Do 18.11. 2021 22:10Uhr 29:30 min

artour

Das Kulturmagazin des MDR

Komplette Sendung

Moderator Thomas Bille während der Sendung artour. 29 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 18.11.2021 22:10 22:40

Beiträge aus der Sendung

Ein Kind liest während ihr die Haare gekämmt werden. 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Themen:

* Darf man noch Afrika-Abende im Leipziger Zoo veranstalten?
* "Fürchtetal" - ein Comic zur Trauerbewältigung
* Literatur in Zeiten von Papierkrise und Corona
* Alterslose Avatare - Wie ABBA sich unsterblich macht
* Kulturkalender

Mehr zu den Themen:

* Darf man noch Afrika-Abende im Leipziger Zoo veranstalten?

Zurzeit wird viel über die koloniale Vergangenheit Deutschlands debattiert. In Leipzig steht der überregional bekannte Zoo im Zentrum dieser Auseinandersetzung. Bis Anfang der dreißiger Jahre des vergangenen Jahrhunderts fanden hier sogenannte "Völkerschauen" statt. Dass der Leipziger Zoo ausgerechnet hier folkloristische Afrika-Abende mit Trommlern und Tänzern veranstaltet, hält die Afrikanisti-Dozentin Rose Marie Beck für unerträglich und rassistisch. Zwischen ihr und Zoodirektor Jörg Junhold kam es darüber zu einem öffentlichen Streit. "artour" spricht mit beiden und fragt die afrikanischen Künstler, wie sie die Kritik an ihren Auftritten bewerten.
(Autorin: Petra Böhm)


* "Fürchtetal" - ein Comic zur Trauerbewältigung

Als ihr Vater sich vor zwei Jahren umbringt, liegt ihre Welt in Scherben. Warum? Wie sollen sie weiterleben? Welchen Weg finden sie aus der Lebenskrise, in die sie durch den Suizid gestürzt wurden? Sie - Autorin und Redakteurin - beginnt irgendwann, ihrem Bruder jeden Tag eine Zeile oder einen Satz zu schreiben und er, studierter Grafiker, macht aus dem Gedanken ein Bild, eine Zeichnung. Im Laufe von Wochen und Monaten entsteht ein Buch, das sie durch ihre Trauer trägt. "Fürchtetal" heißt es und ist zum einen die persönliche Geschichte des Geschwisterpaares Christine und Markus Färber und ihres toten Vaters, es ist zum anderen aber auch eine größere Erzählung über Schmerz und Trauer und den Umgang damit.
(Autorin: Pia Uffelmann)


*Literatur in Zeiten von Papierkrise und Corona

Dramen in Büchern sind so nicht selten. Dramen um Bücher gibt es nicht so oft. Gerade jetzt aber ist das der Fall. Die Verlage leiden unter einer sich immer weiter auswachsenden Papierkrise. Europaweit und in allen Bereichen gibt es viel zu wenig Papier am Markt. Das betrifft Verpackungen, aber noch viel mehr grafisches Papier, das alle Papierarten einschließt, die Buch- und Zeitungsverlage für ihre Druckerzeugnisse benötigen. Die Ursachen sind komplex: die Coronakrise bringt die weltweiten Lieferketten aus dem Gleichgewicht, der zunehmende Onlinehandel verbraucht enorme Mengen Kartonagen, sogar die Herstellung von Masken ist angewiesen auf Papier. Die Folge sind massive Preissteigerungen um teilweise 70 Prozent und große Unsicherheiten bei der Beschaffung.

Die Verlage trifft die Situation zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt. Das Weihnachtsgeschäft steht vor der Tür und sorgt normalerweise für ein Viertel des Jahresumsatzes. Zwischen Frankfurter Buchmesse und Jahresende werden die Umsätze gemacht, die über den Erfolg und Misserfolg des gesamten Geschäftsjahres entscheiden können. Constanze Neumann, Leiterin des Aufbau Verlags, und Thomas Koch vom Börsenverein des deutschen Buchhandels über das Drama der Verlage in den Zeiten von Papierkrise und Corona.
(Autor: Rayk Wieland)


* Alterslose Avatare - Wie ABBA sich unsterblich macht

Es ist ein Comeback, das ausgeschlossen schien: ABBA ist zurück, mit großem Tamtam. Die Stimmen hörbar älter, aber die Songs seltsam vertraut. Unberührt von aktuellen Trends. Gerade ist "Voyage" erschienen, ein neues Album nach 40 Jahren! Die Songs klingen wie früher. Eine nostalgische Reise in die Vergangenheit, die bei Fans aus aller Welt Erinnerungen und große Gefühle wecken dürfte. Die neuen ABBA-Songs klingen manchmal wie kitschige Selbstzitate. Vielleicht wird es ja wie früher: Man liebt oder hasst sie. Aber es gibt auch etwas ganz Neues: Die über 70-jährigen Superstars schicken ihre Avatare, digital verjüngt, mit dem Aussehen von 1979, als sie auf dem Höhepunkt ihrer Karriere waren, auf virtuelle Konzerte.
(Autoren: Yasemin Ergin/Andreas Ammer)


* KUKA

- Uraufführung des Balletts "Corpus" von Silvana Schröder am Theater Altenburg Gera am 19.11., weitere Vorstellungen am 20./21./27.&28.11.2021
- Hinweis auf Radiofeature in MDR Kultur über den Vorlesefriseur Danny Beuerbach – am 19.11. ist bundesweiter Vorlesetag
- Ausstellung "Schnee von gestern" - Winter in Leipzig - Kulturgeschichte und Zukunft einer Jahreszeit, Leipzig, Stadtgeschichtliches Museum bis 27.2.2022