Di 06.12. 2022 22:10Uhr 43:40 min

Barbie Breakout klärt heute über die Erfolge der HIV Forschung auf.
Barbie Breakout klärt heute über die Erfolge der HIV Forschung auf. Bildrechte: WDR/Doc.Station
MDR FERNSEHEN Di, 06.12.2022 22:10 22:55
MDR FERNSEHEN Di, 06.12.2022 22:10 22:55

40 Jahre AIDS

40 Jahre AIDS

Wir leben noch

Film von Jobst Knigge

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Truvada HIV AIDS-Medikament
Medikamente sichern mittlerweile vielen HIV-Infizierten das Überleben. Zu Beginn der Krankheit vor rund 40 Jahren sah das noch ganz anders aus, es gab keine Mittel gegen das Virus. Der sichere Tod schien unausweichlich. Bildrechte: WDR/Video Creative
Truvada HIV AIDS-Medikament
Medikamente sichern mittlerweile vielen HIV-Infizierten das Überleben. Zu Beginn der Krankheit vor rund 40 Jahren sah das noch ganz anders aus, es gab keine Mittel gegen das Virus. Der sichere Tod schien unausweichlich. Bildrechte: WDR/Video Creative
Ein Mann schwingt eine Regenbogenflagge auf dem gay pride Festival in Berlin.
Die Ärzte waren Anfang der Achtzigerjahre ratlos. Die meisten Betroffenen waren homosexuelle Männer, doch woran sie erkrankt waren, wusste man nicht. Mit den Jahren lernten die Mediziner immer mehr über die Krankheit. Bildrechte: WDR/BlackBoxGuild
Der französische Arzt und Virologe Willy Rozenbaum
Der französische Arzt und Virologe Willy Rozenbaum behandelte den ersten AIDS-Patienten Europas. Bildrechte: WDR/Doc.Station
Dirk Ludigs
Dirk Ludigs war als junger schwuler Mann plötzlich mit einer todbringenden Krankheit konfrontiert. Bildrechte: WDR/Doc.Station
Dietmar Schranz
Auch Dietmar Schranz erlebte das Virus als eine Geschichte von Tod und Überleben, sowie Ausgrenzung und Hoffnung. Bildrechte: WDR/Doc.Station
Sabine Weinmann
Sabine Weinmann kämpfte ebenfalls um ihr Leben - und in der AIDS-Hilfe für andere. Bildrechte: WDR/Doc.Station
Didier Lestrade
Didier Lestrade begehrte mit "Act Up" gegen das Schweigen der Gesellschaft auf. Bildrechte: WDR/Doc.Station
Ulrich Würdemann
Auch Ulrich Würdemann war bei "Act Up" am Start. Der Interessenverband entstand 1987 in den USA als Sammelbecken von Aktivisten. Bildrechte: WDR/Doc.Station
Nikolay Luchenkov
Es ist vielerorts immer noch eine Geschichte vom Sterben: Nikolay Luchenkov berichtet von der schwierigen Situation Aidskranker in Russland. Bildrechte: WDR/Doc.Station
Barbie Breakout
Barbie Breakout klärt heute über die Erfolge der HIV-Forschung auf. In der Dokumentation "40 Jahre AIDS" werden die Fortschritte, aber auch fatale Fehler und tödliche Niederlagen gezeigt. Bildrechte: WDR/Doc.Station
Alle (10) Bilder anzeigen
Das ist die Geschichte von Tod und Überleben, Ausgrenzung und Hoffnung, von schweren Niederlagen und großen Erfolgen. Zu Beginn half nichts gegen das Virus. Eine HIV-Infektion schien der sichere Tod.

Als Anfang der 80er-Jahre die ersten Patienten in San Francisco, Paris oder Berlin an Lungenentzündung und Pilzinfektionen mit hohem Fieber erkrankten, waren die Ärzte ratlos. Die meisten Betroffenen waren homosexuelle Männer, doch woran sie erkrankt waren, wusste man nicht. Panik vor Ansteckung machte sich breit, Regierungen schwankten zwischen Ausgrenzung und Aufklärung. Fieberhaft forschte die Wissenschaft an Medikamenten und einem Impfstoff, ein Kampf um Leben und Tod begann. HIV und Aids wurden zum Schreckgespenst einer ganzen Generation. Bald gab es einen Test und man kannte die Übertragungswege des Virus.

