Fußball | 3. Liga Zwickau-Angreifer Hilßner erleidet Kreuzbandriss

Schwere Knieverletzung bei Marcel Hilßner vom FSV Zwickau: Der Angreifer verletzte sich im Sachsenpokal-Halbfinale bei Chemie Leipzig so schwer, dass die Saison gelaufen ist.

Marcel Hilßner, FSV Zwickau
Bildrechte: Picture Point

Für Angreifer Marcel Hilßner vom FSV Zwickau hat das Aus im Sachsenpokal-Halbfinale einen besonders bitteren Beigeschmack. Der 27-Jährige zog sich am Donnerstagabend (21.04.2022) beim Gastspiel bei Chemie Leipzig einen Kreuzbandriss zu und fällt damit mehrere Monate aus. Das gab der Fußball-Drittligist am Freitag bekannt.

In Leutzsch nur sechs Minuten auf dem Platz

Hilßner verletzte sich im Alfred-Kunze-Sportpark nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung zur zweiten Halbzeit. Bei einem Klärungsversuch an der Seitenauslinie zog sich der Leihspieler von Coventry City die folgenschwere Knieverletzung zu und musste bereits in der 51. Minute wieder ausgewechselt werden.

Zehn Spiele für den FSV

Der gebürtige Leipziger, der bei Werder Bremen die Jugendabteilungen durchlief, war erst seit Januar im Kader des FSV. In acht Drittliga- und zwei Sachsenpokal-Spielen erzielte er ein Tor und bereitete zwei Treffer vor.

Videos und Audios zur 3. Liga

Aue Trainer Timo Rost auf dem Weg zum Training.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (204)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 22. April 2022 | 17:45 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/7d29b90c-a404-45bc-83c1-990ed6980740 was not found on this server.

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga