Fußball | Regionalliga 1. FC Lok scheitert gegen BFC in Überzahl und am Alu

5. Spieltag

Heißer Start, heißes Finish! Trotzdem gewann der 1. FC Lok Leipzig nur nach Aluminium-Treffern gegen den BFC. 3:1 hieß es bei Schüssen an Pfosten und Latte. Am Ende stand deshalb vor 4.200 Zuschauern eine besonders bittere Nullnummer. Denn ausgerechnet ein früher Platzverweis für die Berliner bremste die Angriffswellen der Lok aus, die in Überzahl mehr Probleme mit der Durchschlagskraft als zuvor hatte.

Torwart spring nach dem Ball nach einem Torschuss 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Am Freitagabend kämpfte der 1. FC Lokomotive Leipzig daheim in Probstheida um einen Sieg gegen den BFC Dynamo. Trotz Überzahl reichte es nicht.

Fr 09.09.2022 22:24Uhr 01:15 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-654188.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Leipzigs Trainer Almedin Civa tauschte gegenüber dem letzten Liga-Spiel in Greifswald (1:3) auf vier Positionen. Ersatztorwart Niclas Müller vertrat Isa Dogan (Zahn-OP), Zak Paulo Piplica rutschte für Farid Abderrahmane (krank) ins Team. Dazu baute Civa die zuletzt wacklige Defensive erneut um: Maik Salewski begann für Eric Voufack, Linus Zimmer wechselte in der Viererkette von links auf rechts. Leon Heynke rückte für Julian Weigel (fehlte im Kader) aus der Innenverteidigung ins defensive Mittelfeld vor, David Urban räumte im Abwehr-Zentrum ab.

Wilder Start mit Alu-Show

Das Traditionsduell begann mit einem echten Chancen-Feuerwerk! Joey Breitfeld zwang Lok-Keeper Müller zu einer Glanzparade (7.). Auf der Gegenseite traf Sascha Pfeffer per Flachschuss aus vierzehn Metern zentral den linken Pfosten, Osman Atilgan setzte den Abpraller dann frei genau an dieselbe Stelle – Doppelpech für den FCL (8.)! Doch die irre Aluminium-Show ging mit ausgleichender Gerechtigkeit weiter. Alexander Siebeck knallte die Kugel an den Querbalken des Leipziger Gehäuses (10.). Drei Alu-Treffer in zehn Minuten, die Fans mussten sich quasi erstmal anschnallen für einen wilden Ritt.

Frühe Unterzahl für die Berliner

Denn auf der Gegenseite war Pfeffer schon wieder frei durch, wurde von BFC-Sechser Leonidas Tiliudis aber klar per Notbremse umgerissen – ein angemessener Platzverweis für die Gäste nach nicht einmal einer Viertelstunde (14.). Auch wenn die Gastgeber in Überzahl dominant blieben, verflachte ausgerechnet ab da etwas das Tempo der Anfangsphase und Großchancen blieben erstmal aus. Jetzt konnte sich jeder im Stadion wieder zurücklehnen. Linus Zimmer musste wegen einer Verletzung am Fuß schon nach 20 Minuten raus. Voufack kam und hatte dann den einzigen brandgefährlichen Abschluss, den Lok vor der Pause noch abfeuerte (45.).

Schiedsrichter Matthias LŠmmchen zeigt Leonidas Tiliudis (re., 23, BFC) rot.
Schiedsrichter Matthias LŠämmchen zeigt Leonidas Tiliudis (re., 23, BFC) die rote Karte. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche

Chancenreigen erst kurz vor Ende

Zum zweiten Durchgang wurden die Probstheidaer nur kurz gefährlicher. Sonst stellten sich die Hauptstädter tief und ließen die Leipziger kommen. Lok rauschte wie an einer Wand ab. Nur Luca Sirch fiel der Ball einmal ausrichtsreich vor die Füße, verzog aber (67.). Erst in der Schlussphase explodierte das zwischendurch eingeschlafene Kampfspiel wieder. Pfeffer holte – fast schon als Verzweiflungstat – ein Pfund aus 23 Metern aus dem Fuß und BFC-Torwart Matthias Hamrol kratzte ihn aus der rechten unteren Ecke (88.).

In der Nachspielzeit fabrizierte Berlins Verteidiger Chris Reher fast noch ein Eigentor (90.). Auf der Gegenseite war Amar Suljic frei durch, knallte das Leder aber links vorbei (90.+2). Mit der letzten Aktion köpfte Sirch an die Latte, verpasste Lok den Sieg zu bringen. Trotz vieler Chancen müssen sich beide Teams ein leistungsgerechtes Remis eingestehen. Die Blau-Gelben waren am Anfang klar besser, konnten den Druck aber nach dem Platzverweis viel zu lange nicht verstärken.

Stimmen

Almedin Civa 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
5 min

Fr 09.09.2022 21:00Uhr 05:09 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-stimme-civa-lok-bfc100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Osman Atilgan 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Fr 09.09.2022 20:41Uhr 01:52 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-stimme-atilgan-zu-bfc100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Sascha Pfeffer 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Fr 09.09.2022 20:52Uhr 02:52 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-stimme-pfeffer-zu-bfc100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Videos aus der Regionalliga

Miroslav Jagatic
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Nach dem 1:1 gegen den BFC Dynamo wollte Miroslav Jagatic, der Trainer von Fußball-Regionalligist Chemie Leipzig, zunächst einmal nicht über das Gegentor, sondern die Anfangsphase sprechen.

Di 29.11.2022 21:37Uhr 02:16 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-miroslav-jagatic-nach-bsg-chemie-leipzig-bfc-dynamo-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alexander Bury
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Spielszene aus Chemie Leipzig - BFC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Enttäuschung im Kunze-Sportpark: Die BSG Chemie Leipzig stand im Duell mit Fußball-Regionalliga-Meister BFC Dynamo kurz vor dem Sieg.

MDR aktuell 21:45 Uhr Di 29.11.2022 21:45Uhr 01:20 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (64)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 10. September 2022 | 16:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/0b1edcc6-8031-4d36-972a-f6e70f6ddbbe was not found on this server.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga