Fußball | Testspiel Erzgebirge Aue schenkt Halle halbes Dutzend ein - Uwe Leonhardt stärkt Coach

Das "dreckige Dutzend" war es nicht. Aber die Hälfte davon schon. Der FC Erzgebirge Aue hat sich im Test gegen den Halleschen FC in absoluter Torlaune gezeigt. Auch ein Testspieler und Neuzugänge trafen. Coach Sphileuski bekam von einem der Leonhardts Rückendeckung.

Spieler von Aue verwandelkt einen Elfmeter zum sechs zu null. 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue hat endlich wieder ein Erfolgserlebnis gefeiert. Nach sechs sieglosen Pflichtspielen in der zweiten Liga gewannen die Sachsen am Samstag ein Testspiel gegen den Drittligisten Hallescher FC mit 6:0 (2:0).

Neues Trio trifft

Babacar Gueye (6.) brachte die Veilchen in Führung, ehe Antonio Mance (36.) noch vor der Pause auf 2:0 "stellte". Nach dem Wechsel erhöhte Nikola Trujic (52./57.), der sich derzeit im Probetraining in Aue befindet, mit einem Doppelpack auf 4:0. Sam Schreck (62.) sorgte für den fünften Treffer, ehe Dimitrij Nazarov per Foulelfmeter (74.) den Endstand markierte. Mance, Gueye und Schreck sind Neuzugänge für die Offensive.

Jan Shcherbakovski (11, Halle), Anthony Barylla (23, Aue).
Aues Anthony Barylla (re.) gegen Halles Jan Shcherbakovski Bildrechte: Picture Point

Uwe Leonhardt stärkt Trainer und Team den Rücken

Aue-Cheftrainer Aliaksei Shpileuski, dessen Team nach dem 0:3 bei Holstein Kiel auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht war, will die Länderspielpause nutzen, um neue Abläufe einzustudieren. "Wir müssen extrem an uns arbeiten. Es gibt viel zu tun", betonte er zuletzt. Rückendeckung bekam er in Abwesenheit von Boss Helge Leonhardt von dessen Zwillingsbruder Uwe. Der Ex-Präsident von Aue und jetzige stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende sagte im MDR. Trotz der Tabellenkonstellation "haben wir eine Vereinsführung, die damit umgehen kann. Wir lassen wir uns nicht beirren. Wir schließen die Reihen. Wir helfen und wir machen keine Vorwürfe. Die Trainer haben unser Vertrauen. Das Wichtigste ist, dass im Training Umfang und Intensität gewährleistet sind. Nur fitte Körper können gewinnen. Und wir brauchen natürlich noch etwas Zeit, um diese zehn Neuzugänge zu integrieren. Und dann werden wir die Siege einfahren. Und Aue wird am Ende einen guten Platz in der Liga einfahren - da bin ich mir einhundertprozentig sicher!"

2:0 beim Testspiel Erzgebirge Aue - Hallescher FC 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2:0 beim Testspiel Erzgebirge Aue - Hallescher FC 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

dpa/cke

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

Vorschaubild Heinz Mörschel
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Vorschaubild Sebastian Mai
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sebastian Mai kam gegen den 1. FC Nürnberg von der Bank und spielte dann in eriner eher ungewohnten Rolle. Nun gehe es darum, gegen die aktuelle Tendenz zu arbeiten.

So 17.10.2021 16:58Uhr 02:09 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-interview-dynamo-dresden-fc-nuernberg-sebastian-mai-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (67)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 04. September 2021 | 14:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/c3973fa0-0671-4d89-80cf-91f7dca58b42 was not found on this server.