Fußball | Regionalliga FCM-Legende Beck heuert beim BFC Dynamo an

In der Regionalliga war Christian Beck bereits 2014 und 2015 bester Angreifer. Nun nimmt der langjährige Magdeburger einen neuen Anlauf auf die Torjägerkrone in der vierten Liga. Beck spielt künftig für den BFC Dynamo.

v.l. Christian Beck (FC Magdeburg) jubelt nach Treffer zum 3:1 für Magdeburg.
Beck bei einem Trojubel im FCM-Trikot (Archivbild). Bildrechte: imago/Jan Huebner

Der langjährige FCM-Angreifer Christian Beck hat einen neuen Verein gefunden. Der 33-Jährige schnürt künftig für den BFC Dynamo seine Fußballschuhe und geht in der Regionalliga Nordost auf Torejagd. Das gaben die Berliner am Dienstagmorgen (15.06.2021) auf ihrer Website bekannt.

Vertrag bis 2022

Wie Beck dem MDR sagte, läuft sein Vertrag zunächst ein Jahr bis zum Sommer 2022. "Ich hatte auch einige Angebote aus der 3. Liga. Ausschlaggebend für mich war, dass ich nicht so weit weg bin von meiner Familie", erklärte der Angreifer bei "Sport im Osten". Beck lebt seit vielen Jahren in Magdeburg.

Christian Beck im Interview 13 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Steinborn lockte Beck

Sein früherer Magdeburger Sturmkollege und jetzige BFC-Stürmer Matthias Steinborn habe eine großen Anteil daran, dass es Beck letztlich zum BFC gezogen hat. "Der hat sich für mich richtig ins Zeug gelegt. Matthias hat die letzten Punkte rausgeholt und mich überzeugt", sagte der 33-Jährige "Sport im Osten".

Beck: "Habe Bock"

Beck selbst äußerte auch auf Instagram zu seinem Wechsel nach Berlin: "Hey Leute, das ich nochmal den Verein wechseln muss hätte ich nie gedacht aber ich freu mich jetzt auf die neue Aufgabe beim und mit dem BFC", schrieb der Angreifer an seine Fans. "Ich bin nicht so weit von meiner Familie weg und der Verein hat sich sehr um mich bemüht und mir Wertschätzung entgegengebracht. Ich habe Bock drauf, bin hoch motiviert und freu mich auf das was kommt", begründete der Torjäger seinen Schritt.

Acht Jahre beim 1. FC Magdeburg

Beck spielte seit 2013 für den 1. FC Magdeburg und kam für den FCM auf 303 Spiele mit 148 Toren. Zudem trug der gebürtige Erfurter auch das Trikot von Rot-Weiß Erfurt, Germania Halberstadt oder dem Halleschen FC. Beim FCM erhielt der Drittliga-Torschützenkönig von 2016/17 zuletzt keinen neuen Vertrag mehr und saß unter dem neuen Trainer Christian Tietz immer wieder nur auf der Tribüne. Doch das Kapitel FCM ist nicht geschlossen: "Wer den Verein einmal gelebt und geliebt hat, wird nie mit dem Verein abschließen. Ich werde ihn immer im Herzen tragen. Ich hoffe, dass es nach der aktiven Karriere im Verein weitergeht."

Dirk Hofmeister/pm

Videos aus der Regionalliga

Alle anzeigen (138)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 15. Juni 2021 | 17:45 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/af0f6cc7-78c1-4eb1-a033-3fb8de2950fd was not found on this server.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga