Volleyball | Bundesliga DSC und Suhl souverän, Erfurt ohne Chance

20. Spieltag

Der Dresdner SC hat sich am Sonnabend (20.02.2021) souverän gegen den VC Wiesbaden durchgesetzt und die Tabellenführung in der 1. Bundesliga gefestigt. Ebenfalls mit 3:0 siegte der VfB Suhl gegen Aachen, Schwarz-Weiß Erfurt schaffte dagegen in Stuttgart keinen Satzgewinn.

Dresdner Jubel, Mitte Camilla Weitzel
Bildrechte: imago images/Matthias Rietschel

DSC feiert zwölften Sieg in Folge

Der Dresdner SC hat seine Ausnahmestellung in der 1. Bundesliga untermauert. Das Team von Trainer Alexander Waibl gewann am Sonnabend mit 3:0 (25:23, 25:20, 25:20) gegen den VC Wiesbaden, damit feierten die Elbestädterinnen den zwölften Sieg in Serie und sind an den letzten drei Spieltagen der Bundesliga-Hauptrunde nicht mehr von Platz zwei zu verdrängen. Der Spitzenreiter sorgte im ersten Satz zunächst mit einer 11:4-Führung für klare Verhältnisse. Doch die Gäste aus Hessen kämpften sich mit druckvollen Aufschlägen und guter Block- und Feldabwehr heran. Bis zum Schluss schenkten sich beide Teams nichts, ein Aufschlagfehler von Wiesbaden beendete diesen Durchgang zugunsten des Gastgebers.

Jubel bei den DSC-Damen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Auch in den Sätzen zwei und drei lieferte das Team von Christian Sossenheimer dem Favoriten vor allem in der Abwehr einen beherzten Kampf, doch die Dresdnerinnen setzten sich am Ende dank der größeren individuellen Qualität durch. Maja Storck erwies sich mit 15 Zählern einmal mehr als erfolgreichste Punktesammlerin beim Gastgeber.

Suhl bärenstark gegen Aachen

Der VfB Suhl schwimmt weiter auf einer Erfolgswelle. Die Thüringerinnen setzten sich am späten Sonnabend mit 3:0 (25:17, 25:23, 25:15) gegen die Ladies in Black Aachen durch. Der Sieg war auch in der Höhe verdient, der Knackpunkt war dabei der zweite Satz, in dem die Suhlerinnen nicht locker ließen und ihn sich trotz Problemen sicherten. In der Tabelle der 1. Bundesliga bleibt der VfB nach dem elften Saisonsieg auf Rang sechs. Als nächstes geht es zum Thüringen-Derby gegen Schwarz-Weiß Erfurt.

Erfurt ohne Satzgewinn in Stuttgart

Schwarz-Weiß Erfurt hat beim MTV Stuttgart die erwartete Niederlage kassiert. Beim Spitzenteam aus Baden-Württemberg unterlagen die Thüringerinnen am Samstagabend deutlich mit 0:3 (25:13, 25:19, 25:19). Dabei konnte die Mannschaft von Coach Gil Ferrer Cutino nach einem schwachen ersten Durchgang zumindest in den Sätzen zwei und drei mit dem Tabellenzweiten mithalten und zeigte bis zum Ende eine couragierte Leistung. Letztlich setzte es jedoch die 14. Saisonpleite, womit der letzte Tabellenplatz weiter zementiert wird. Am kommenden Wochenende muss SWE dann gegen Aachen ran.

cdi

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 20. Februar 2021 | 19:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/4a7cb16c-aba2-41da-a4c3-781c39c74c24 was not found on this server.