Erste Medikamente kamen auf den Markt und schufen oft nur weiteres Leid. Tausende erkrankten. Als es gelang, die Epidemie durch aufwendige Aufklärungskampagnen und mit Hilfe teurer Medikamente in der westlichen Welt in den Griff zu bekommen, verlagerte sich der Schwerpunkt der Erkrankungen nach Asien und Afrika und forderte nun Millionen Tote – bis heute.

Der französische Arzt und Virologe Willy Rozenbaum behandelte den ersten Aids- Patienten Europas. Dietmar Schranz und Dirk Ludigs waren als junge schwule Männer plötzlich mit einer todbringenden Krankheit konfrontiert. Auch Sabine Weinmann kämpfte um ihr Leben und in der Aidshilfe für andere.

Ulrich Würdemann und Didier Lestrade begehrten mit Act Up gegen das Schweigen der Gesellschaft auf. Isabelle und Barbie Breakout klären heute über die Erfolge der HIV-Forschung auf und Nikolay Luchenkov berichtet von der schwierigen Situation Aidskranker in Russland. In dieser Dokumentation werden die Erfolge, aber auch fatale Fehler und tödliche Niederlagen gezeigt. Es ist eine Geschichte vom Sterben, aber auch vom Überleben. Von Menschen, die um ihr Leben kämpften. Opfer die missbraucht wurden als Versuchskaninchen fehlgeschlagener medizinischer Therapien. Ärzte und Wissenschaftler die sich für die Forschung aufopferten. Regierungen, die die Seuche zu lange ignorierten. Es geht um Ausgrenzung, aber auch um den hohen Wert weltweiter Aufklärungs- und Informationskampagnen in den vergangenen Jahrzehnten. Es ist eine Blaupause für den Umgang mit einer globalen Epidemie. Viele haben vergessen, was Aids bedeutet. Diese Dokumentation erzählt davon.

Dokus und Reportagen - Demnächst im MDR

Schauspielerin Renate Blume (DDR) mit Elefanten, 1976 sw
Schauspielerin Renate Blume mit Elefanten, 1976, "Nacht der Prominenten" - in Kooperation mit dem Staatszirkus der DDR Bildrechte: imago/Werner Schulze
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 20:15 21:45
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Trailer: MDR Zeitreise – Alltag unter dem Nazi-Terror mit Video
Trailer: MDR Zeitreise – Alltag unter dem Nazi-Terror Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 22:20 22:50
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 22:20 22:50

MDR Zeitreise

MDR Zeitreise

Alltag unter dem Nazi-Terror

Leben nach der Machtergreifung

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Einkaufen mit Lebensmittelkarten Bildrechte: MDR/Archiv Höffkes/Saeculum
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 22:50 23:35
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 22:50 23:35

MDR DOK Mitteldeutschland unterm Hakenkreuz

Mitteldeutschland unterm Hakenkreuz

Film von Jan N. Lorenzen

Folge 1  von 2

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Ritterfest in Torgau Bildrechte: MDR/Archiv Höffkes/Saeculum
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 23:35 00:20
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 23:35 00:20

MDR DOK Mitteldeutschland unterm Hakenkreuz

Mitteldeutschland unterm Hakenkreuz

Film von Jan N. Lorenzen

Folge 2  von 2

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ein Schakal, der erschossen wurde.
Erschossener Schakal. Bildrechte: © MDR, honorarfrei
MDR FERNSEHEN Di, 31.01.2023 03:25 03:40
MDR FERNSEHEN Di, 31.01.2023 03:25 03:40

Heute im Osten Reportage

Heute im Osten Reportage

Schakale statt Fisch

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Silvester 1978 anderthalbtausend Menschen ein rauschendes Fest. Sie ahnen da noch nicht, dass sie mitten ins Zentrum einer der größten Stromkrisen des letzten Jahrhunderts geraten werden. Was als simpler Stromausfall beginnt, wird zu einem der größten Blackouts in der Geschichte Mitteldeutschlands. Zeitgleich wird einer, der wohl spektakulärsten Spionagekrimis der DDR im noblen PANORAMA eingefädelt. Auf dessen Höhepunkt nahezu die gesamte Auslandsaufklärung der DDR auffliegt und der bis dahin mysteriös-geheimnisumwitterte Chef der HVA: Stasi-General Markus Wolf enttarnt wird. Bildrechte: MDR
MDR FERNSEHEN So, 05.02.2023 22:20 23:20
MDR FERNSEHEN So, 05.02.2023 22:20 23:20

