Volleyball | Playoffs DSC-Volleyballerinnen kämpfen sich mit Krimi ins Finale

Halbfinale

Das war nichts für schwache Nerven. Nach 0:2-Satzrückstand haben sich die Volleyballerinnen des Dresdner SC gegen Potsdam noch ins Bundesliga-Finale gekämpft.

Sport

Die Dresdner Voleyballerinnen bejubeln ihren Einzug ins Finale 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC haben die Chance auf die erste Meisterschaft nach fünf Jahren erhalten. In einem Play-Off-Halbfinal-Krimi haben sich die DSC-Frauen am Mittwoch (31.03.2021) mit 3:2 (16:25, 21:25, 25:20, 28:26, 15:10) gegen Potsdam durchgesetzt. In der best-of-three-Serie gewann der DSC damit 2:0. Im Finale müssen die DSC-Frauen nun gegen Schwerin oder Stuttgart ran.

0:2-Rückstand nach 46 Minuten

Die Dresdnerinnen gingen nach ihrem 3:1-Hinspielsieg von Samstag (27.03.2021) als Favoritinnen in die Partie. Doch zunächst fand das Team von DSC-Coach Alexander Waibl gar nicht ins richtig ins Spiel. Gegen die variablen Angriffe und Aufschläge der Potsdamerinnen liefen die Dresdnerinnen von Beginn an einem Rückstand hinterher. Im ersten Satz stand es bald 1:8, beim 15:23 war de Satzverlust klar. Der zweite Satz war dann umkämpfter, Dresden konnte das Duell bis zum 18:20 offen gestalten, doch dann zog Potsdam davon. Nach zwei 23-Minuten-Sätzen lag der DSC 0:2 nach Sätzen hinten.

Lena Stigrot, Dresdner SC
Lena Stigrot (DSC) mit einem Angriffsball Bildrechte: imago images/Matthias Rietschel

Dresden wehrt drei Potsdamer Matchbälle ab

Im dritten Durchgang kämpfte sich der Gastgeber dann zurück, begann aggressiv. Doch Potsdam führte bald 9:6. Es entwickelte sich eine umkämpfte Partie, in der Dresden immer wieder durch Diagonalangriff von Lena Stigrot und Maja Storck punkten konnte. Dresden gewann den dritten Satz 25:20. Im umkämpften vierten Satz dann ein echter Krimi. Potsdam hatte drei Matchbälle, doch Dresden konnte alle abwehren und den Satz 28:26 gewinnen.

Umkämpft auch der Tie-Break, doch nach früher 5:1-Führung ließ der DSC die Gäste nicht mehr richtig rankommen. Beim 14:9 hatten die Dresdnerinnen fünf Matchbälle. Stigrot verwandelte den zweiten zum umjubelten Sieg. Nach 119 Minuten Volleyball-Dramatik durfte Dresden feiern.

Spielszene 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Schwerin oder Stuttgart im Finale?

In ihrem neunten Meisterschaftsfinale müssen die Dresdnerinnen nun gegen Schwerin oder Stuttgart ran. Hier steht es nach zwei Partien 1:1. Das erste Duell hatte Schwerin 3:0 gewonnen, im Rückspiel am Mittwoch setzte sich Stuttgart 3:0 durch. Die Entscheidung im finalen dritten Spiel fällt am Donnerstag (1.4.2021). Die letzte Meisterschaft gewann Dresden 2016.

in der Mitte jubelt Maja Storck, Dresdner SC
Jubel beim DSC gegen den SC Potsdam Bildrechte: imago images/Matthias Rietschel

----
Dirk Hofmeister

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 31. März 2021 | 21:45 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/a6eaaf14-afe2-4b5e-9d6e-91664ea0e2a6 was not found on this server.