Fußball Sachsens Amateur-Fußball ruht am Wochenende

Volkmar Beier vom Sächsischen Fußballverband im Interview 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In Sachsen ist die Bettenbelegung in Krankenhäusern wegen Corona zum dritten Mal in Folge überschritten worden – die Überlastungsstufe ist damit erreicht. Für den Amateur-Fußball (ab Landesliga abwärts) im Freistaat hat dies drastische Konsequenzen. "Am Freitag tritt die die Belastungsstufe ein, wonach der Spielbetrieb in Sachsen am kommenden Wochenende erstmal ruhen wird“, erklärt Volkmar Beier, Vorsitzender des Spielausschusses im Sächsischen Fußball-Verband, im SpiO-Interview.

Neue Corona-Schutz-Verordnung gibt Richtung vor

Wie es danach weitergeht, ist noch unklar. Der Fußballverband richte sich nach den gesetzlichen Vorgaben, wonach derzeit Zusammenkünfte sehr eingeschränkt sind. "Deswegen wird tendenziell der Spielbetrieb eher zum Ruhen kommen", so Beier weiter. Die weiteren Regelungen hängen demnach von der neuen Corona-Schutz-Verordnung ab, die voraussichtlich ab 26. November gelten soll. "Wir hoffen in der neuen Verordnung, dass der Bereich Sport und dazu zählt der Fußball im Außenbereich, konkreter geregelt ist", sodass sich die Vereine und der Verband "rechtssicher in den Regularien bewegen können", sagt Beier.

red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 17. November 2021 | 17:45 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/2c9649d5-792e-417d-93d0-52cbe32a2389 was not found on this server.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga