am Samstag. Die Gladbacher Fans haben laut "Bild" eine Choreo für 15.000 Euro vorbereitet.

Medien: "Noch kein Einlenken der Gladbach-Granden"

Noch immer ist der Wechsel von Eberl nicht in trockenen Tüchern. Am Donnerstag meldete "GladbachLIVE", eine Art Äquivalent zu "RBlive", dass es noch kein "Einlenken der Borussia-Granden gibt". Der Klub fordere eine Ablöse, die "sogar "zweistellig" ausfallen könnte. Mal sehen, ob es rund um die Partie am Samstag Neues gibt.

Farke: Eberl-Rückkehr wäre "fantastische Nachricht"

Eberl hat am Niederrhein noch einen Vertrag bis 2026. Nachdem er wegen mentaler Erschöpfung Ende Januar zurücktrat, ruht der Vertrag. "Wenn der Mensch Max Eberl in den Job zurückkehren kann, ist das doch eine fantastische Nachricht. Ich habe große Achtung, wenn sich jemand eine Auszeit nimmt, und maße mir nicht an zu beurteilen, ob er dafür länger Zeit braucht oder nicht", stellte sich Gladbachs Trainer Farke am Donnerstag vor Eberl. Dieser habe bei den Fohlen eine Ära geprägt, "da ist es doch klar, das man sich einen anderen Abschied gewünscht hätte", meinte Farke, der den möglichen Wechsel zu Leipzig aber nicht kommentieren wollte: "Das steht mir nicht zu."

Personal: Verletzte auf beiden Seiten

RB Leipzig: Klostermann (Syndesmoseverletzung), Dani Olmo (Innenband-Teilriss), Laimer (Syndesmosebandverletzung), Halstenberg (Rückenbeschwerden), Simakan (Rückenbeschwerden)

Borussia M'gladbach: Neuhaus (Teilschädigung am Kreuzband), Itakura (Innenbandanriss Knie), Plea (Muskelfaserriss im Adduktorenbereich), Sippel (Schultereckgelenksprengung)

Pressekonferenz 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Fußball-Bundesligist RB Leipzig muss die Partie am Samstag bei Bor. M'gladbach ohne Nationalspieler Halstenberg bestreiten. Stefan Schönau berichtet.

MDR aktuell 19:30 Uhr Fr 16.09.2022 19:30Uhr 00:57 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Bundesliga-Tabelle

Auszug aus der Tabelle vor dem 7. Spieltag
Platz Mannschaft Tordifferenz Punkte
1. Union Berlin +9 14
2. SC Freiburg +5 13
3. Bayern München +14 12
  ....    
7. 1. FC Köln +3 9
8 . Bor. M' gladbach +2 9
9. Werder Bremen 0 8
10. RB Leipzig 0 8
11. Eintracht Frankfurt -1 8

Pass-Maschinen: Orban und Elvedi

Gladbachs Innenverteidiger Elvedi hat einen besonders sicheren Fuß. Mit 95,78 Prozent hat der 25-Jährige die beste Passquote der Liga. Direkt dahinter folgt RB-Abwehrchef Orban mit 93,15 Prozent.

Willi Orban (4, RB Leipzig) und Leroy SanŽ (10, Bayern)
Willi Orban (li.) Bildrechte: IMAGO / Picture Point LE

Die aktuelle Form

Die vergangenen fünf Spiele von RB Leipzig
14. September 0:2 bei Real Madrid
10. September 3:0 gegen Borussia Dortmund
6. September 1:4 gegen Shakhtar Donezk
3. September 0:4 bei Eintracht Frankfurt
30. August 8:0 gegen Teutonia Ottensen

Das erste Spiel unter Marco Rose wurde gewonnen, das zweite ging dann verloren.

Die vergangenen fünf Spiele von Bor. Mönchengladbach
11. September 0:0 beim SC Freiburg
4. September 0:1 gegen FSV Mainz 05
27. August 1:1 bei Bayern München
19. August 1:0 bei Hertha BSC
13. August 2:2 bei Schalke 04

Zuletzt punktete man bei zwei Tabellenführern. Dazwischen gab es eine Heim-Niederlage gegen Mainz.

Gesamt-Bilanz: RB klar vorne

7 Siege RB, 3 Remis und 2 Niederlagen für RB Leipzig. Die Tordifferenz: 15:23.

Die Spieler von Mönchengladbach jubeln
Hannes Wolf (li.) nach seinem 1:0 gegen RB Bildrechte: imago images/Picture Point LE

Die sechs Begegnungen im Borussia-Park endeten nie unentschieden, viermal setzte sich RB durch. Erst acht Anläufen konnte Gladbach den ersten Sieg landen. Der von Leipzig ausgeliehene Wolf traf am 31. Oktober 2020 entscheidend. Trainer bei den Fohlen: Marco Rose.

Die zwölf Vergleiche
2022 Gladbach - RB 3:1
2021 RB - Gladbach 4:1
2021 RB - Gladbach 3:2
2020 Gladbach - RB 1:0
2020 RB - Gladbach 2:2
2019 Gladbach - RB 1:3
2019 Gladbach - RB 1:2
2018 RB - Gladbach 2:0
2018 Gladbach - RB 0:1
2017 RB - Gladbach 2:2
2017 Gladbach - RB 1:2
2016 RB - Gladbach 1:1

Das besondere Spiel: Die Timo-Werner-Show 2019

Das Es war das erste Aufeinandertreffen der damaligen Jungstar-Trainer Marco Rose (Gladbach) und Julian Nagelsmann (RB Leipzig). Die Leipziger gewannen im Borussia-Park dank dreier Treffer von Timo Werner 3:1. Der Nationalspieler ist mit insgesamt schon acht Treffern ohnehin das Gladbacher Schreckgespenst.

Tor für RB Leipzig. Timo Werner (l.) zieht ab und trifft zum 1:0.  v.l.: Timo Werner (RB Leipzig), Andreas Christensen, Tobias Strobl und Jannik Vestergaard (alle Borussia MG)
Beim ersten Duell 2016 erzielte Timo Werner (li.) das RB-Führungstor. Bildrechte: Picture Point

---
Mit Material von dpa

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

RB-Leipzig-Trainer Marco Rose im Interview nach dem Testspiel gegen AC Horsens
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Nach dem 2:1 im Testspiel gegen Horsens (Dänemark) äußerte sich RB Leipzigs Trainer Marco Rose über den neuen Sport-Geschäftsführer Max Eberl.

Fr 02.12.2022 16:58Uhr 00:29 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-marco-rose-max-eberl-rb-leipzig-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (52)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Live-Einblendungen | 17. September 2022 | 18:40 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/9d48fe53-8423-45af-9654-af286c38baa7 was not found on this server.

Aktuelle Meldungen aus der Bundesliga