Fußball | Regionalliga Lok will beim BAK Anschluss an Tabellenspitze halten

14. Spieltag

Nach der Verlegung reist der 1. FC Lok Leipzig am Mittwoch zum Berliner AK, Beginn der Partie ist 19 Uhr. Das Spiel im Poststadion wurde am vergangenen Donnerstag (24.11.) auf Grund des Wetters und der daraus resultierenden Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Den Unmut darüber machte Lok am Sonntag noch einmal deutlich. "Sport im Osten" überträgt die Partie ab 18:55 Uhr im Livestream.

Djamal Ziane (13, Lok Leipzig) jubelt
Im Pokal brachte Djamal Ziane die Loksche in die nächste Runde, jetzt geht es gegen den BAK. Bildrechte: IMAGO / Beautiful Sports

Lok-Sportvorstand Kracht: "Die Spielabsage ist eine Farce"

Gleich zwei FCL-Verantwortliche verkündeten ihr Unverständnis über die Verlegung. Vize-Präsident und Sportvorstand Torsten Kracht meldet sich in der "Leipziger Volkszeitung" (LVZ): "Die Spielabsage ist eine Farce, das muss man so deutlich sagen und dazu stehe ich auch. Dass man an einem Donnerstagabend, 48 Stunden vor dem Duell, so ein Spiel absagt, habe ich überhaupt noch nie erlebt."

Die Absage des Spiels auf Grund der Wetterbedingungen bei Prognosen für sieben Grad und Trockenheit empfindet er als unsportlich. Auch weil die Berliner Vereine Viktoria und Lichtenberg ihre Spiele wie gewohnt absolvierten. Geschäftsführer Alexander Voigt kritisiert die Verlegung ebenfalls. "Uns passt die Absage überhaupt nicht, weil wir jetzt unnötiger Weise eine Englische Woche reingeschoben bekommen – zumal die Wetter-Begründung in unseren Augen mehr als zweifelhaft ist", so Voigt in der LVZ.

Keine einfache Aufgabe für Civa-Team

In der Regionalliga kassierten die Leipziger zuletzt zwei Niederlagen gegen Lichtenberg und Meuselwitz. Um weiter Anschluss an die oberen Tabellenränge zu halten, braucht Lok Leipzig dringend einen Sieg. Nach den zwei Aussetzern rangieren die Blau-Gelben aktuell auf Rang acht. Der Berliner AK belegt momentan den dritten Tabellenplatz.

Beim 3:0 im Sachsenpokal gegen die SGH Rabenstein tankten die Leipziger noch einmal Selbstvertrauen. Djamal Ziane sicherte mit seinen drei Treffern den Einzug ins Viertelfinale.

Die Partie im Livestream verfolgen

Die letzten fünf Lok-Spiele


  • Lok Leipzig - ZFC Meuselwitz 0:1
  • SV Lichtenberg - Lok Leipzig 4:2
  • Lok Leipzig - FSV 63 Luckenwalde 2:0
  • VSG Altglienicke - Lok Leipzig 1:2
  • Lok Leipzig - Chemie Leipzig 3:0

Auch Berliner AK zuletzt sieglos

Trainer Benjamin Duda steht im Regen.
Regnerische Zeiten aktuell für Benjamin Duda beim BAK, doch es soll die Trendwende her. Bildrechte: IMAGO / Matthias Koch

Der BAK wartet sehnlichst auf eine Trendwende. Die Hauptstädter konnten keines der letzten drei Spiele gewinnen und mussten die Tabellenführung vorerst abgeben. Mit einem Sieg gegen Lok könnte das Team von Benjamin Duda vorbei an Rot-Weiß Erfurt und Energie Cottbus zurück an die Tabellenspitze klettern.

Die letzten fünf BAK-Spiele

  • FC Carl Zeiss Jena - Berliner AK 3:0
  • Berliner AK - Chemnitzer FC 2:4
  • SV Babelsberg 03 - Berliner AK 0:0
  • ZFC Meuselwitz - Berliner AK 0:2
  • Berliner AK - SV Lichtenberg 6:0

Direkte Duelle

Die Bilanz der Aufeinandertreffen in der Regionalliga ist komplett ausgeglichen. Bei bisher 14 Duellen siegten Lok und der BAK jeweils fünfmal, bei vier Spielen gab es eine Punkteteilung.

___
twe

Videos aus der Regionalliga

Tor zum 3:0 für Jena
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Carl Zeiss Jena hat es im dritten Versuch geschafft und den ersten Sieg im neuen Jahr geholt. Die Thüringer ließen TeBe Berlin kaum eine Chance.

Sport im Osten Sa 04.02.2023 14:00Uhr 02:51 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Torvorbereitung Lok
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (76)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 30. November 2022 | 21:45 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/077a4c7e-40e6-4526-b11f-7d805c84044c was not found on this server.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga