Fußball | Bundesliga "Trainerdiskussion übertrieben" – Halstenberg stärkt RB-Coach Tedesco den Rücken

Wie viel Zeit hat Domenico Tedesco noch? Die Debatte um seinen Job als Cheftrainer bei RB Leipzig ist nach der jüngsten 0:4-Klatsche gegen Frankfurt jedenfalls voll entbrannt. Rückendeckung gibt es jetzt aus der Mannschaft.

Domenico Tedesco (RB Leipzig) 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nach der jüngsten 0:4-Klatsche von RB Leipzig ist die Debatte um Cheftrainer Domenico Tedesco in vollem Gange. Aus seiner Mannschaft gibt es jetzt Rückendeckung. Marcel Halstenberg hält die Diskussionen sogar unangebracht. "Man sollte nicht gleich immer alles infrage stellen, nur weil wir ein paar Anfangsschwierigkeiten hatten. Und die Trainerdiskussion finden wir ohnehin alle sehr übertrieben", so der 30-Jährige im Magazin "kicker".

Nur ein Sieg in fünf Liga-Spielen

Rückendeckung hin oder her, die Kritik an Tedesco wird immer lauter. Und die Bilanz ist tatsächlich ernüchternd. RB, das am Dienstag (06.09.) zum Auftakt der Champions League auf Schachtjor Donezk trifft, sammelte in den ersten fünf Bundesliga-Spielen nur fünf Punkte und ist Tabellen-Elfter – zu wenig für den amtierenden Pokalsieger.

Spielweise als Kritikpunkt

Kern der Kritik ist meist Tedescos Spielweise. Halstenberg wies diese Zweifel aber zurück: "Wir als Mannschaft halten fest an dem Spielstil, den der Trainer gewählt hat. Wir wollen den Ball haben, den Gegner dominieren und uns so Torchancen herausspielen". Zudem nahm der Linksverteidiger den Coach persönlich in Schutz. "Er ist ein Mensch, der sich viele Gedanken macht und mit allen Spielern redet. Und taktisch war es grandios von ihm, wie er nach dem Trainerwechsel vieles verändert hat, fußballerisch den Wert auf Ballbesitz legte und probierte, die Mannschaft mit einer dominanten Spielweise zu stärken. Mit ihm sind wir zu unseren Stärken zurückgekehrt."

Der gebürtige Leipziger Marco Rose ist nach seiner Entlassung bei Borussia Dortmund aktuell ohne Klub. Bildrechte: imago images/Team 2

Nachfolger werden schon gehandelt

Dennoch: Im Umfeld wird bereits spekuliert, Tedesco dürfe sich zum Start der Königsklasse keine weitere Niederlage erlauben. Auch erste Namen potenzieller Nachfolger machen schon die Runde. An der Spitze: der frühere Gladbacher und Dortmunder Trainer Marco Rose, der einst RB Salzburg trainierte und gebürtiger Leipziger ist.


(ten/sid/dpa)

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

RB-Leipzig-Trainer Marco Rose im Interview nach dem Testspiel gegen AC Horsens
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Nach dem 2:1 im Testspiel gegen Horsens (Dänemark) äußerte sich RB Leipzigs Trainer Marco Rose über den neuen Sport-Geschäftsführer Max Eberl.

Fr 02.12.2022 16:58Uhr 00:29 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-marco-rose-max-eberl-rb-leipzig-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (52)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDr aktuell | 05. September 2022 | 19:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/5249a690-fd80-478c-ac4d-30c1bf471632 was not found on this server.

Aktuelle Meldungen aus der Bundesliga