Fußball | Regionalliga Deftige Abreibung für Meuselwitz - 2:5 bei der VSG Altglienicke

6. Spieltag

Sechstes Spiel, fünfte Niederlage: Der ZFC Meuselwitz bleibt tief im Keller kleben. Und die Ostthüringer halfen bei der deutlichen Klatsche bei der VSG Altglienicke bei den Gegentoren auch noch kräftig mit.

Fußballspiel 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Der ZFC Meuselwitz kassiert in der Regionalliga Nordost die fünfte Pleite und schießt beim 2:5 in Altglienicke die Tore teilweise selbst.

MDR aktuell 21:45 Uhr Fr 16.09.2022 21:45Uhr 00:58 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mit dieser Defensive wird es der ZFC Meuselwitz schwer haben, die Klasse zu halten. Bei der VSG Altglienicke agierten die Ostthüringer zeitweise wie eine Schülermannschaft und schossen die Tore praktisch selbst mit. Das 5:2 für die Berliner spiegelt auch die Verhältnisse auf dem Platz wider.

Altglienicke schießt vier Buden, ZFC hilft mit

Am Bemühen lag es dabei nicht, aber die Berliner waren einfach in allen Belangen hoch überlegen. Nach sieben Minuten begann das Drama: Bei einem hohen, weiten Ball, ließ sich Felix Rehder von Tugay Uzan unter Druck setzen und köpfte über seinen Keeper ins eigene Tor. Die Berliner bekamen nun richtig Spaß am Spiel, Philip Fontein nagelte den Ball nach einer Viertelstunde an die Latte. Zwei Minuten später vollendete Uzan – Rehder fälschte unhaltbar ab – nach einem Pass von Shean Mensah zum 2:0. Und Uzan durfte in der 28. Minute erneut jubeln, sich diesmal aus 13 Metern völlig blank die Ecke aussuchen. Kurz keimte Hoffnung, als René Eckardt einen Elfmeter erarbeitete, Felix Müller dann traf. Doch noch vor der Pause stellte Gordon Büch den alten Abstand wieder her. Seine Linksflanke landete hinter Keeper Jena-Marie Plath im langen Eck.

Altglienicke - ZFC Meuselwitz
Schock nach sieben Minuten - die VSG führt durch rehders Eigentor Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Gastgeber nach dem Wechsel fahrlässig

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste geendet hatte. Mit einem Tor für die VSG. Und diesmal traf der Superstar der Berliner, Tolcay Cigery (54.), mit tollem Abschluss in den rechten Winkel. Aber zumindest stemmten sich die insgesamt unterlegenen Meuselwitzer gegen die Klatsche und schafften durch Johann Martynets, der aus spitzem Winkel traf, in der 60. Minute das zweite Tor. René Eckardt und erneut Martynets hatten noch Schusschancen, bevor Altglienicke das Tempo wieder anzog. Zum Glück fehlte der VSG in der Box die Zielstrebigkeit der ersten Halbzeit, sonst wären weitere Treffer folgerichtig gewesen.

Altglienicke - ZFC Meuselwitz
Heiko Weber (li.) und Kapitän René Eckardt wirken ratlos. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Stimmen zum Spiel

Felix Müller (Meuselwitz): "Am Ende war jeder 50:50-Ball bei denen. Wir haben nicht nur ein Tor selbst gemacht, gefühlt, drei bis vier. So kannst du nicht gewinnen. Es war heute einiges schlecht."

Felix Müller 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Heiko Weber 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Karsten Heine (Trainer VSG Altglienicke): "Es war in den letzten Spielen so, dass wir zahlreiche Chancen hatten. Wir finden nicht immer die Balance, zwischen brutalem Abschluss und dass wir die Tore zu toll rausspielen wollen. Wir wollen immer alles reinhauen. Das haben wir weitestgehend. Die Liga ist brutal ausgeglichen, es wird noch viele spannende Gegner geben."  

Heiko Weber (Trainer Meuselwitz): "Wir haben uns viel vorgenommen. Wir haben letzte Woche gegen Chemie ein rassiges Spiel abgeliefert. Wir haben top begonnen, machen dann ein kapitales Eigentor und ziehen uns total runter. Wenn man nicht kommuniziert, sich nicht vorbereitet, was in der Regionalliga gefordert ist, dann macht man solche Fehler. Vielleicht haben wie zu viele junge Spieler. Unser Torwart war heute auch nicht auf der Höhe der Zeit. Und das gegen einen Gegner, der natürlich gut ist. Ich habe mir das aber mit den jungen Spielern so ausgesucht und halte dafür auch die Rübe hin."

rei

Videos aus der Regionalliga

Miroslav Jagatic
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Nach dem 1:1 gegen den BFC Dynamo wollte Miroslav Jagatic, der Trainer von Fußball-Regionalligist Chemie Leipzig, zunächst einmal nicht über das Gegentor, sondern die Anfangsphase sprechen.

Di 29.11.2022 21:37Uhr 02:16 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-miroslav-jagatic-nach-bsg-chemie-leipzig-bfc-dynamo-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alexander Bury
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Spielszene aus Chemie Leipzig - BFC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Enttäuschung im Kunze-Sportpark: Die BSG Chemie Leipzig stand im Duell mit Fußball-Regionalliga-Meister BFC Dynamo kurz vor dem Sieg.

MDR aktuell 21:45 Uhr Di 29.11.2022 21:45Uhr 01:20 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (64)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 17. September 2022 | 16:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/21bda4bc-125f-47b2-9a11-65691b339826 was not found on this server.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga