Doku Above Water: Ein Leben auf der Suche nach dem Wasser

Wassermangel und der Zugang zu sauberem Trinkwasser ist eines der großen Themen bei der UN-Klimakonferenz COP27 im ägyptischen Scharm el-Scheich. Und diese Themensetzung ist auch bitter nötig: Eine Milliarde Menschen hat keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser – eine Krise mit enormen Folgen. Millionen von Familien verbringen ihr Leben damit, Zugang zu Wasser zu bekommen. Unter ihnen ist Houlaye, zwölf Jahre alt, aus einem einem Dorf im Niger. Sie geht jeden Tag mehrere Kilometer zu Fuß, um Wasser zu holen. Während der Regenzeit ist davon reichlich vorhanden, aber nicht während der Trockenzeit.

Und die wird immer länger. Doch zweihundert Meter unter der Oberfläche soll es eine Wasserquelle geben, die weit über ihre Vorstellungskraft hinausgeht. Houlayes Tante Suri überzeugte eine NGO, im Dorf einen Brunnen zu bauen. Ändert sich damit das Leben von Houlaye, ihrer Tante und allen anderen Männern und Frauen in ihrem Dorf?

Im Dokumentarfilm "Above Water" geht die Regisseurin Aïssa Maïga in außergewöhnlichen Bildern dem sensiblen Thema Wasserknappheit in Afrika nach. Der Film hat 2022 den MDR Science & Media Award auf dem Silbersalz Festival in Halle gewonnen.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | 13. November 2022 | 23:05 Uhr