Fußball | Rechenspiele Aufstieg oder Abstieg: Diese Entscheidungen könnten am Wochenende fallen

Die ersten Entscheidungen in den ersten vier deutschen Fußballligen sind gefallen. Schon am Wochenende könnten weitere Träume in Erfüllung gehen oder platzen. Ein Übersicht aus mitteldeutscher Sicht.

Sören Gonther im Kontakt mit den Fans
Merh als 10.000 Fans waren gegen Hansa Rostock im Stadion: Der Auer Sören Gonther bedankt sich - die Fans feierten ihr Team trotz des fast sicheren Abstiegs. Bildrechte: IMAGO/Kruczynski

2. Liga: Erzgebirge Aue: Direkter Abstieg droht

Der FC Erzgebirge Aue wehrt sich seit Wochen eisern gegen den Abstieg. Doch nach dem bitteren 2:2 gegen Hansa Rostock könnte der Gang in die 3. Liga am Samstag (drittletzter Spieltag) feststehen. Der Abstieg droht schon Stunden vor dem eigenen Auftritt in Darmstadt (Samstag, 20:30 Uhr, live hören). Sollte Dynamo Dresden sein Heimspiel gegen Jahn Regensburg (Samstag, 13.30 Uhr) gewinnen, würden im Schacht die Zweitliga-Lichter ausgehen.

Restprogramm Aue

  • 30.04.22 SV Darmstadt 98 (A)
  • 08.05.22 SV Werder Bremen (H)
  • 15.05.22 SG Dynamo Dresden (A)

Aue-Kapitän Nazarov im Interview 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dynamo Dresden: Direkter Klassenerhalt Geschichte?

Dynamo Dresden steht als 16. auf dem Relegationsplatz. Die Chancen auf den direkten Klassenerhalt sind weiter gesunken. Der Rückstand auf Rang 15 und Hannover 96 beträgt sechs Punkte bei nur noch drei ausstehenden Partien. Gewinnt Hannover 96 gegen Karlsruhe und holt Dresden maximal einen Punkt, ist der Klassenerhalt nur noch über den Umweg Relegation möglich. Dort geht es wohl entweder gegen den 1. FC Kaiserslautern oder Eintracht Braunschweig.

Restprogramm Dynamo Dresden

  • 30.04.22 Jahn Regensburg (H)
  • 08.05.22 Karlsruher SC (A)
  • 15.05.22 FC Erzgebirge Aue (H)

3. Liga: Viktoria Berlin nach einem Jahr wieder runter?

Als erster Aufsteiger in die 2 Bundesliga steht der 1. FC Magdeburg fest. Die Entscheidung, wer den Elbestädtern folgt, wird am Wochenende noch nicht fallen. Beste Karten hat Eintracht Braunschweig, auch der 1. FC Kaiserslautern ist noch im Geschäft, hat den direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga aber nicht mehr in der eigenen Hand.

Spieler des FC Viktoria 1889 Berlin enttäuscht schauend
Enttäuschung pur: Viktoria 1889 Berlin hat den Klassenerhalt nicht mehr allein in der Hand. Bildrechte: IMAGO / foto2press

Der Blick in den Tabellenkeller: Neben Aufgeber Türkgücü München steht auch der TSV Havelse als Absteiger fest. Am Wochenende könnte zudem der Abstieg von Würzburg so gut wie sicher sein. Sollten die Kickers verlieren und Verl und Viktoria 89 Berlin gewinnen, geht's in die Regionalliga. Weil vier Teams absteigen müssen, droht auch Viktoria Berlin nur ein Jahr nach dem Aufstieg der Gang in die vierte Liga. Berlin liegt zwar noch einen Punkt vor Verl, muss aber am vorletzten Spieltag – dann hätte man gegen Türkgügü München antreten sollen – zuschauen. Verl hat dagegen noch drei Endspiele und so die Chance, aus eigener Hand den Klassenerh alt zu schaffen. Entschieden wird hier aber am Wochenende noch nichts.Dagegen könnte der HFC den Klassenerhalt perfekt machen. Dafür ist ein Sieg gegen Viktoria Köln nötig, zudem dürfte Verl nur einen Punkt holen.