MDR DOK Der Katastrophenwinter 1978/79 in Oberhof

Der Katastrophenwinter 1978/79 in Oberhof

Party, Stasi, Stromausfall

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Jetzt im MDR-Fernsehen

Ein tätowierter Arm mit einem asiatischem Motiv.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 03:25 03:55
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 03:25 03:55

Flaesh

Flaesh

Ist das geklaut?

Folge 2  von 4

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
MDR SACHSENSPIEGEL - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 03:55 04:25
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 03:55 04:25

Ländermagazine MDR SACHSENSPIEGEL

MDR SACHSENSPIEGEL

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Screenshot aus MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 04:25 04:55
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 04:25 04:55

Ländermagazine MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendereihenbild MDR Thüringen Journal - Logo
Sendereihenbild MDR Thüringen Journal - Logo Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 04:55 05:25
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 04:55 05:25

Ländermagazine MDR THÜRINGEN JOURNAL

MDR THÜRINGEN JOURNAL

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Logo "MDR Kultur -Erlebnis Musik"
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 05:25 05:55
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Paula Dennstein (Maria Happel) und Dr. Therese Schwarz (Martina Ebm, re.) bekommen einen spektakulären Fall.
Paula Dennstein (Maria Happel) und Dr. Therese Schwarz (Martina Ebm, re.) bekommen einen spektakulären Fall. Bildrechte: ARD Degeto/ORF/Film 27/Hubert Mican
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 05:55 07:25
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 05:55 07:25

Dennstein & Schwarz - Rufmord

Dennstein & Schwarz - Rufmord

Spielfilm Deutschland/Österreich 2020

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
André Mehler, Geigenbau
Bildrechte: Glaubwürdig/Michael Heinz
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 07:25 07:30
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 07:25 07:30

Glaubwürdig: André Mehler

Glaubwürdig: André Mehler

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Friederike Fechners Suche führt sie auch nach Amsterdam, wo sie Peter Weishut, einen Blach-Nachfahren trifft. Er überlebte das Konzentrationslager Bergen-Belsen als Jugendlicher und spricht nüchtern von dieser Zeit.
Friederike Fechners Suche führt sie auch nach Amsterdam, wo sie Peter Weishut, einen Blach-Nachfahren trifft. Er überlebte das Konzentrationslager Bergen-Belsen als Jugendlicher und spricht nüchtern von dieser Zeit. Bildrechte: MDR/NDR/Anne Gänsicke
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 07:30 08:00
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 07:30 08:00

Wo ist Familie Blach? Eine unbequeme Suche

Wo ist Familie Blach? Eine unbequeme Suche

Film von Anne Gänsicke

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Eine junger Mann
Bildrechte: Hessischer Rundfunk
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 08:00 08:30
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 08:00 08:30

Selbstbestimmt - Die Reportage Was wurde aus...?: Tobi - Größe ist relativ

Was wurde aus...?: Tobi - Größe ist relativ

Film von Nina Cöster

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
MDR Garten - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 08:30 09:00
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 08:30 09:00

MDR Garten

MDR Garten

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • Online Gebärde
  • VideoOnDemand
Geraberg am Nordrand des Thüringer Waldes war das „Thermometerdorf“. Jahrzehntelang dominierten Temperaturmesser die Dorfgeschicke. Das Museum in der alten Schule erinnert daran. mit Video
Geraberg am Nordrand des Thüringer Waldes war das „Thermometerdorf“. Jahrzehntelang dominierten Temperaturmesser die Dorfgeschicke. Das Museum in der alten Schule erinnert daran. Bildrechte: MDR / Kathrin Welzel
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 09:00 09:30
MDR FERNSEHEN So, 29.01.2023 09:00 09:30

Unser Dorf hat Wochenende

Unser Dorf hat Wochenende

Geraberg

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand