"Wildcats" zähmen die "Luchse" und holen wichtige Punkte im Abstiegskampf

Das war purer Kampf und Wille! Mit einer starken Energieleistung haben die Halle-Neustadt "Wildcats" den direkten Konkurrenten aus Buchholz-Rosenheim bezwungen. Nach einer spannenden Partie behielten die Saalestädterinnnen am Ende mit 27:24 (15:11) die Oberhand. Mit dem Sieg hat das Team von Jan-Henning Himborn jetzt sieben Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz und macht einen weiteren wichtigen Schritt gegen den Abstieg.

Swantje Heimburg und Sophie Luetke
Bildrechte: imago images/Fotostand

Nervöser Start der "Wildcats"

Die Hallenserinnen erwischte einen eher holprigen Einstieg in die Partie und vergab die ersten vier Angriffe ohne Torerfolg. Erst nach sechs Minuten erlöste Pia Dietz die "Wildcats" und traf vom Kreis zum 1:5. Es folgte die Phase von "Mikks". Halles Distanz-Shooterin Helena Mikkelsen verkürzte den Rückstand durch einige Rückraumkracher bis zur 15. Minute auf 5:6 und konnte wenig später sogar zur 8:7 netzen. Auch die Abwehr der Gastgeberinnen war nun voll im Spiel und gab vor der Pause nochmal Gas. Genau zum richtigen Zeitpunkt konnten sich die Saalestädterinnen absetzen und gingen mit einem hart erkämpften Vier-Tore-Vorsprung (15:11) in die Kabine.

Helena Mikkelsen wirft
Helena Mikkelsen war mit sechs Treffern erfolgreichste Werferin. (Szene aus dem Hinspiel) Bildrechte: imago images / Beautiful Sports

Starke kämpferische Leistung

Nach dem Seitenwechsel waren zunächst die "Luchse" wieder am Zug. Nach sieben Minuten war der Vorsprung aus der Pause bereits egalisiert und die Partie wieder völlig offen. Es entwickelte sich eine sehr kampfbetonte Schlussphase, in der die "Wildcats" zwar immer knapp vorne lagen, die Gäste aber nie wirklich abschütteln konnten. Letztlich war es eine starke Energieleistung, die den Hallenserinnen den verdienten Sieg und damit wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einbrachte.

Jan-Henning Himborn zeigte sich nach dem Spiel sichtilich erleichtert: "Wir haben Moral bewiesen, haben uns gut bewegt und waren am Ende clever. Unterm Strich haben wir dann auch verdient gewonnen!"

---
vk

Aktuelle Beiträge zum Handball

O-Ton Bennet Wiegert
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mit dem 32:26 gegen RB Nexe in der European League war Magdeburgs Trainer Bennet Wiegert zufrieden. Sein Team habe fokussiert agiert. Am Donnerstag geht es nun schon weiter.

Di 07.12.2021 23:00Uhr 01:16 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-bennet-wiegert-scm-nexe-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (116)
404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/bf175096-171c-4cdd-8338-aeda47ed993f was not found on this server.