Restprogramm Viktoria Berlin (34 Punkte, 34 Spiele)

  • 29.04.22 1. FC Saarbrücken (H)
  • 14.05.22 SV Meppen (H)

Restprogramm Verl (33 Punkte, 33 Spiele)

  • 30.04.22 SV Wehen Wiesbaden (H)
  • 06.05.22 Bor. Dortmund II (A)
  • 14.05.22 MSV Duisburg (H)

Regionalliga: BFC kann Staffelsieg klar machen

Den Sekt kann dagegen der BFC Dynamo schon kalt stellen. Der Staffelsieg in der Regionalliga Nordost ist bei aktuell acht Punkten Vorsprung und nur noch drei offenen Partien schon jetzt so gut wie sicher. Der Deckel soll am Wochenende gegen Union Fürstenwalde draufgesetzt werden. Sollte Verfolger Carl Zeiss Jena nicht über einen Punktgewinn in Auerbach hinaus kommen, könnte sich der BFC sogar eine Niederlage in Fürstenwalde leisten. In der Aufstiegsrelegation läuft alles auf ein Duell mit dem VfL Oldenburg hinaus, der die Meisterrunde in der Regionalliga Nord klar anführt.

Christian Beck (BFC Dynamo, 9), Andreas Pollasch (BFC Dynamo, 8)l, Torjubel
Können in Fürstenwalde den letzten Schritt machen: Christian Beck und Andreas Pollasch vom BFC Dynamo. Bildrechte: IMAGO / Jan Huebner

Restprogramm BFC

  • 29.04.22 Union Fürstenwalde (A)
  • 07.05.22 Berliner AK (H)
  • 15.05.22 VSG Altglienicke (A)

Restprogramm Jena

  • 29.04.22 VfB Auerbach (A)
  • 07.05.22 Tennis Bor. Berlin (H)
  • 15.05.22 Union Fürstenwalde (A)

Regionalliga: Auerbach droht Oberliga-Abstieg

Tasmania Berlin steht seit dem 1:2 gegen den FC Eilenburg als Absteiger fest. Dem Regionalliga-Urgestein VfB Auerbach droht im heimischen Stadion das gleiche Schicksal. Sollte die Elf von Sven Köhler zu Hause gegen Carl Zeiss Jena verlieren und Union Fürstenwalde zeitgleich gegen den BFC Dynamo einen Zähler holen, wäre der Abstieg besiegelt. Neben Auerbach hoffen in einem spannenden Abstiegsrennen auch Rathenow, Fürstenwalde, Eilenburg und Halberstadt auf den Klassenerhalt. Halberstadt kann jubeln, wenn Eilenburg und Fürstenwalde am drittletzten Spieltag keinen Punkt holen. Und so ganz sicher sind auch Germania Halberstadt und der ZFC Meuselwitz noch nicht, sollte es im schlimmsten Fall fünf Absteiger geben.

Restprogramm Auerbach (23 Punkte)

  • 29.04.22 FC Carl Zeiss Jena (H)
  • 08.05.22 Chemnitzer FC (H)
  • 15.05.22 Tennis Bor. Berlin (A)

Restprogramm Rathenow (26 Punkte)

  • 29.04.22 Tennis Bor. Berlin (A)
  • 08.05.22 Union Fürstenwalde (H)
  • 15.05.22 Berliner AK (A)

Restprogramm Fürstenwalde (29 Punkte)

  • 29.04.22 BFC Dynamo ( H)
  • 08.05.22 FSV Optik Rathenow (A)
  • 15.05.22 FC Carl Zeiss Jena (H)

Restprogramm FC Eilenburg (30 Punkte)

29.04.22 SV Babelsberg 03 (H)
08.05.22 SV Lichtenberg 47 (A)
15.05.22 Hertha BSC II (H)

Restprogramm Germania Halberstadt (35 Punkte)

01.05.22 Tasmania Berlin (H)
08.05.22 SV Babelsberg (A)
15.05.22 SV Lichtenberg (H)

Restprogramm ZFC Meuselwitz (36 Punkte)

29.04.22 Chemnitzer FC (H)
08.05.22 Tasmania Berlin (A)
15.05.22 SV Babelsberg (H)

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

FCM-Mittelfeldspieler Baris Atik
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (20)

Videos und Audios zur 3. Liga

Alle anzeigen (294)

Videos aus der Regionalliga

Vorschaubild Erfurt
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Trainer regt sich auf
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (90)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 30. April 2022 | 16:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/9410108b-6278-483a-bb6c-624261ee964d was not found on this server.

Aktuelle Meldungen aus der 2. Bundesliga